(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

D50-leider kein Sieg😢…und kein Foto😅

Am 8.2.20 traten die Damen 50 gegen den TSV Altenberg an. Die Hoffnung war im besten Fall  zwei Punkte zu holen, na gut,  auch mit einem Punkt also Unentschieden wäre man zufrieden gewesen🙃 Es kam aber ganz anders;)

Die stark aufspielenden Altenbergerinnen schnappten sich in der ersten Einzelrunde beide Siege. Christa und Gudrun konnten sich leider nicht durchsetzen. Marika bezwang dann in der zweiten Runde die Gegnerin im Match Tiebreak und Birgit konnte in 2 Sätzen auch den Punkt für Rohr erspielen👍🏼
Somit war alles wieder offen…2:2 nach den Einzeln!

Die Doppel sollten die Entscheidung bringen. Leider konnte man sich in beiden Doppeln nicht behaupten und die Damen 50 aus Altenberg fuhren mit einem 4:2 Sieg nach Hause! Alles in allem wurde hart und fair gefightet, entscheidend ist wieder einmal wer den EINEN Fehler mehr macht 🤪😉!

H30 mit Punkt nach doppelten Doppelgewinn

Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Phil – aufgrund einer erneuten Knieverletzung – ging die Rohrer Jungseniorentruppe gut aufgestellt in die Partie gegen Burgfarrnbach. Es spielte an 4 Alex mit neuem Griffband und sogar neuer Saite, nachdem die Alte ihre Dienste im Abschlusstraining am Vorabend nach rund 1,5 Jahren einstellte. Auf der 3 Tobi, auf 2 Andi und auf der 1 Kanonenfutter-Achim.

Die erste Runde wurde in die zweite verschoben und somit versuchten Tobi und Achim zählbares gegen ihre LK-mäßig überlegenen Gegner herauszuholen – leider vergebens.

Tobi verlor glatt gegen den technisch sehr sauber spielenden und sich gut bewegenden Bastian Kraus. Nach etlichen sehenswerten Aktionen beider Spieler ging das Spiel an Burgfarrnbach. Endstand 2:6, 2:6.

Mein ansonsten netter Gegner Rolf Meinl überzeugte mit einer nahezu fehlerfreien Sliceperformance. Bis auf ca. 3-4 Ausnahmen segelte jeder Ball als tiefer Slice in mein Feld. Einige Volleyfehler meinerseits brachten mich um die Möglichkeit erfolgreich etwas entgegen zu setzen. 3:6, 2:6.

Alle Hoffnung ruhte nun auf der nachfolgenden Runde.

Andi und Markus Phillipp spielten an diesem Tag das wohl beste Einzel. Sehr gute Aufschläge und druckvolle Grundschläge bescherten den Zuschauern eine abwechslungsreiche Partie. Leider mit dem etwas glücklicheren Ende für den Burgfarrnbacher Kontrahenten. 6:7, 4:6.

Alex ging nicht nur mit frischen Material an den Start, sondern nutzte auch die Verschiebung seiner Partie optimal zur Vorbereitung. Sein Gegenüber Michael Adolph konnte den Aufschlägen und Returns des wie beflügelt aufspielenden Alex oftmals nur fluchend hinterher hechten. Eine tadellose Vorführung hielt die Rohrer Truppe am Leben. 6:1, 6:2.

Die Doppel wurden nach ausgiebigen Taktikbesprechungen von beiden Mannschaften denkbar einfach aufgestellt: 1+2, 3+4.

Im 2er Doppel mit Tobi und Alex knüpfte Alex an seiner Leistung aus dem Einzel nahtlos an. Tobi lies sich von der Euphorie anstecken und somit spielten die Beiden einen jederzeit ungefährdeten Sieg ein. 6:2, 6:1.

Doppel 1 war im ersten Satz knapp unterlegen, wobei auch die Stärke der Gegner gewürdigt werden muss. Im 2. Satz konnten wir unser Niveau jedoch steigern und ihn knapp nach hause holen. Der einzige MTB des Tages ging nach sehenswerten Ballwechseln an uns. 3:6, 7:6, 10:6.

Turnierwochende in Nürnberg 13.01 – 15.01.2020

Mit einer schlagkräftigen Truppe stellten wir uns bei den Winterbezirksmeisterschaften 2020 den starken mittelfränkischen Mitbewerbern.

Lia-Yara Gräbner, Andrea Schmidt, Alena Frauenschläger, Mara Letzkus, Marc Streck, Breno Frauenschläger, Kris Lämmermann, Tom Lämmermann, Sebastian Franzisi, Yanni Leuthold und Ronny Kern schmissen sich in ihre grünen Shirts und kämpften vorbildlich um jeden Punkt. Wir können wirklich sehr zufrieden mit dem Auftreten des „Green-Teams“ sein.

(auf dem Bild fehlen Marc, Breno, Lia und Sebastian)

Bezirkmeisterin u9:

Mara Letzkus erzielte in ihren Gruppenspielen drei souveränen Siege und sicherte sich damit den Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

Vizemeister u16:

Yanni Leuthold gelang durch drei deutliche Siege der Sprung ins Finale in der u16 Konkurrenz. Dort musste er sich dem topgesetzten Spieler geschlagen geben. Gratulation zum Vizetitel in einem sehr gutem Teilnehmerfeld.

Viertelfinale U10m:

Marc Streck erreichte durch zwei Siege in der 4er Gruppe die Endrunde des u10 Feldes. Nach einem gutem Match, musste er sich dem starken Gegner im Viertelfinale leider geschlagen geben.

Viertelfinale u16m:

Ronny Kern erreichte nach 2 überzeugenden Siegen das Viertelfinale der u16 und musste sich dort äußerst knapp dem späteren Turniersieger geschlagen geben. Klasse Turnier Ronny

 

Wir hoffen, dass sich unsere Kids weiterhin so zahlreich und motiviert auf DTB – oder Lk – Turnieren zeigen!

Weiter so…

Ein Spiel ohne Ende: Die Midcourt II Mannschaft trifft auf den TC Herzogenaurach

Ein Spiel ohne Ende:

Die Midcourt II Mannschaft trifft auf den TC Herzogenaurach.

Am 26.01.20 traten Mara, Felias und Alexander an den Start mit Lenny als Verstärkung für die Einzel und Lion fürs Doppel. Alexander hatte seine Premiere im Midcourtspiel und durfte gleich zu Beginn gegen Carla antreten. Er kämpfte tapfer, musste sich aber mit einem 0:4 in beiden Sätzen zufrieden geben. Währenddessen zeigte sich Lenny sehr stark im ersten Satz, den er souverän mit 4:1 gewann. Im 2.Satz holte sein Gegner Emil jedoch auf und erkämpfte sich mit 5:3 den Satzausgleich. Trotz großem Einsatz und starken Bällen, musste sich Lenny leider im Matchtiebreak mit 7:10 geschlagen geben. Auch Felias zeigte ein äußerst starkes Spiel mit schnellen Bällen und harten Aufschlägen, konnte aber leider trotzdem nur ein 2:4 und 1:4 gegen seinen starken Gegner Tim erreichen. Das letzte Einzel zwischen Mara und Raphael zeigte schon nach wenigen Ballwechsel, dass es sich um eine längere Partie würde handeln können, so dass wir uns dazu entschlossen, bereits ein Doppel anfangen zu lassen. So spielten Alexander und Lion gegen Tim und Emil. Beide Seiten kämpften toll und zeigten sich mutig am Netz. Die beiden Herzogenauracher gingen jedoch zügig in Führung und gewannen mit 4:2 und 4:0. Währenddessen war das Spiel zwischen Mara und Raphael nicht wesentlich fortgeschritten. Beide Spieler schenkten sich nichts, machten beide keine Fehler, wagten aber auch kein wesentliches Risiko einzugehen. Daher kam es zu Ballwechseln, die bis über 6 Minuten dauerten und weit über 110 Ballkontakten zählten. Nach über einer Stunde stand es 3:3. In den verbleibenden 30 Minuten gelang es den beiden immerhin, den 1.Satz zu beenden (5:3 für Raphael). Da die reguläre Spielzeit schon beendet war und die nächsten Mannschaften der Herrenrunde bereits den Platz betraten, entschieden wir uns einstimmig dafür, den 2.Satz der beiden Kinder privat zu einem anderen Zeitpunkt auszutragen. Auf das zweite Doppel musste ganz verzichtet werden. So etwas hatten beide Mannschaften bisher nicht erlebt, aber da wir uns in allen Punkten immer einig war, nahmen wir es mit Humor und freuen uns einfach auf die nächsten Begegnung.

Muriel Letzkus

Herren 50

Also, hier der nächste Bericht über unser Abschneiden gegen Johannis…

Antreten konnten wír mit Klaus Petsch aus Roßtal, Horst Höfling, Jürgen Graßhoff und Jürgen Gastner.  Es war wie erwartet sehr schwer, da Johannis schon immer sehr stark war. Klaus durfte sich gegen eine LK8 beweisen, was schon grundsätzlich eine Herausforderung darstellt. Ausrichten konnte er aber nichts ,was sich mit einem 0:6 und 2:6 zeigte.

Horst hatte es mit einer LK12 zu tun, ging aber leider ebenfalls mit 1:6 und 2:6 nach Hause, hatte aber viel Spaß dabei !!

Jürgen Graßhoff hatte die Ehre eine LK 15 zu ärgern, was ihm teilweise auch gelang, allerdings die Beständigkeit war auf Seiten von Johannis. Folglich war es mit 1:6 und 3:6 wieder nichts mit einem Punkt für uns.

Jürgen Gastner konnte gegen eine LK 12 mit 1:6 und 3:6 ebenfalls kein Ausrufezeichen setzen  und somit waren alle Einzel verloren.

Mussten halt die Doppel für eine Ergebniskorrektur her.

Klaus und Horst im Einser konnten gut mithalten. Besser als es das 1:6 und 1:6 aussagt. Aber die beiden aus Johannis waren einfach die besseren, das muss man neidlos anerkennen.

Jürgen und Jürgen hätten es fast geschafft, wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Den ersten und einzigen Satz mit 6:3 gewonnen, ging der zweite mit 4:6 wieder an Johannis. Im Supertiebreak klappte es dann aber auch nicht, die Big Points für Rohr zu machen, was dann mit einem 3:10 endete.

Da war es also wieder, das 0:6, das wir schon gegen Altenberg hinnehmen mussten und nachdem Georgensgmünd mit Regionalligaspielern gegen Altenberg gewann, stehen wir wieder auf dem letzten Platz der Tabelle.

Aber das macht nichts, unserer Freude am Spiel tut das keinen Abbruch und wir gehen am 8.2. ins nächste Match gegen Grün Weiß Fürth.

Auch von diesem Aufeinandertreffen werde ich wieder berichten und wünsche allen anderen Rohrern Tenniscracks beste Ergebnisse für die kommenden Spiele

Grüße Horst Höfling

 

D50er im Krimi zum Tabellenersten

Das Match am Sonntag gegen den SV Weiherhof war ein ( Tiebreak- )Krimi, der glücklicherweise mit einem 4:2 Sieg für Rohr endete. Insgesamt wurden 6 Tiebreaks ( 2x Satztiebreak, 4x Matchtiebreak ) gespielt.

Mit von der Partie waren Christa, Marika, Gudrun und Gaby. Christa setzte sich im Matchtiebreak gegen die Nummer 1 von Weiherhof durch. Marika kämpfte sich im Einzel durch einen  Satz- und einen Matchtiebreak. Leider konnte sich hier die Spielerin von Weiherhof durchsetzen. Gudrun kam wieder mal glatt und ohne „Verlängerung“ in 2 Gewinnsätzen zum Sieg. Gaby holte sich mit einer immer stärker werdenden Leistung den Sieg im Matchtiebreak. Mit einem 3:1 ging es in die Doppel.

Hier taktierte man auf ein Siegdoppel welches zum Gesamtsieg führte:). Marika und Gudrun im 1er Doppel kämpften sich im ersten Satz mit einem Satztiebreak in Führung, gaben dann den zweiten Satz mit 6:4 ab, denn man wollte ja unbedingt noch einen Matchteibreak spielen:-)….leider konnten die beiden diesen nicht für sich entscheiden.

Christa und Gaby im 2er Doppel hingegen spielten dann souverän in 2 Sätzen das Siegerdoppel zum Endsieg von 4:2 und somit auch zur Tabellenführung!!

Prima Leistung Ladies:-)