(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Auch am letzten Spieltag des Kleinfeld-Winterturniers holten sich unsere Rohrer Leo und Mara,
diesmal tatkräftig unterstützt durch Lion, den Mannschaftssieg zuerst gegen die drei Kinder des TSV 1860 Fürth dann
auch gegen  den VDS Spardorf.
Während Mara in zwei Einzelspielen gegen die Fürther Johann und Luca gewann, besiegte Leo souverän Liam.
Lion verlor zwar sein Einzel gegen Johann, spielte dann aber an der Seite von Leo ein hervorragendes Doppel
welches sie in 3 Sätzen letztendlich für Rohr entscheiden konnten.
Ohne Pause ginge es dann weiter mit dem Spiel gegen die Spardorfer. In jeweils drei spannenden Sätzen kämpften unsere
drei gegen Andrik, Luis und Emil. Leo und Lion gewannen am Ende, während sich Mara gegen einen äußerst
aufschlagstarken Andrik geschlagen geben mußte. Da Leo und Lion gerne wieder das Doppel zusammen bestreiten
wollten, durfte Mara das vierte Einzel gegen Johannes spielte, welches sie auch klar gewann. Im Doppel blühten Leo
und Lion richtig auf, spielten risikofreudig und gewannen souverän 10:1 und 10:4 gegen Andrik und Luis.
Insgesamt holten unserer Rohrer somit in allen Spielen gegen Fürth, Spardorf und Ingolstadt an allen drei Spieltagen
ungeschlagen den Mannschaftssieg.An zweiter Stelle platzierten sich die Spardorfer, die nur gegen unsere Rohrer in
beiden Begegnungen verloren hatten. Den dritten Platz nahmen die Fürther ein, gefolgt von den Ingolstädtern.
Letztendlich war diese Reihenfolge jedoch von untergeordneter Bedeutung. Bei diesem Kleinfeld-Turnier gab es eigentlich
nur Sieger, denn hier zählte vor allen das Mitmachen und Spaß-am-Spiel haben. Aus diesem Grund wurden daher auch
zur großen Überraschung und noch größerer Freude aller alle teilnehmenden Kinder mit einem Pokal belohnt.
Insgesamt können wir somit fast wehmütig auf eine großartige und toll organisierte Winterrunde zurückblicken, bei
der alle große Freude hatten und nebenbei auch viel gelernt haben. Daher hoffen wir auf weitere spannende Begegnungen
vielleicht in anderer Form in der Zukunft…..

Bericht: Muriel Letzkus