(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Am 2. Spieltag in der H30 Bezirksliga traf unsere Jungsenioren-Truppe auf die nominell mit gegen den Abstieg kämpfenden Männer von Bayern 07 Nürnberg. Nach teils desolaten Leistungen beim Abschlusstraining musste man auf eine starke Kursänderung der Formkurve hoffen.

Zu Beginn startete an Nummer vier unser Top-Funktionär Heiko Schemmerer gegen Matthias Lewin. Auf Position 1 hatte es Achim mit Daniel Achilles, seines Zeichens LK7 zu tun.

Auf Platz 2 konnte Heiko mit druckvollem und solidem Spiel vor den Augen seiner begeisterten Fans Matthias oftmals in die Defensive drängen. In einem fairen und von längeren Ballwechseln geprägten Spiel siegte schließlich Heiko als der sicherere Spieler hochverdient mit 6:3 und 6:2.

Auf Platz 1 lief es leider aus Rohrer Sicht genau umgekehrt. Achim konnte die Achillessehne seines Gegners nicht finden und verlor auch in der Höhe verdient 2:6 und 1:6 gegen den stark aufspielenden Dani.

In der zweiten Runde boten wir unsere Hard Hitter Andi Streck und Tobi Bär auf.

Tobi auf Platz 2 musste sich gegen Felix Stahlmann behaupte. In einer intensiv geführten Partie hatte Tobi zunächst das druckvollere Spiel und schlug zum Satzgewinn im Ersten auf. Felix lies jedoch nie locker, machte in den entscheidenden Phasen keine Fehler mehr und konnte zum Ende des Satzes eine kleine Serie zum Satzgewinn starten. Der Zweite Satz war ähnlich Eng. Tobi hatte einige Breakmöglichkeiten, war der dominierende Spieler, schaffte es jedoch aufgrund der konditionellen Stärke des Gegners nicht ganz ins Ziel. 5:7 und 4:6 ging der Punkt nach Nürnberg.

Auf Platz 1 Spielte Andi gegen Dominik Herrmann. Beide lieferten sich im ersten Satz ein Spiel auf höchstem Niveau. Andi mit brutaler Power und Präzision, Dominik mit feinem Händchen und unglaublichen Reaktionen beim Kontern. Andi konnte sich zum Ende des Satzes ein wenig absetzten musste jedoch nach guten Aktionen von Dominik nach einigen Satzbällen nochmals in den Tiebreak. Nach sehr konzentriertem und kontrolliert druckvollem Spiel ging der Tiebreak verdient an Andi. Dominik musste dem hohen Einsatz im Ersten Satz Tribut zollen – Andi hingegen machte weiter wie im Tiebreak. Somit war der zweite Satz nur noch Formsache. Das 7:6 und 6:1 brachte den Ausgleich vor den beiden Doppeln.

Der 1er von Bayern 07 musste aus deren Sicht leider gehen. Aber es kam mit Harald Zechendorf ein Ersatzmann, sodass beide Doppel gespielt werden konnten.

Doppel Nr. 2 mit Andi und Heiko sollte das Unentschieden absichern. Doppel Nr. 1 mit Heiko und Achim war schlagkräftig aufgestellt um den möglichen Gesamtsieg einzufahren. Das 2er Doppel bot eine schnörkellose Vorstellung und gewann 6:3 und 6:0.

Das 1er Doppel legte im ersten Satz stark vor und gewann mit 2 Breaks und ohne Aufschlagverlust 6:2. Im zweiten Satz unterliefen bei eigenem Aufschlag zu viele Fehler, sodass dieser mit 3:6 abgegeben werden musste. Glücklicher Weise konnte die Spannung im MTB wieder erhöht werden und dieser nach teilweise spektakulären Bällen knapp aber verdient mit 10:7 gewonnen werden.

Somit konnten 2 wichtige Punkte für den Klassenerhalt verbucht werden.

Als nächstes steht noch vor Weihnachten das Spiel gegen den Topfavorit auf die Meisterschaft, den SC Uttenreuth an.