WordPress-Datenbank-Fehler: [Duplicate entry '1647520' for key 'PRIMARY']
INSERT INTO `wp_options` (`option_name`, `option_value`, `autoload`) VALUES ('_transient_doing_cron', '1506177135.6183950901031494140625', 'yes') ON DUPLICATE KEY UPDATE `option_name` = VALUES(`option_name`), `option_value` = VALUES(`option_value`), `autoload` = VALUES(`autoload`)

Junioren | Tennishalle Rohr
(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Junioren – Sommer 17

Rang Verein Beg. Punkte Mp Sätze
1   verbessert SG Herrieden 6 9:3 23:13 48:30
2 ESV Treuchtlingen 6 8:4 21:15 43:34
3 FC DJK Burgoberbach 6 7:5 21:15 45:33
4 TSV Rohr 6 6:6 19:17 45:37
5 TC Bad Windsheim 6 5:7 17:19 36:41
6 TSV Dinkelsbühl II 6 4:8 13:23 29:50
7   verschlechtert TSV Lichtenau 6 3:9 12:24 28:49
Datum Heim Gast Mp Sätze Spiele Bericht
Sa. 06.05.2017   FC DJK Burgoberbach TSV Lichtenau 6:0 12:1 70:29 anzeigen
  SG Herrieden ESV Treuchtlingen 5:1 11:2 70:18 anzeigen
  TSV Rohr TC Bad Windsheim 2:4 5:8 50:53 anzeigen
Sa. 13.05.2017   ESV Treuchtlingen FC DJK Burgoberbach 5:1 10:2 69:35 anzeigen
  TSV Rohr SG Herrieden 3:3 8:6 58:39 anzeigen
  TC Bad Windsheim TSV Dinkelsbühl II 6:0 12:1 70:14 anzeigen
Sa. 27.05.2017   FC DJK Burgoberbach TSV Dinkelsbühl II 2:4 5:8 44:57 anzeigen
  TSV Lichtenau TSV Rohr 2:4 4:9 46:67 anzeigen
  ESV Treuchtlingen TC Bad Windsheim 5:1 10:2 67:23 anzeigen
Sa. 24.06.2017   TSV Lichtenau ESV Treuchtlingen 1:5 3:10 30:60 anzeigen
  TSV Dinkelsbühl II TSV Rohr 1:5 3:11 41:72 anzeigen
  SG Herrieden TC Bad Windsheim 5:1 11:3 64:33 anzeigen
Sa. 01.07.2017   TSV Rohr FC DJK Burgoberbach 3:3 7:8 50:60 anzeigen
  TSV Dinkelsbühl II SG Herrieden 2:4 4:8 34:60 anzeigen
  TC Bad Windsheim TSV Lichtenau 3:3 6:6 49:53 anzeigen
Sa. 08.07.2017   TSV Lichtenau TSV Dinkelsbühl II 5:1 11:2 70:25 anzeigen
  ESV Treuchtlingen TSV Rohr 4:2 8:5 65:46 anzeigen
Sa. 15.07.2017   TC Bad Windsheim FC DJK Burgoberbach 2:4 5:8 43:52 anzeigen
  SG Herrieden TSV Lichtenau 5:1 10:3 68:40 anzeigen
  TSV Dinkelsbühl II ESV Treuchtlingen 5:1 11:3 70:40 anzeigen
Sa. 22.07.2017   FC DJK Burgoberbach SG Herrieden 5:1 10:2 65:32 anzeigen

U18 Junioren mussten sich Favorit ESV Treuchtlingen 2:4 geschlagen geben

Am Samstag mussten sich unsere Junioren auf den Weg an den Hahnenkamm zum Tabellenzweiten, den ESV Treuchtlingen machen. Nach gut einer Stunde Anfahrt und bei hochsommerlichen Temperaturen viel es unseren Jungs doch schwer, das obligatorische Aufwärmprogramm durchzuführen. Auf der schönen Anlage stellte uns der ESV gleich vier Plätze zur Verfügung. Somit konnten alle vier Einzel zeitgleich beginnen.

Für den TSV Rohr gingen an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Yanni Leuthold
  4. Nico Straußberger

Unsere Nummer vier Nico Straußberger Jahrgang 2002 und LK 21, hatte es mit dem drei Jahre älteren Mario Filipski, LK 22 zu tun. Leider hatte unser Nico vergessen eine Sonnenbrille einzupacken. Diese ist für unseren Sportler aber sehr wichtig, da seine Augen mit solch brutaler Sonneneinstrahlung doch ziemliche Probleme haben.Trotzdem- Nico hat nicht aufgegeben und die Partie hatte doch einige sehenswerte Ballwechsel zu bieten. Leider reichte es bei Nico an diesem Tag einfach nicht seinen Gegner zu bezwingen. Mit 1:6 und 2:6 ging das Match an den sympathischen Mario. Schade Nico, beim nächsten Einsatz denk bitte daran, dass deine Ausrüstung komplett ist. Vielleicht wär dann noch mehr drin gewesen. 😉

Yanni Leuthold (Jahrgang 2005 und LK 20) unsere Nummer drei durfte sein Können mit Klemens Albrecht, Jahrgang 2002 und LK 20, messen. Klemens, der seinen Einsatz in Treuchlingen einer Spielgemeinschaft zwischen dem ESV Treuchtlingen und dem Weißenburger TC verdankt, schenkte unserem Yanni keinen Ball. Mit 6:4 ging der erste Satz dann auch an den Treuchtlinger/Weißenburger. Trotz zunehmender Hitze konnte sich unser Youngster im zweiten Satz steigern. Mit 6:4 ging dieser dann an den Spieler vom TSV Rohr. Der alles entscheidende Matchtiebreak wurde hart umkämpft. Leider reichte es am Ende nicht zu seinem Sieg. Mit 6:10 ging der Tie Break und somit der Sieg an Klemens. Schade Yanni, das war ganz knapp. Du hast echt alles gegeben. 😉

Unsere Nummer zwei Sebastian Franzisi, Jahrgang 2003 und LK 20, hatte es mit dem zwei Jahre älteren Micha Kapp, LK 20 zu tun. Beide Kontrahenten versuchten von Anfang an alles um dem Gegner das Leben schwer zu machen. Nach sehenswerten Ballwechseln gewann unser Sebi den ersten Satz mit 6:4. Obwohl Sebi den Satz gewonnen hatte, schien er sich körperlich nicht richtig wohl zu fühlen. Kein Wunder bei diesen südspanischen Temperaturen und ohne jeden Schatten. Trotzdem schaffte es unser Ex Windsbacher dank eisernem Siegeswillen auch den zweiten Satz mit 6:4 zu gewinnen. Herzlichen Glückwunsch Sebi zu dieser Leistung. Super, dass du dich nicht aufgegeben hast und durchgespielt hast. Den Sieg hast du dir verdient. 😉

Unsere Nummer eins, Luis Fehrenbach, Jahrgang 2003 und LK 20, hatte es mit dem zwei Jahre älteren und bis dahin ungeschlagenen Nr. 1 der Treuchtlinger Philipp Hochmut (LK20) zu tun. Der 197cm große Phillip machte schon beim Einschlagen Eindruck auf Luis. Trotzdem, Luis versuchte mit hohen Temposchlägen dem Treuchtlinger sein Spiel aufzuzwingen. Somit kam es im ersten Satz zu einer 4:1 Führung für Luis. Phillip stellte daraufhin sein Spiel um und machte im Prinzip keinen Fehler mehr. Durch seine Reichweite konnte er dann auch viele Schläge von Luis erreichen. Mit 5:7 ging daher der erste Satz an Philipp. Im zweiten Satz das gleiche Bild. Luis spielte fast noch konzentrierter als im ersten Satz und alle Spiele gingen über Einstand und Vorteil. Trotzdem konnte er mit 1:6 an diesem Tag dem Treuchlinger nicht den Sieg abringen. Schade Luis. Beim nächsten mal … 😉

Nach den Einzeln stand es somit 1:3. Die Rohrer Jungs entschieden sich für folgende Doppelaufstellung:

Luis mit Yanni im Einser gegen Philipp und Klemens. Sebi und Nico im Zweier gegen Micha und Mario.

Im Einserdoppel war kein Land zu gewinnen. Der zwei Meter Hühne Philipp kam praktisch an jeden Ball. Somit ging das Doppel auch mit 2:6, 0:6 verloren.

Das Zweierdoppel konnte den ersten Satz mit 7:5 gewinnen. Auch der Zweite ging mit 6:4 an die Rohrer Jungs.

Alle Spieler können mit ihren Leistungen zufrieden sein. Leider war an diesem Tag für die Rohrer Mannschaft nicht mehr drin. Der ESV Treuchlingen übernahm mit diesem Sieg die Tabellenführung und Rohr steht nach wie vor auf dem dritten Tabellenplatz.

Impressionen nach dem verlorenen Doppel…die Bilder sprechen für sich. 😉

 

U18 Junioren erkämpft 3:3 Unentschieden gegen den FC DJK Burgoberbach

Am gestrigen Samstag hatten unsere unsere U 18 Junioren die großen Jungs vom FC DjK Burgoberbach zu Gast. Unsere Cracks waren schon im Vorfeld gespannt auf den Gegner, da dieser bezüglich der LK Wertungen der Spieler doch als deutlicher Favorit einzuschätzen war.

Käpt’n Luis begrüßte wie immer die angereisten Gegner herzlich und wünschte spannende Matches und einen fairen Spielverlauf.

Nico Straußberger, Jahrgang 2002 und LK 21, durfte sein Können gegen den gleichartigen Luca Hofmann (LK 20) messen. Im ersten Satz lief es für unseren Rohrer noch nicht richtig rund. Es unterliefen ihm doch noch leichte Fehler und seine geraden Schläge mit der starken  Vorhand, fanden noch nicht ihr Ziel. Die Chance ließ sich Luca nicht entgehen und somit ging der erste Durchgang mit 3:6 an den sympatischen Burgoberbacher. Im Zweiten lief es für Nico besser und das Blatt wendete sich. Nico wurde deutlich sicherer. Das neu erworbene Selbstvertrauen in seine Schläge war ihm sichtlich anzumerken. Mit 6:3 konnte Nico den zweiten Satz gewinnen.  Im alles entscheidenden Match Tie Break behielt unser vom Alter her  einziger echter Junior in der Mannschaft, die Oberhand. Nico gewann nach toller Leistung beider Spieler den Match Tie Break mit 10:3. Herzlichen Glückwunsch Nico zu dieser starken Leistung. 🙂

An Nummer drei musste unser Yanni Leuthold, Jahrgang 2005 und LK 20 ran. Er hatte es mit Ben Dehm, Jahrgang 2003 und LK 20 zu tun. Ähnlich wie bei Nico lief es auch bei Yanni im ersten Satz nicht richtig rund. Der starke Burgoberbacher schlug sehr gut auf und hatte auch richtig Power in seinen Grundschlägen. Der erste Durchgang ging dann auch mit 3:6 an Ben. Im Zweiten konnte sich Yanni noch steigern. Der durch seine vielen Matches konditionsstarke Yanni erkämpfte im zweiten Satz immer mehr eigene Punkte. Auch seine Grundschläge fanden immer mehr ihr Ziel. Mit 7:5 gewann unser Youngster den zweiten Durchgang. Also musste auch hier der Matchtiebreak die Entscheidung bringen. Beide Kontrahenten gaben nochmal alles. Am Ende konnte sich Yanni mit 10:7 durchsetzten. Super gemacht Yanni. Hast dich toll zurück ins Match gekämpft. 🙂

An Nummer zwei hatte unser Sebastian Franzisi, Jahrgang 2003, LK 20, als Gegner den vier Jahre älteren Thomas Höchsmann, Jahrgang 1999, LK 18. Für Sebi also die Möglichkeit sich in die Leistungsklasse 18 zu verbessern….um es vorweg zu nehmen, diese Chance ließ sich unser Sebi nicht nehmen. Von Anfang an spielte Sebi sehr konzentriert. Es war relativ schnell zu erkennen, dass der Burgoberbacher wohl auf der Rückhandseite stärker war als auf der Vorhand. Dies entging auch unserem Sebi nicht. Mit 6:2 ging der erste Satz nach sehenswerten Ballwechseln und toller Leistung beider Kontrahenten an den Rohr/Windsbacher. Auch nach der Satzpause des gleiche Bild. Sebi gelang es, mit tollen Vor- und Rückhandschlägen dem Gegner sein Spiel aufzuzwingen. Somit ging auch der zweite Satz mit 6:2 an Sebi. Herzlichen Glückwunsch Sebi zu dieser sehenswerten Leistung und zu der LK 18. Die hast du dir verdient! 🙂

Unsere Nummer eins Luis Fehrenbach, Jahrgang 2003 und ebenfalls LK 20, hatte es mit der Burgoberbacher Nummer eins Noah Schalk (LK 15) zu tun. Schon beim Einschlagen war klar, welches Kaliber hier mit dem drei Jahre älteren Noah auf dem Platz stand! Trotzdem- unser Luis ließ sich in seinem Vorhaben nicht beirren. Er wollte den Sieg und somit die Chance auf die LK 15. Im ersten Satz ging es hin und her. Beide Spieler zeigten tolle Grundlinienschläge und es entstanden sehenswerte Ralleys. Luis konnte durch seine schnellen Beine den deutlichen körperlichen Unterschied zu Noah kompensieren. Nach hartem Fight gewann unser Luis den ersten Durchgang mit 7:5. Nach der Satzpause hatte Noah den besseren Start. Luis konnte sich zwar rankämpfen aber der Satz ging mit 3:6 an Noah. Im alles entscheidenden Match Tie Break ging es hoch her. Gerade als Luis die Oberhand zu gewinnen schien, kam es beim Spielstand von 6:8 zu einer plötzlichen Regenunterbrechung. Nach der Pause hatte Noah den besseren Start und machte schnell die fehlenden zwei Punkte. Schade Luis, du hättest den Sieg auch verdient gehabt. Beim nächsten mal bis du dran. 😉

Beim Spielstand von 3:1 für Rohr musste also ein Doppel gewonnen werden. Die Jungs entschieden sich für folgende Aufstellung:  Sebi mit Yanni im Einser gegen Noah und Luca. Luis und Nico im Zweier gegen Thomas und Ben.

Leider gingen beide Doppel mit 4:6 und 0:6 im Einser und 2:6 und 1:6 im Zweier an die doch körperlich deutlich größeren Spieler aus Burgoberbach. Somit kam es zu einem 3:3 unentschieden.

Nachdem alle acht Jungs die 1,5 Kilo Nudeln mit Bolognese- Soße vertilgt hatten, machten sich die Gäste auf den Heimweg.

 

Starker 4:2 Sieg unserer U18 Junioren 1 gegen den TSV Lichtenau in der Kreisklasse 1

Am letzten Samstag stand für unsere U18 Mannschaft ein Auswärtsspiel gegen die starken Jungs vom TSV Lichtenau an. Die Lichtenauer hielten für uns vier tolle Plätze bereit. So konnte gleichzeitig mit allen Einzeln begonnen werden. Der TSV Rohr startete wie folgt in die Partie:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Tom Lämmermann
  4. Phillip Schöckel

Unsere Nummer vier Philipp Schöckel (LK 22) Jahrgang 2002 hatte es mit Leon Probst (LK 23) Jahrgang 2000 zu tun. Der erste Satz verlief ziemlich ausgeglichen. Beide Kontrahenten kämpften verbissen und sehr fair um die Punkte. Beide versuchten auch hauptsächlich mit der Vorhand direkt Punkte zu erspielen und warteten nicht nur auf den Fehler des anderen.  Mit 4:6 ging der Satz dann an Leon aus Lichtenau. Trotz versuchter Gegenwehr ging auch der zweite Durchgang mit 1:6 an den an diesem Tag stärkeren Lichtenauer. Schade Philipp. Du hast super gekämpft. Ein bisschen mehr Spielpraxis und du kannst ein solches Spiel  gewinnen. 😉

Tom Lämmermann (LK 21) Jahrgang 2004 an Position drei spielend, durfte sein Können mit dem vier Jahre älteren Johann Schilder (LK 21) Jahrgang 2000 messen. Tom, noch hochmotiviert vom Knabenspiel am Vatertag legte gleich voll los. Mit tollen Grundlinienschlägen und sehr guter Laufleistung versuchte er dem Gegner seinen Stempel aufzudrücken. Nach harten Fights konnte unser Tom den ersten Satz mit 7:5 für sich entscheiden. Im zweiten dann verließen den Lichtenauer doch zusehends die Kräfte und Tom konnte gleichzeitig seine durchweg gute Kondition ausspielen. Mit 6:2 gewann unser Neuzugang den zweiten Satz doch relativ deutlich. Super gemacht Tom.  😉

Unsere Nummer zwei Sebastian Franzisi (LK 20) Jahrgang 2003 hatte als Gegner an diesem Tag den vier Jahre älteren Adrian Widder (LK 21) Jahrgang 1999. Der technisch gut ausgebildete Windsbacher, der für den TSV Rohr spielt, hatte es mit einem ebenfalls über eine schöne Technik verfügenden Lichtenauer zu tun. Es war also alles vorhanden um den Zuschauern in Lichtenau eine tolle Tennispartie zu bieten. Beide Crakcs zeigten famoses Tennis. Mit harten Vorhand- und Rückhandschlägen versuchten beide Kontrahenten ihren Gegner zu bezwinge. Mit 6:2 ging der erste Satz an den sportlich ehrgeizigen TSVler. Im zweiten das gleich Bild. Auch dieser Satz ging mit 6:2 an den Rohrer mit Windsbacher Wurzeln. Herzlichen Glückwunsch. 😉

Unsere Nummer eins Luis Fehrenbach (LK20) Jahrgang 2003 durfte sein Können mit dem zwei Jahre älteren Adrian Lacher (LK 20) Jahrgang 2001 messen. Obwohl es bereits Luis vierter Einsatz in einer Tennismannschaft innerhalb von nur sieben Tagen war (Herren, Knaben, Schule und Junioren) konnte er Dank der heilenden Hände unseres Familienphysiotherapeuten 😉 wieder seine volle Leistung abrufen. Adrian versuchte Luis mit harten Hits unter Druck zu setzen. Luis konterte aber noch härter und vor allem noch sicherer zurück Mit 6:1 ging der erste Satz an Luis. Im Zweiten das gleiche Bild. Auch dieser Durchgang ging mit 6:1 an den Spieler vom TSV Rohr. Herzlichen Glückwunsch Luis zu dieser starken Leistung. 😉

Nach den Einzeln stand es nun 3:1. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen.

Die Jungs entschieden sich für folgende Aufstellung: Sebi mit Tom im Einser -Doppel gegen die beiden Adrians und Luis mit Phillip im Zweier gegen Johann und Leon.

Luis und Phillip konnten ihr Doppel nach hartem Kampf bei  hochsommerlichen Temperaturen und blendendem Sonnenschein mit 6:3 und 6:4 für sich entscheiden.

Sebi und Tom mussten sich nach drei Tie Breaks mit 7:6, 6:7 und 3:10 gegen die Jungs aus Lichtenau geschlagen geben.

Mit 4:2 ging der Sieg somit an die Jungs vom TSV Rohr. Die netten Lichtenauer verwöhnten unsre Cracks anschließend mit selbergemachter Lasagne. Mmm… Herzlichen Glückwunsch.

 

 

Auftaktspiel der U18 Junioren gegen Rivalen TC Bad Windsheim knapp verloren

Am Samstag hatte unsere erste Juniorenmannschaft den Dauerrivalen TC Bad Windsheim zu Gast. Unser Käpt’n Luis begrüßte herzlich die „alten“ Weggefährten auf der Anlage des TSV Rohr.  Einige von den Spielern kannten sich aus den vergangenen Partien bei Bambini- oder Knabenmannschaftspielen nur zu gut. 😉

Der TSV Rohr ging wie folgt an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Tom Lämmermann
  4. Nico Straußberger

Unsere Nummer vier Nico Straußberger (LK 21) hatte es mit dem drei Jahre älteren Veit Stender (LK22)  zu tun. Nico begann seinen ersten Einsatz auf dem roten Sand sehr selbstbewusst. Hoch konzentriert kämpfte er gegen den erfahreneren Bad Windsheimer. Nach sehenswerten Ballwechseln ging der erste Satz knapp mit 5:7 verloren. Leider konnte sich Nico im zweiten Satz nicht steigern. Trotzdem versuche er alles um die Partie für seine Mannschaft zu gewinnen. Schade, mit 2:6 ging dann der zweite Durchgang klar an den sicherer spielenden Veit. Mit etwas mehr Glück und etwas mehr Matchpraxis hättest du die Partie auch für dich entscheiden können. Bleib weiter am Ball. 😉

Unsere Nummer zwei Sebastian Franzisi (LK20) durfte sein Können gegen den starken und auch drei Jahre älteren David Stierhof (LK21) messen. Sebi versuchte von Anfang an sein sicheres und druckvolles Spiel gegen den Gegner anzuwenden. Doch leider hielt der körperlich überlegene David dagegen. Somit ging dann auch der erste Durchgang mit 1:6 an den Spieler aus Bad Windsheim. Nach der Satzpause schöpfte unser Sebi wieder neuen Mut und ging gestärkt von ein paar guten Tips seiner Mannschaftskollegen Yanni und Luis ans Werk. Anfänglich sah es so aus, als ob Sebi das Blatt wenden könnte. Doch der kräftige David hielt mit aller Macht gegen die teilweise tollen Vor- und Rückhandschläge unseres Sebi. Ihm gelang es einfach an diesem Tag nicht den Gegner auf der Rückhand festzunageln. Der zweite Satz ging auch mit 1:6 an den Gegner. Schade Sebi auch du hättest mit etwas mehr Glück ein deutlich knapperes Ergebnis rausholen können. 😉

In der zweiten Runde kam unser Neuzugang in der Sommersaison Tom Lämmermann (LK21) zum Einsatz. Er spielte gegen den gleichaltrigen und uns aus der Vergangenheit gut bekannten Bad Windsheimer Jonas Machalett (LK21). Tom ging in seinem ersten Heimspiel für Rohr hochmotiviert ans Werk. Mit sehenswerten Ballwechseln schickte er seinen Gegner buchstäblich über den Platz. Seine tollen Vor- und Rückhandschläge fanden fast alle ihr Ziel. Also ging der Satz auch hochverdient mit 6:1 an den Rohrer Youngster. Im zweiten konnte Tom dann nicht mehr die ganze Zeit das hohe Niveau aus dem ersten Satz halten. Zusätzlich wurde auch der starke Jonas sicherer und gewöhnte sich langsam an die Tennisanlage in Rohr. Der zweite Satz ging dann auch mit 4:6 verloren. Also musste der Matchtiebreak die Entscheidung bringen. Beide Kontrahenten kämpften verbissen um den Sieg. Leider hatte Jonas das Glück auf seiner Seite. Mit 8:10 ging die Partie damit an den Bad Windsheimer Spieler. Sehr Schade Tom. Du hast so tolles Tennis gezeigt. Das nächste mal bist du mit einem Sieg an der Reihe. 😉

Unsere Nummer eins Käptn Luis Fehrenbach (LK20) hatte es mal wieder mit dem ein Jahr älteren Thomas Rist (LK20) zu tun. In der dritten Partie der beiden sollte nun endlich ein Sieg gegen den sehr sportlichen Thomas her. Obwohl Luis im letzten Jahr bei den Knaben schon den ersten mit 6:0 gewonnen hatte, verlor Luis doch im Mattiebreak wie auch im Jahr zuvor gegen die starke Bad Windsheimer Nr. 1. Nun um es kurz zu machen. Luis zeigte von Anfang an, dass er heute als Sieger vom Platz gehen will. Nach starken Vor- und Rückhandschlägen und guten Aufschlägen ging der erste Satz mit 6:0 klar an Luis. Nach einer sehr kurzen Satzpause das gleiche Bild. Luis ließ dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Somit ging auch der zweite Satz mit 6:0 ziemlich schnell an den Spieler vom TSV Rohr. Herzlichen Glückwunsch Luis zu dieser starken Leistung. Mach weiter so. 😉

Nachdem nun für ein Unentschieden beide Doppel gewonnen werden mussten, entschieden sich die Jungs für folgende Aufteilung:

Nico(4) mit Luis (1) gegen Thomas (1) und Jonas (3) im einser und Sebi (2) mit Tom (4) im zweier gegen David (2) und Veit (4).

Nico und Luis konnten ihr Doppel mit 7:5 und 6:3 gewinnen. Leider ging das zweite Doppel der Rohrer mit 3:6 und 3:6 an die Spieler aus Bad Windsheim.

Somit gewannen die stets fairen Spieler aus Bad Windsheim mit 4:2 die Partie. Herzlichen Glückwunsch.

Toller 11:3 Erfolg unserer U 18 Junioren zum Saisonabschluss gegen den TSV Ochenbruck

Am vergangenen Sonntag hatten es unsere „großen“ in der Herpersdorfer Halle mit den U 18 Junioren des TSV Ochenbruck zu tun. Der TSV Rohr ging in folgender Aufstellung in die Partie.

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Nico Straußberger
  4. Lorenz Steinert

Unsere Nummer vier und Käpt’n Lorenz Steinert (LK 23) hatte es mit dem sehr netten und ein Jahr jüngeren Dominik Lemke (LK 23) zu tun. Lorenz zeigte von Anfang an, dass er hochmotiviert in das Match gegangen ist. Mit guten Aufschlägen und sicheren Grundlinienschlägen ging der erste Satz mir 6:1 an den Nemsdorfer. Im zweiten dann wurde es etwas knapper. Dominik konnte seine Leistung steigern. Doch der Mannschaftsführer der Rohrer Junioren konnte auch den zweiten Durchgang mit 6:4 gewinnen. Sehr gut gemacht Käpt’n Lorenz! Du hast gezeigt, dass du das bei Trainer Andi Kaunz Gelernte auch im Match gut anwenden kannst. 😉

Nico Straußberger unsere Nummer drei (LK 21) musste gegen den sympathischen und ein jähr älteren Patrick Reuter (LK 22) ran. Nico zeigte von Anfang an, wer heute hier als Sieger vom Platz gehen soll. Bewaffnet mit dem üblichen Schlägerequipment und der bekannten Geheimwaffe dem Zaubereistee 😉 standen die Zeichen von Anfang an auf Sieg. Mit 6:0 fegte unser Nico den Ochenbrucker im ersten Satz vom Platz. Doch dann wurde Patrick stärker und konnte die Partie ausgeglichener gestalten. Trotzdem, mit 6:2 ging auch dieser Durchgang an das Rohrer Nachwuchstalent. Respekt Nico. Du hast deine Sache gut gemacht. Auch du hast dich im Winter gesteigert und bist fit für die nächsten Aufgaben. 😉

Unsere Nummer zwei Sebastian Franzisi (LK 20) durfte gegen den zwei Jahre älteren Yannik Schmidt (LK21) sein Können messen. Sebi spielte auch von Anfang an hochkonzentriert. Mit starken Grundschlägen sowie durchweg guten Aufschlägen trieb er seinen zu jedem Zeitpunkt fair spielenden Gegner förmlich über den Platz. Yannik hatte große Mühe dem Rohrer Nachwuchscrack mit Windsheimer Wurzeln Paroli zu bieten. Somit ging auch der erste Durchgang glatt mit 6:1 nach Rohr. Auch im zweiten ließ Sebi nichts mehr anbrennen. Mit 6:0 ging auch dieser Satz klar an den Spieler vom TSV. Sehr starke und souveräne Leistung von dir Sebi. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung. 😉

Luis Fehrenbach (LK 20) unsere Nummer eins, hatte es mit dem drei Jahre älteren starken Lucas Lorenz (LK 19) zu tun. Luis, der leider nur wenig Zeit hatte sich von seiner nervigen Bronchitis zu verabschieden, begann trotzdem hochkonzentriert. Mit 6:4 ging der erste Satz nach tollen Ballwechseln an den Spieler vom TSV. Anfang des zweiten Satzes verließen Luis etwas die Kräfte. Somit hatte sein Gegner die Möglichkeit in Führung zu gehen. Obwohl Luis sich wieder rankämpfte, ging der Satz an den sehr fairen Sportsmann Luca. Im abschließenden Matchtiebreak zeigte Luis nochmal seine Kämpferqualitäten und siegte mit letzter Kraft mit 10:7 gegen den fast fehlerlos spielenden Lucas. Luis, du hast dich voll reingehängt und das Match hat dir alles abverlangt. 😉

Nach kurzem Brain Storming stellten unsere Jungs die Doppel wie folgt auf:

Sebi mit Nico im Einser gegen Lucas und Patrik und Luis mit dem Käpt’n im zweier gegen Yannik und Dominik. Kurz gesagt, es wurde hart und um jeden Punkt gefightet.  Die durchweg super fairen und sympathischen Ochenbrucker, die während der Wartezeiten ihre Hefteinträge für die Schule lernten, gaben nicht kampflos auf.

Sebi und Nico gewannen den ersten Satz mit 6:4. Der zweite ging leider knapp mit 5:7 verloren. Im entscheidenden Matchtiebreak konnten sie leider ihre Matchbälle nicht verwandeln. Mit 9:11 ging der Durchgang und somit das Match nach Ochenbruck.

Luis und Lorenz spielten ähnlich knapp. Mit 7:5 ging der erste Satz nach Rohr. Im zweiten musste der Tie break entscheiden. Diesen gewannen aber unsere Rohrer Cracks glatt und konnten somit ihr Doppel gewinnen.

Mit einem tollen 11:3 Sieg in der Tasche verabschiedeten unsere Jungs die Ochenbrucker. Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler zu dieser starken Leistung.

Super stark! U18 Junioren gehen ungeschlagen als Tabellenführer ins neue Jahr!

img_6879

Am letzten Sonntag durften unsere U 18 Junioren ihr Können gegen die starken Jungs aus der Oberpfalz vom SV Postbauer unter Beweis stellen. Unsere Truppe ging wie folgt an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Nico Straußberger
  3. Philipp Schöckel
  4. Maximilian Bergander

Da in der großen Herpersdorfer Halle alle vier Plätze frei waren, konnten unsere Jungs alle gleichzeitig an den Start gehen.

Unsere Nummer vier Maximilian Bergander (LK22) hatte es mit dem vier Jahre älteren Björn Graul (LK23) zu tun. Maxi ging hoch konzentriert an den Start. Der körperlich deutlich überlegene Björn konnte auf dem schnellen Court seine starke Physis gegen Maxi nicht voll ausspielen. Maxi, der von Andi Kauntz trainiert wird,  verteilte geschickt die Bälle auf dem Platz und ließ seinen Gegner laufen. Mit 6:4 ging der erste Durchgang an den Spieler vom TSV Rohr. Im zweiten Satz ein ähnliches Bild. Leider ließ sich unser Spieler durch den kurzfristigen Lichtausfall und die zahlenmäßige Überlegenheit der am Spielfeldrand stehenden Fans von Björn beeindrucken. Somit ging der Satz knapp mit 5:7 verloren. Im alles entscheidenden Match Tie Break besann sich unser Max wieder auf sein sicheres Spiel von der Grundlinie. Er spielte clever seinem Gegner überwiegend auf seine etwas schwächere Rückhand. Mit 10:8 gewinnt Maxi schließlich den Match Tie Break und das Spiel für den TSV Rohr. Super gemacht Maxi. Du hast dich rechtzeitig wieder voll konzentriert und den Sieg errungen. 😉

Philipp Schöckel (LK22) unsere Nummer drei, durfte sein Können gegen den drei Jahre älteren Spieler vom SV Postbauer, Jonathan Rinno (LK 20) unter Beweis stellen. Jonathan begann stark und setzte unseren Philipp von Anfang an stark unter Druck. Der erste Satz ging dann auch sehr deutlich mit 0:6 verloren. Trotzdem steckte unser Philipp nicht auf. Langsam gewöhnte sich der aus dem Ortsteil Gustenfelden stammende Philipp an das hohe Tempo der gegnerischen Bälle. Mit sicheren Aufschlägen und einer durchweg soliden Vorhand gestaltete Philipp von nun an die Partie ausgeglichener. Nach einigen sehenswerten Ballwechseln und toll herausgespielten Punkten von beiden Kontrahenten ging der zweite Satz deutlich knapper nämlich mit 3:6 verloren. Trotzdem Philipp, du hast toll gespielt. Mach weiter so. 😉

Nico Straußberger (LK 21) hatte es an Position zwei spielend mit einem nominell schon im Vorfeld der Partie wesentlich stärker einzuschätzenden Gegner zu tun. Maximilian Mütze (LK18), der ein Jahr älter als unser Nico ist, begann von Anfang an der Favoritenrolle gerecht zu werden. Mit starken Grundschlägen versuchte er den Rohrer vom Platz zu fegen. Nico, der sich in seiner ersten Saison als Junior bisher noch keinem so starken Gegner stellen musste, versuchte trotzdem sein Bestes. Auffällig war, dass Nico trotz der Überlegenheit des Gegners mental nicht eingebrochen ist. Im Gegenteil, er versuchte gerade mit seinem sicheren Aufschlag und durchaus sehenswerten Grundschlägen das Erlernte von Trainer Christoph Puhl umzusetzen. Am Ende ging die Partie mit 0:6 und 0:6 doch glatt an den tollen Spieler aus der Oberpfalz. Kopf hoch Nico. Du hast dich als echter Sportmann präsentiert. Mach weiter so. 😉

Unsere Nummer eins Luis Fehrenbach (LK 20) hatte es mit dem drei LK Stufen besseren und zwei Jahre älteren Maximilian Büttner (LK 17) zu tun. Luis begann die Partie von Anfang an hoch konzentriert. Er ließ zu keinem Zeitpunkt erkennen, dass er gegen den nominell stärker einzuschätzenden Maximilian verunsichert wäre. Mit tollen Aufschlägen und harten Grundschlägen zeigte der Rohrer Youngster von Anfang an, was er wollte, nämlich den Sieg und somit die Chance auf die LK 17 des Gegners. Mit 6:1 ging der erste Satz klar an Luis. Aber es ging noch besser. Im zweiten drehte Luis voll auf. Maximilian, fand zu keinem Zeitpunkt ein Rezept gegen den fast fehlerfrei spielenden Rohrer. Beim Stand von 5:0 hatte Luis zum ersten mal Matchball. Maximilian versuchte mit allen Mitteln die Niederlage abzuwenden. Es folgten unglaubliche Ballwechsel mit großem Können beider Kontrahenten. Doch Luis behielt eisern die Nerven. Den siebten Matchball verwandelte Luis dann zum 6:0 des zweiten Satzes und somit zum Gewinn des Matches. Hervorragende Leistung Luis. Mach weiter so. 😉

Nun stand es 4:4 nach den Einzeln. Was tun? Die Jungs überlegten sich folgende Aufstellung:

Nico mit Philipp im Einserdoppel gegen Maximilian Büttner und Maximilian Mütze. Luis und Maxi Bergander gegen Jonathan und Björn im Zweierdoppel.

Nico und Philipp spielten wie entfesselt im Einserdoppel. Wenn sie nicht eindeutig an ihren grünen T-Shirts zu erkennen gewesen wären, hätte man meinen können, ein eingespieltes Doppelteam würde hier am Platz agieren. Vor allem wenn man überlegt, dass auf der anderen Seite ein LK 17 und ein LK 18 Spieler standen, kam es zu erstaunlichen Kombinationen unserer beiden Jungs, die die andere Seite unglaublich ärgerten, was den Gesichtszügen der Gegner deutlich anzusehen war. Diese tolle Leistung der Rohrer wurde durch den Spielgewinn im zweiten Satz belohnt. Toll gemacht Jungs.

Der Druck lag nun auf den breiten Schultern 😉 des Zweierdoppels. Mit 6:4 ging der erste Satz an unsere vier und drei Jahre jüngeren Rohrer. Im zweiten Satz wurden die Spieler vom SV Postbauer stärker und unsere Jungs ließen in der Konzentration etwas nach. Mit 6:0 ging der Durchgang in die Oberpfalz. Im alles entscheidenden Match Tie Break besonnen sich unsere Jungs aber wieder auf ihre Stärken und gewannen mit 10:7 den Tie Break und somit das Match.

Dann war der Jubel groß. Mit 7:7 schafften unsere Jungs das Unfassbare. Ein Unentschieden und somit den Verbleib an der Tabellenspitze bis zum nächsten Jahr.img_6885

 

 

 

 

 

Seite 1 von 512...Letzte »

WordPress-Datenbank-Fehler: [Duplicate entry '1647520' for key 'PRIMARY']
INSERT INTO `wp_options` (`option_name`, `option_value`, `autoload`) VALUES ('_transient_timeout_ee_shc_812376f8deef270cfe887c1355bdec94', '1506180739', 'no') ON DUPLICATE KEY UPDATE `option_name` = VALUES(`option_name`), `option_value` = VALUES(`option_value`), `autoload` = VALUES(`autoload`)

WordPress-Datenbank-Fehler: [Duplicate entry '1647520' for key 'PRIMARY']
INSERT INTO `wp_options` (`option_name`, `option_value`, `autoload`) VALUES ('_transient_ee_shc_812376f8deef270cfe887c1355bdec94', '6a77d0d54d495b4dfa267c108e3961b7', 'no') ON DUPLICATE KEY UPDATE `option_name` = VALUES(`option_name`), `option_value` = VALUES(`option_value`), `autoload` = VALUES(`autoload`)

WordPress-Datenbank-Fehler: [Duplicate entry '1647520' for key 'PRIMARY']
INSERT INTO `wp_options` (`option_name`, `option_value`, `autoload`) VALUES ('_transient_timeout_ee_ssn_812376f8deef270cfe887c1355bdec94', '1506180739', 'no') ON DUPLICATE KEY UPDATE `option_name` = VALUES(`option_name`), `option_value` = VALUES(`option_value`), `autoload` = VALUES(`autoload`)

WordPress-Datenbank-Fehler: [Duplicate entry '1647520' for key 'PRIMARY']
INSERT INTO `wp_options` (`option_name`, `option_value`, `autoload`) VALUES ('_transient_ee_ssn_812376f8deef270cfe887c1355bdec94', 's:448:\"a:8:{s:2:\"id\";s:32:\"812376f8deef270cfe887c1355bdec94\";s:7:\"user_id\";i:0;s:10:\"ip_address\";s:12:\"54.156.93.60\";s:10:\"user_agent\";s:39:\"CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)\";s:11:\"init_access\";i:1506177137;s:11:\"last_access\";i:1506177137;s:10:\"expiration\";i:1506180738;s:13:\"pages_visited\";a:2:{i:0;s:63:\"http://www.tennishalle-rohr.de/mannschaften/sommer-17/junioren/\";i:1;s:63:\"http://www.tennishalle-rohr.de/mannschaften/sommer-17/junioren/\";}}\";', 'no') ON DUPLICATE KEY UPDATE `option_name` = VALUES(`option_name`), `option_value` = VALUES(`option_value`), `autoload` = VALUES(`autoload`)