(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Nach der klaren Niederlage letzte Woche gegen die Meisterschaftsfavoriten vom ATV Nürnberg Süd wollten unsere Herren gegen Herzogenaurach den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach bringen. Die Herzogenauracher hatten jedoch das gleiche Ziel und brachten mit Martin Allinger ihren Etatmäßigen 1er, LK2, der normalerweise in der Herren Landesliga aufschlägt mit.

In Runde 1 startete Andi auf Position 5 gegen Ren Zailong, China sehr souverän. Sein Gegner versuchte sich als Hardhitter hatte jedoch letztlich keine Chance beim 6:1 und 6:0. Den Ehrenpunkt gab Andi gastfreundlich mit vier Dubletten in einem Aufschlagspiel an den Herzogenauracher. Flo B. verlor auf der 4 mit 1:6 und 4:6 gegen Oli Nicklisch und knüpfte erneut an seine mäßigen Saisonleistungen an. Erst gegen Ende des Matches fand er besser ins Spiel, leider war es nach dem 2:5 Rückstand im 2. Satz aber zu spät, um das Spiel noch zu drehen. Matze an Position 2 knüpfte an seine sehr gute Vorstellung der Vorwoche an und hatte Matthias Fischer beim 6:3 und 6:4 jederzeit sicher im Griff. Somit gingen die Rohrer mit 2:1 in Führung.

In der zweiten Runde hielt unser Capitano Alex zu Beginn des Machtes gut gegen Ben Ingenfeld mit. Mit zunehmender Spieldauer riß der Herzogenauracher das Match immer mehr an sich und gewann 6:3 und 6:1. Achim hatte das Vergnügen gegen den LK2er Allinger anzutreten. Achim spielte gute Bälle, musste jedoch die Überlegenheit neidlos anerkennen und stand beim 1:6 und 0:6 auf verlorenem Posten. Philipp hatte zu Beginn des Matches körperliche Defitzite und stand auskunftsgemäß kurz davor umzukippen. Seine Mannschaftskollegen legten ihm dringend ans Herz seine vegane Ernähungsweise zu überdenken und ab und zu in ein saftiges Steak zu beißen ;-).  Nach etwas Zuckerzufuhr und verlorenen 1. Satz kämpfte er sich jedoch zurück und gewann sowohl Satz 2 als auch den Super-Tie-Break deutlich. Somit stand es 3:3 Unentschieden.

Da die Herzogenauracher zum Doppel 3 nicht mehr antreten konnten, musste nur noch ein Doppel für den Gesamtsieg gewonnen werden. Doppel 2 mit Andi und Matze konnten gegen Allinger und Ingenfeld nichts ausrichten, so dass unser 1er Doppel den Sieg sichern sollte. Bis auf eine kleine Schwächephase im 2. Satz machten Achim und Philpp ihre Sache auch gut und gewannen ihr Doppel im Super-Tie-Break. Somit war der 5:4 Sieg und das Saisonziel Klassenerhalt perfekt.

Zum Saisonabschluss gehts nächsten Samstag noch nach Neunkrichen am Brand. Unsere 30er freuen sich auch im nächsten Jahr in der Bezirksklasse aufschlagen zu dürfen.

Spannung pur im Super-Tie-Break des letzten Einzels