(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswÀhlen

Hallo zusammen,

hier der Bericht vom 2. Spiel der Winterrunde gegen Altdorf:

Vorweg, es war mal wieder nix., mit 0:6 wurden wir verabschiedet….aber mit einer starken Leistung !!!!!!!!!!!!!

Gesundheitsbedingt mussten wir auf Georg , Dieter und Ernst in den Einzeln verzichten, dafĂŒr kamen uns Dietmar Stumpe und Klaus Petsch ( beide Roßtal ) zu Hilfe.

In den Einzel traten demnach Dietmar, Klaus, Horst und Thomas an um Punkte zu holen.

Es begann Klaus, der es mit einem Gegner zu tun hatte, dessen Spielweise man so normalerweise nicht kennt. Den Ball sehr frĂŒh genommen, ohne Spin und mit Schmackes zurĂŒck spielend, sodass Klaus im ersten Satz oft nicht wusste, was er damit anfangen sollte. 6:2 fĂŒr den Gegner war das Ergebnis. Im zweiten Satz war es wie so oft etwas anders. Klaus hatte mehr vom Spiel, konnte sich allerdings nicht durchsetzen und gab trotz sehr guter Leistung 5:7 ab. Konditionell war Klaus auf Augenhöhe, obwohl der Altersunterschied immerhin 18 Jahre betrug. Zugunsten von Altdorf.

Zeitgleich durfte Thomas gegen „Schorsch als LinkshĂ€nder“ antreten. Mit seinem Slice brachte er Thomas immer wieder in Verlegenheit was sich in einem 3:6 und 3.6 widerspiegelte. Trotz eines wirklich guten Spieles konnte Thomas nichts an dem Ergebnis Ă€ndern.

Im zweiten Durchgang waren dann Dietmar und ich an der Reihe.

Dietmar war auch nicht so richtig fit. Mit 1:6 und 2:6 ging auch dieses Einzel an Altdorf. Auch hier waren 20 Jahre Altersunterschied gegeben, wieder zugunsten von Altdorf. Wenn Dietmar fit ist, schaut das Ganze trotzdem anders aus
…

Meine Wenigkeit durfte dann gegen einen LK 17 ran, der aber kein 17`er ist. Er kommt vom Volleyball, was er dann unter Beweis stellte, wenn er zu einem Überkopfball gezwungen wurde. Na ja, er  macht das dann eben wie ein Volleyballspieler, der am Netz schmettert, nur mit SchlĂ€ger…
 Wenn er dann auch noch permanent Serve and Volley spielt und man ihn nicht stĂ€ndig passieren kann, dann ergeben sich doch so manch heikle Situationen. Mit 4:6 und 4:6 musste ich mich auch geschlagen geben, auch wenn es eng war. Er war eben ein, zwei SchnĂ€pse besser…..

In den Doppeln versuchte wir dann nochmals eine Ergebniskorrektur, was allerdings auch nicht funktionierte. Das Zweier Doppel mit Thomas und Ernst kam nicht ĂŒber ein 3:6 und 1:6 und das Einser Doppel mit Klaus und Horst  nicht ĂŒber ein 4:6 und 2:6 hinaus, obwohl schon Chancen da waren, aber eben nicht genutzt wurden.

Letztlich war es ein verdienter Sieg von Altdorf, weil sie einfach besser gespielt haben und eine sehr faire Mannschaft sind !!!!!  Hat richtig Spaß gemacht, es war ein toller Tennis Nachmittag.

Da wir jetzt mit 0:4 Punkten die Tabelle VON HINTEN  anfĂŒhren, wird es sehr schwer noch die Kurve zu kriegen. Aber wie immer stirbt die Hoffnung zuletzt, wir werden kĂ€mpfen und alles geben um die Klasse zu halten und freuen uns schon auf das nĂ€chste Match am 15.Dezember. Und dann, schaumer mal……

Sportliche GrĂŒĂŸe

Horst Höfling