(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Letzten Samstag war es soweit. Der lang ersehnte erste Einsatz unserer Youngsters in der 1. Herrenmannschaft während der Winterhallenrunde 2017/18. Bei Schneefall und winterlichen Straßenverhältnissen machten sich unsere Cracks im Mannschaftsbus von Flo L. auf den Weg in die Tennishalle von Bad Windsheim.

Der TSV Rohr ging wie folgt an den Start:

  1. Florian Bär
  2. Luis Fehrenbach
  3. Florian Leuthold
  4. Ronny (the powerful) Kern

Ronny Kern (Jahrgang 2004, LK20) an Nummer vier eingesetzt, begann sein Match gegen Marque Berger (Jahrgang 1981, LK 16) gleich hochmotiviert und voll konzentriert. Unser Ronny versuchte sofort mit seinen harten Drive- Schlägen auf der Vorhand sowie auch der Rückhand den Gegner unter Druck zu setzten. Marque Berger ist nicht nur 23 Jahre älter als unser Ronny, sondern auch von stattlicher Größe. Trotz des deutlichen Altersunterschiedes beider Kontrahenten kam es zu einem von gegenseitigem Respekt und großer sportlicher Fairness geprägtem Spielverlauf. Nahezu alle Spiele wurden hart umkämpft. „Bankcoach“ und Jugendbetreuter Flo L. hatte sichtlich Spaß beim Zuschauen seiner Schützlinge. Trotzdem ging der erste Satz an den Ansbach-Eyb’er mit 6:3. Im zweiten Satz das gleiche Bild. Ronny versuchte alles. Am Ende musste sich aber unser Youngster mit 2:6 auch im zweiten Satz geschlagen geben. Super gemacht Ronny. Du hast gezeigt was in die steckt. Mach weiter so. 😉

Luis Fehrenbach (Jahrgang 2003, LK15) spielte an Nummer zwei. Dort traf er auf den starken Martin Schmidt (Jahrgang 1983, LK15). Luis hatte also die Chance seine LK15 für die nächste Saison zu sichern. Es sollte ein super Match werden. Auf der Bank bei ihm kein geringerer als Sport-Chef Flo Bär. Mit so einer Unterstützung wollte unser Luis natürlich sofort sein bestes Tennis zeigen. Luis begann sehr stark. Er lieferte sich mit seinem Gegner heftige Grundlinienduelle. Dabei versuchte Luis aber immer auch clever in die seitlichen Zonen zu spielen. Auch variierte er auf der Rückhand mit Slice und kurzen Bällen. Dann wieder knallhart und mit sehr wenigen Fehlern auf Vor-  und Rückhand. Somit ging Luis gleich mit 3:0 in Führung. Martin ist ein ziemlich großer und kräftiger Spieler. Entsprechend hart sind seine Aufschläge. Luis versuchte es ihm gleich zu tun und schlug ebenfalls sehr hart und vor allem sehr sicher auf. Der erste Satz ging leider mit 6:7 nach hart umkämpftem Tie Break an den Ansbach-Eyb’er. Im zweiten Satz ging jedes Spiel über Einstand und Vorteil. Am Ende reichte es nach zweistündiger Spielzeit jedoch (noch) nicht. Mit 2:6 ging der Satz und somit das Match an den netten und sehr fairen Martin. Klasse gemacht Luis. Du hast alles richtig gemacht. das nächste mal bist du am Ende vorne. 😉

Unsere Nummer drei Flo Leuthold (Jahrgang 1978, LK16) durfte sein Können mit dem netten Felix Rothgang (Jahrgang 1989, LK15) messen. Unser Flo begann stark gegen den quirligen Linkshänder aus Ansbach-Eyb. Mit sicherem und variablem Spiel versuchte er den mit einer schönen Technik ausgestatteten Felix die Punkte abzuringen. Unser Floh kämpfte hart. Nicht nur mit dem Gegner sondern auch mit der Boden in der Halle. Mehrmals konnten seine schnellen Antritte auf dem Teppich keinen sicheren Halt finden. Trotz dieser Behinderungen und dank seiner tollen Vorhandschläge gelang es ihm trotzdem den ersten Satz mit 6:4 zu gewinnen. Im zweiten das gleiche Bild. Obwohl unser Rohrer nun nicht nur gegen den Gegner sondern auch gegen den Boden und somit gegen eine erneute Verletzung seines Fußgelenkes kämpfen musste, behielt er die Oberhand. Mit 6:4 ging auch der zweite Durchgang an unseren Flo. Herzlichen Glückwunsch zu der starken Leistung. Mach weiter so. Wir sind froh, dass du dich nicht ernsthaft verletzt hast. 🙂

Zeitgleich zum Spiel von Floh L. kam es zum Showdown unseres Sportwarts Floh Bär (Jahrgang 1984, LK13) gegen Frank Klameth (Jahrgang 1987, LK8). Kurz gesagt ein TOP Spiel. Unser Meister Flo wollte von Anfang an die neu formierte Mannschaft nach besten Kräften unterstützen. Leider kam er mit dem Spiel des Ansbach-Eyb’ers nicht klar. Der Ansbacher versuchte den Spiel-Rhythmus unseres Flohs (Harte Hits mit der Vorhand und der starken beidhändigen Rückhand) zu brechen. Mit kurzen Vor- und Rückhandsliceschlägen wollte er unseren top Player im wahrsten Sinne des Wortes in die Knie zwingen. Mit 3:6 ging dann auch der erste Durchgang an Frank. Im zweiten überraschte unsere LK13 mit häufigen Netzattacken. Nicht ohne Erfolg. Trotzdem unterliefen Floh sowohl beim Aufschlag als auch an der Grundlinie einige leichte Fehler. Obwohl im zweiten Satz um jeden Ball gekämpft und unser Chef auch unbedingt der Mannschaft die Chance auf ein Unentschieden sichern wollte, ging der Satz und somit der Sieg mit 5:7 an Frank Klameth. Sehr schade Flo. Super gekämpft. 😉

Somit stand es nach den Einzeln 1:3. Theoretisch wäre also noch ein Unentschieden drin gewesen. Unser Team 😉 entschied sich für folgende Aufstellung:

Floh Leuthold und Ronny im Zweier gegen Frank und Marque. Flo Bär und Luis im Einser gegen Martin und Felix.

Unsere Jungs konnten im zweier Doppel wenig ausrichten. Der groß gewachsene Marque fischte am Netz alles weg oder donnerte die Überkopfbälle – Smash – mit gefühlten 200 km/h in den Boden. Trotzdem kam es zu sehenswerten Ballwechseln, bei denen unsere Rohrer durchaus teilweise auf Augenhöhe mitspielen konnten. Mit 2:6 und 1:6 ging das Doppel an die Spieler vom ESV.

Im Einserdoppel schaute es da schon anders aus. Luis war anfangs etwas aufgeregt mit Meister Flo Bär im Doppel zu spielen. Floh hingegen schien sich sichtlich wohl in der Anwesenheit des 14- jährigen zu fühlen. Beide gewannen nach starkem Spiel den ersten Satz mit 6:4. Im Zweiten konnten sich die Gegner noch steigern. Nach tollen Ballwechseln beider Doppelpaare ging der Satz mit 2:6 nach Ansbach-Eyb. Der abschließend Match-Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Mit 5:10 ging dieser und somit das Match leider knapp verloren.

Somit stand es am Ende um 23:00 Uhr 1:5 oder 44:69 Spiele für Ansbach-Eyb. Herzlichen Glückwunsch an die fairen und sympatischen Sportler aus Ansbach-Eyb die sich mit diesem Sieg die Tabellenführung sicherten. Rohr rutschte vom dritten auf der vierten Platz ab. Das nächste Herrenspiel findet am Sonntag, den 25.02. um 11:00 Uhr gegen Bruckberg in Bad Windsheim statt.