(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Aufstieg in der Tennis Winterrunde Herren 50

In der Winterrunde 2018 / 2019 konnten sich die Tenniscracks der Herren 50 Mannschaft des TSV Rohr mit sehr freundschaftlichen und hoch motivierten Spielen gegen Johannis 1988, Helisbronn, Nürnberg- Buch, Langenzenn und Eibach  mit 10:0 Punkten durchsetzen und den Aufstieg in die Bezirksklasse feiern. Namentlich verantwortlich für die Siege waren Dieter Endörfer, Georg Groß, Ernst Spanner, Thomas Graßhoff, Michael Lein, Andreas Riß, Jürgen Gastner, Klaus Petsch und Horst Höfling.

Alle freuen uns auf die kommende Wintersaison und natürlich auf die am 4. Mai  beginnende Sommersaison, wo auch hier in der Bezirksklasse angetreten wird.

Sportliche Grüße

Horst Höfling

U18 Junioren besiegen den 1.FC Nürnberg mit 5:1 und werden überraschend dritter in Mittelfrankens höchster Spielklasse

Von Links: Luis Fehrenbach, Sebastian Franzisi, Yanni Leuthold und Ronny Kern

Am letzten Sonntag war es soweit. Das letzte Spiel in der Wintersaison 2018/19 gegen den 1.FC Nürnberg stand an. Der Tabellendritte TSV Rohr gegen den Tabellensiebten. Ein Sieg sollte her, um den Tabellenplatz vor dem TSV Stein in der Bezirksliga zu sichern. Der TSV Rohr ging in Stammbesetzung wie folgt an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Yanni Leuthold
  4. Ronny Kern

Die einzelnen Ergebnisse in Kürze 😉 :

Ronny Kern (Jahrgang 2004, LK 18) gegen Johannes Fischer (Jahrgang 2004, LK 22), 6:1, 6:1. 🙂

Yanni Leuthold (Jahrgang 2005, LK 16) gegen Philipp Renner (Jahrgang 2004, LK 22), 6:0, 6:1. 🙂

Sebastian Franzisi (Jahrgang 2003, LK 15) gegen Oliver Karl (Jahrgang 2004, LK 20), 6:0, 6:3. 🙂

Luis Fehrenbach (Jahrgang 2003, LK 14) gegen Maximilian Kurtz (Jahrgang 2003, LK 20), 6:0, 6:1. 🙂

Da Luis im Einzel mit dem Fuß umknickte, starteten die Rohrer nur mit einem Doppel. Eins musste leider kampflos aufgegeben werden.

Sebastian und Ronny gewannen deutlich gegen Oliver und Philipp, 6:2, 6:1.

Der Sieg war mit 5:1 perfekt. Die Juniorenmannschaft des TSV Rohr, die erst im letzten Winter zusammen mit dem 1.FC Nürnberg in diese Spielklasse aufsteigen konnte, belegte zum Saisonende den dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch an die starke Rohrer Truppe die durch Tom Lämmermann komplettiert wurde.

Bambini setzen sich Mittelfrankens Krone auf

Nr. 1 in Mittelfranken … darf sich unsere erste Bambini Mannschaft nennen!

Am letzten Spieltag (23.03.19) konnte sich unsere Bambini 1 mit einem Sieg gegen 1860 Fürth den Meistertitel in der höchsten Spielklasse Mittelfrankens sichern. Die Vorzeichen waren klar … Fürth reichte ein Unentschieden zum Titel, Rohr brauchte einen Sieg! Schwer genug gegen die starken Fürther. Aber unsere Nachwuchshoffnungen starteten perfekt, Breno gegen Cheyenne und Manuel gegen Henry legten in der ersten Runde ein 2:0 vor. Paula auf der 1 gegen Finn musste ihr Spiel abgeben. Nun ruhten alle Hoffnungen auf Andrea … Angefeuert von ihren Mannschaftskollegen verwandelte sie nach über 2 Stunden Spielzeit den Matchball gegen Luis zur 3:1 Führung. Der Titel war greifbar nahe … Nur noch ein Doppel, ging es den Vier durch die Köpfe … Aber wie? Noch nie ist es Paula, Breno, Andrea und Manuel so schwer gefallen, sich für eine Doppelaufstellung zu entscheiden! Nach eingehender Beratung beschlossen sie „runter“ zu spielen, um den Fürthern, egal wie deren Aufstellung ist, immer ein Doppel entgegen zu stellen, das gute Siegchancen hat. Der Plan ging auf, die Fürther rechneten mit einer komplett anderen Aufstellung und somit machte das 2er Doppel den Sieg perfekt! Das Unglaubliche wurde wahr … der Bezirksliga-Meister kommt aus Rohr!!!

Besonders hervorzuheben, an diesem Spieltag, ist der respektvolle und freundliche Umgang der Spieler, sowie deren Eltern, auf und neben dem Platz! Das war Spitze!!!

Großer Dank geht an Julian und Frank, die immer einsatzbereit waren und ihren Teil dazu beigetragen haben, wenn Manuel „geschäftlich“ unterwegs war oder Paula krankheitsbedingt passen musste.

Herzlichen Glückwunsch an Paula, Breno, Andrea, Manuel, Julian und Frank, die sich Mittelfrankens Krone aufsetzten!!!

gegen 1860 Fürth 4:2
gegen TC Herzogenaurach 2:4
gegen TC RW Erlangen 5:1
gegen TSV Stein 5:1
gegen NHTC Nürnberg 4:2
gegen TB Erlangen 6:0

Herren gewinnen Meisterschaft nach 4:2 Sieg gegen den TC Rot Weiß Hilpoltstein.

…und die Hilpoltsteiner Kehlen bleiben trocken 😉

Von links: Ronny Kern, Christoph Puhl, Luis Fehrenbach und Sebastian Franzisi.

Am Samstag kam es beim Saisonfinale zum „Show Down“ in der Hilpoltsteiner 4 Platz Tennishalle. Der Tabellenerste TSV Rohr gegen den Tabellenvierten TC Rot Weiß Hilpoltstein.

Der TSV Rohr führte bis dahin die Tabelle mit dem Punkteverhältnis 9:1 vor dem TC Allersberg 10:2 Punkte an. Da die Roher ein besseres Matchpunkte – Verhältnis als die Allersberger hatten, würde schon ein Unentschieden gegen die Hilpoltsteiner reichen, um den Meistertitel und somit den Aufstieg in die Bezirksklasse 2 zu schaffen… Gerüchten zufolge 😉 wurde den Hilpoltsteiner Jungs von den Allersbergern ein 30 Liter Fässchen Bier versprochen, falls sie die Rohrer Mannschaft noch stoppen könnten…

Da bereits im Vorfeld zu erwarten war, dass der TC RW Hilpoltstein mit ehemaligen Herren Landesligaspielern auflaufen könnte, ging auch der TSV Rohr leicht verstärkt 😉 wie folgt in die Partie:

  1. Christoph Puhl
  2. Luis Fehrenbach
  3. Sebastian Franzisi
  4. Ronny Kern

Unsere Nummer vier, Ronny the „Hard Hitter“ Kern (LK 18) durfte die Begegnung mit dem Match gegen Thomas Burckhardt (LK23) starten. Wie gewohnt startete Ronny stark. Mit seinem hammer Aufschlag und schnellen Grundschlägen ließ er seinem Gegner keine echte Chance. Mit 6:0 und 6:0 ging die Sache klar an Ronny. 🙂

Sebastian Franzisi (LK 15) an Nummer drei spielend, hatte es mit Mathias Wagner (LK 23) zu tun. Auch Sebi startete unter den Augen seines Trainers voll konzentriert. Mit schnellen und sicheren Schlägen zeigte auch er deutlich seinem Gegner die Grenzen auf. Mit 6:0 und 6:1 ging das Match klar an den stark spielenden Sebastian. 🙂

Luis Fehrenbach (LK14) hatte es auf der anderen Seite des Courts mit Christian Schwarz (geb. Niedermeier LK7) einem ehemaligen Landesligapieler zu tun. Luis begann stark. Im ersten Satz ging Luis gleich mit 4:1 in Führung. Leider verließ Luis dann gegen den sehr sicher und schnell spielenden Gegner etwas das Glück. Mit 4:6 und 0:6 ging die Partie an Christian. 😉

Als Nummer eins konnte Spielleiter der Herrenmannschaft Florian Leuthold, unseren Christoph Puhl (LK9) für diese schwere und wichtige Aufgabe verpflichten. Chris hatte mit Christopher Steinmetz (LK 6), allerdings den zweiten ehemaligen Landesligaspieler als Gegner. Trotzdem zeigte unser Coach von Anfang an und zur Verwunderung des Gegners seine ganze Klasse. Mit 6:1 ging der erste Durchgang dann auch deutlich schnell an Chris. O-Ton in der Satzpause von Christopher S.: „Wie heißt euer Einser wieder? Die LK passt aber nicht zu ihm. Ich bring ja nicht einen Winner rein!“ Auch im zweiten Satz ein ähnliches Bild. Mit 6:3 gewann unser Rohrer Trainer diesen und somit das Match. 🙂

Nach den Einzeln stand es 3:1. Die Jungs entschieden sich für folgende Doppelaufstellung:

Chris und Ronny im Einser gegen Christian und Christopher. Luis und Sebi im Zweier gegen Mathias und Thomas.

Chris und Ronny spielten im ersten Satz ein tolles Doppel auf Augenhöhe mit den beiden starken Gegnern. Christoph’s Klasse kombiniert mit Ronny’s Raketenschlägen schien die richtige Mischung zu sein. Mit 6:7 ging dann auch der Satz im Tie- Break erst knapp verloren. Im zweiten Satz konnten die Gegner ihre ganze Erfahrung ausspielen und gewannen diesen und das Match mit 1:6.

Luis und Sebi machten ihre Sache perfekt. Mit 6:0 und 6:0 ging zu jederzeit ungefährdet das Doppel und somit der Sieg mit 4:2 nach Rohr.

Herzlichen Glückwunsch an die Rohrer Mannschaft zur gewonnenen Meisterschaft und Aufstieg in die Bezirkslasse 2. Neben den bereits genannten Spielern waren noch Achim Bauer, Flo Leuthold, Yanni Leuthold und Heiko Schemmerer Teil der Rohrer Meistertruppe. 🙂

Damen 50 erkämpften ein Unentschieden👍🏼

Am Sonntag ging es für die Damen 50 zum letzten Spiel gegen den TC Noris WB Nürnberg nach Wendelstein. Das entscheidende Spiel um den Aufstieg. Zum Angriff bereit waren Birgit, Christa, Gaby und Gudrun😉.

Christa kämpfte sich mit einer lang andauernden Megaleistung bis in den Matchtiebreak, der leider sehr knapp mit 8:10 an die Gegnerin ging. Gaby spielte ihr gewohnt schnelles Spiel, konnte aber gegen die Dame aus Nürnberg nichts ausrichten. Gudruns Gegnerin punktete überwiegend mit harten Grundschlägen und so musste dieses Spiel auch an den TC Noris abgegeben werden. Birgits Gegnerin hatte anfangs leichte Probleme ins Spiel zu kommen und so ging der erste Satz an den TSV Rohr. Im zweiten Satz konnte sich Birgit nicht durchsetzten und verlor. Aber im Matchtiebreak spielte Birgit noch einmal konzentriert auf und gewann das Match. Wieder einmal mussten die Doppel entscheiden, was wir alle als große Herausforderung empfanden. Trotzdem gingen wir mit großer Spielfreude auf den Platz um unser Bestes zu geben. Christa und Gaby holten den ersten Satz mit 6:0, den zweiten dann mit 6:3!!! Das war schon mal eine prima Leistung. Birgit und Gudrun konnten da nicht nachstehen und kämpften sich ebenfalls in zwei Sätzen zum Sieg 😉und somit schafften wir ein gerecht erkämpftes Unentschieden. Für den Aufstieg reicht es trotzdem nicht ganz….wir sind zwar punktgleich mit dem Tabellenersten, haben aber ein etwas schlechteres Satzverhältnis. Aber diese Tatsache ist erst mal sekundär😄😉Wir freuen uns über unsere gelungene Teamleistung und begnügen uns gerne mit der Silbermedaille.

Ungeschlagen in der Kleinfeld-Winterrunde

Auch am letzten Spieltag des Kleinfeld-Winterturniers holten sich unsere Rohrer Leo und Mara,
diesmal tatkräftig unterstützt durch Lion, den Mannschaftssieg zuerst gegen die drei Kinder des TSV 1860 Fürth dann
auch gegen  den VDS Spardorf.
Während Mara in zwei Einzelspielen gegen die Fürther Johann und Luca gewann, besiegte Leo souverän Liam.
Lion verlor zwar sein Einzel gegen Johann, spielte dann aber an der Seite von Leo ein hervorragendes Doppel
welches sie in 3 Sätzen letztendlich für Rohr entscheiden konnten.
Ohne Pause ginge es dann weiter mit dem Spiel gegen die Spardorfer. In jeweils drei spannenden Sätzen kämpften unsere
drei gegen Andrik, Luis und Emil. Leo und Lion gewannen am Ende, während sich Mara gegen einen äußerst
aufschlagstarken Andrik geschlagen geben mußte. Da Leo und Lion gerne wieder das Doppel zusammen bestreiten
wollten, durfte Mara das vierte Einzel gegen Johannes spielte, welches sie auch klar gewann. Im Doppel blühten Leo
und Lion richtig auf, spielten risikofreudig und gewannen souverän 10:1 und 10:4 gegen Andrik und Luis.
Insgesamt holten unserer Rohrer somit in allen Spielen gegen Fürth, Spardorf und Ingolstadt an allen drei Spieltagen
ungeschlagen den Mannschaftssieg.An zweiter Stelle platzierten sich die Spardorfer, die nur gegen unsere Rohrer in
beiden Begegnungen verloren hatten. Den dritten Platz nahmen die Fürther ein, gefolgt von den Ingolstädtern.
Letztendlich war diese Reihenfolge jedoch von untergeordneter Bedeutung. Bei diesem Kleinfeld-Turnier gab es eigentlich
nur Sieger, denn hier zählte vor allen das Mitmachen und Spaß-am-Spiel haben. Aus diesem Grund wurden daher auch
zur großen Überraschung und noch größerer Freude aller alle teilnehmenden Kinder mit einem Pokal belohnt.
Insgesamt können wir somit fast wehmütig auf eine großartige und toll organisierte Winterrunde zurückblicken, bei
der alle große Freude hatten und nebenbei auch viel gelernt haben. Daher hoffen wir auf weitere spannende Begegnungen
vielleicht in anderer Form in der Zukunft…..

Bericht: Muriel Letzkus