(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Von links: Ronny Kern, Yanni Leuthold, Sebastian Franzisi und Luis Fehrenbach

Am letzten Samstag musste unsere 1. Juniorenmannschaft bei hochsommerlichen Temperaturen auf der nagelneuen Anlage des TC 66 Herzogenaurach antreten. Die Anlage (siehe Fotos Website TC66), die auch wie bei uns in Rohr 😉 mit sehr, sehr viel ehrenamtlicher Leistung erstellt wurde, besteht aus 8 Tennisplätzen (Clay), 2 Midcourt Plätzen (Clay) und 4 Hällenplätzen (Rebound Ace). Sie wurde auch u.a. schon vom „Tennisclan“ um Stefanos Tsitsipas Nummer 6 der Tenniswelt als Turniervorbereitung genutzt.

Der TSV Rohr ging wie folgt in die Partie:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Yanni Leuthold
  4. Ronny Kern

Unsere Nummer vier Ronny Kern (Jahrgang 2004, LK18) hatte es auf der anderen Seite des Clay Courts mit Lenny Beumelburg (Jahrgang 2004, LK20) zu tun. Ronny zeigte sich seinem sympathischen Gegenüber in guter Form. Mit 6:1 und 6:3 ging das Match glatt an Ronny. 🙂

Yanni Leuthold an Nummer drei spielend, (Jahrgang 2005, LK16) musste gegen Florian Reichelsdorfer (Jahrgang 2006, LK19) ran. Mit 6:2 und 6:0 machte Yanni nach starker Leistung den Sieg gegen Florian perfekt. 🙂

An Nummer zwei spielte Sebastian Franzisi (Jahrgang 2003, LK15) gegen Maximilian Zenger (Jahrgang 2004, LK18). Auch bei Sebastian lief es an diesem Tag rund. Mit 6:3 und 6:3 fuhr er den Sieg für den TSV Rohr ein. 🙂

Unsere Nummer eins, Luis Fehrenbach (Jahrgang 2003, LK14) durfte sein Können mit Alexander Loifman (Jahrgang 2006, LK16) messen. Mit 6:1 und 6:0 konnte Luis nach starker Leistung die Partie deutlich gewinnen. 🙂

Somit stand es 4:0 nach den Einzeln. Die Jungs entschieden sich für folgende Doppelaufstellung:

Luis und Sebastian im Einser gegen Alexander und Florian. Yanni und Ronny im Zweier gegen Maximilian und Lenny.

Yanni und Ronny konnten ihr Doppel mit 6:1 und 6:1 und Luis und Sebi mit 7:5 und 6:1 gewinnen.

Endstand 6:0 gegen die Jungs vom TC 66 Herzogenaurach.

Die Spieler wurden nach der Anstrengung noch bestens mit in der Tennishallenküche von Tennismamas frisch gekochter Pasta mit Tomatensauce und frischem Salat verköstigt. Als Nachspeise stand noch kühle Melone und selbst gebackener Kuchen bereit. So gestärkt konnten die Jungs noch ein wenig die Doppel, der gleichzeitig spielenden Juniorinnen vom TC66 und 1860 Fürth verfolgen 😉