(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Herren 30 – Sommer 18

Sommer 18 Herren 30 Spielplan

Herren 30 feiern Meisterschaft 😉

Unsere Herren 30 traten am 21. Juli zum Endspiel um die Meisterschaft gegen Flügelrad Nürnberg an. Die Partie versprach besondere Spannung, da am letzten Spieltag die bislang ungeschlagenen Mannschaften aufeinandertrafen. Aufgrund des schlechten Wetters wurde die Begegnung in unsere Halle verlegt.

In der ersten Runde starteten Heiko Schemmerer gegen Oliver Knorr, Andi Streck gegen Jan Weigand und Philpp Braun gegen Felix Jessen. Heiko zeigte eine gute Leistung, musste jedoch die Überlegenheit des starken Aufschlägers knorr anerkennen und verlor 1:6 und 3:6. Andi ließ gegen Jan Weigand nichts anbrennen und gewann sicher mit 6:4 und 6:2. Philip kämpfte zunächst mit der Umstellung auf die schnellere Halle, konnte sich aber mit zunehmender Spieldauer deutlich steigern und gewann schließlich verdient mit 2:6, 6:2 und 10:5. Somit stand es nach der ersten Runde 2:1 für uns.

In der zweiten Runde stand Matze trotz starker Ballwechsel gegen den Tennislehrer und ehemaligen Regionalliga-Spieler Moritz Jessen auf verlorenem Posten und unterlag 1:6 und 1:6. Tobias Bär auf der 5 zeigte gegen Sebastian Link eine starke Leistung und holte einem 6:2 und 6:3 den dritten  Punkt für Rohr. Leider gelang es Florian Bär nicht mit einem 4:2 eine optimale Ausgangslage für die Doppel herzustellen. Er unterlag mti 4:6 und 4:6 gegen den Volleyspezialisten Lukas Meindl.

Somit stand es nach den Einzeln 3:3. Für die Doppel setzten unsere 30er auf drei ausgeglichene Doppel. Ziel war es die beiden Doppel, in denen der Regionalliga-Spieler Jessen nicht mitspielt zu gewinnen. Es entwickelte sich ein  wahrer Tenniskrimi.

Doppel 3 mit Andi und Flo begann stark und führte schnell mit 3:0. Bei einem kurzen Sprint zerrte sich Andi an der Wade, so dass das Doppel kurz vor der Aufgabe stand. Andi Streck biss sich sich aber durch. Das Doppel ging mit 6:2 und 6:4 an Rohr. Das Doppel 2 mit Matze und Heiko konnte nach sehenswerten Ballwechseln den 1. Satz mit 6:4 für sich entscheiden, während Doppel 1 mit Philipp und Tobi den 1. Satz mit 4:6 an die Jessen-Brüder abgeben musste. Unseren Doppel 2 ging mit zunehmnder Spieldauer die Kraft aus und Krämpfe schlichen sich ein, so dass dieses Doppel im Match-Tie-Break entschieden wurde. Gleichzeitig gelang Philipp und Tobi, die im zweiten Satz fast immer im Rückstand lagen, der Satzausgleich im Tie-Break nach zwischenzeitlichem 1:4 Rückstand. Philpp und Tobi zeigten im Match-Tie-Break eine famose Leistung und spielten nahezu fehlerfrei. Mit 10:4 entzauberten sie das starke Jessen-Brüderpaar. Somit war nach einer starken Doppelleistung der Gesamtsieg perfekt. Heiko und Matze verloren das leztze Doppel mit 6:10, so dass es am Ende 5:4 für uns hieß. Die Freude über den Aufstieg und die Rückkehr in die Bezirksklasse waren riesengroß.

Unsere 30er bedanken sich bei allen Zuschauern für die Unterstützung. Abends feierte die Mannschaft die  Meisterschaft bei Herberts Rock in Buchschwabach. Zum Erfolg haben beigetragen: Matthias Bär, Philipp Braun, Florian Bär, Andreas Streck, Tobias Bär, Heiko Schemmerer, Alexander Bär, Roman Braun, Betreuer Florian Leuthold und Grillmasder Charly ;-).

 

Herren 30 nach Sieg gegen Roschdl vor Endspiel

Unsere Herren 30 haben das erste von zwei Endspielen für sich entscheiden können. Am 7. Juli waren die Rosstaler bei uns am Weilerer Berg zu Gast. Unsere 30er waren gewarnt, da sie im Vorjahr bereits nach den Einzeln mit 1:5 gegen die Rosstaler ins Hintertreffen geraten sind. In diesem Jahr konnten die Rosstaler nicht in Bestbesetzung auflaufen. Sowohl der 1er Achim Bauer als auch die Rosstaler Legende 😉 Lippi Bidner standen nicht zur Verfügung.

In der ersten Runde holten Andi und Heiko die ersten beiden Punkte souverän für Rohr. Philipp erwischte keinen guten Tag und hatte Routinier Christian Barth wenig entgegenzusetzten. Somit stand es 2:1 für uns.

In der zweiten Runde ergab sich ein ähnlichen Bild. Flo und Tobias konnten ihre Matches gegen Peter und Alexander relativ ungefährdet gewinnen. Matze lieferte sich einen spannenden Krimi mit Christian Haussühl und schaffte es leider nicht bei Satzführung und 4:1 im Zweiten Satz den Sack zuzumachen. Im Match-Tie-Break hatte Christian die Nase vor und verkürzte auf 2:4.

Ein Doppel war somit für den Gesamtsieg erforderlich. Dieses holten sich Matze und Heiko im 2er Doppel auch souverän. Andi und Flo im 3er Doppel schwächelten etwas, holten sich aber trotzdem den Punkt. Und auch unser 1er-Doppel mit Philipp und Tobi, die im entscheidenen Match-Tie-Break, hoffnungslos mit 0:6 bzw. 3:8 zurücklagen gewannen letztlich mit 10:8 im Dritten. Somit stand am Ende ein 7:2 Erfolg zu Buche.

Unsere 30er ließen den Abend mit dem WM-Viertelfinale Kroatien gegen Russland entspannt ausklingen. Unser Team bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern, die unsere Mannschaft unterstützt haben. Am 21. Juli findet nun das entscheidene Aufsstiegsspiel gegen die bislang ebenso ungeschlagenen Flügelrader statt. Unser Team hofft wieder auf viele Schlachtenbummler…

Herren 30 nach 9:0 vor Entscheidungsspielen

Unsere Herren 30 setzten ihre Erfolgsserie fort und gewannen auch in Ickelheim souverän mit 9:0. Somit stehen sie mit 8:0 Punkten, 33:3 Matches und 69:8 Sätzen an der Tabellenspitze. In den letzten beiden Partien warten jedoch jeweils zu Hause am Weilerer Berg noch die härtesten Brocken. Am Samstag, den 7. Juli findet das Derby gegen Roßtal statt, bei dem unsere Herren 30 in der Vorsaison in den Einzeln bereits mit 1:5 unter die Räder gekommen sind und am 21. Juli läuft zum Saisonabschluss der ESV Flügelrad Nürnberg mit dem Trainer-Brüderpaar Jessen, im Vorjahr noch höherklassig unterwegs, auf. Somit dürfte es sehr, sehr schwierig werden, die Tabellenführung bis zum Saisonende zu behalten.

Die Anreise zum letzten Auswärtsspiel in Ickelheim bei Bad Windsheim stand unter keinem guten Stern. Nachdem unser Capitano höchstpersönlich den Spiegel des extra für den Ausflug vom Schwiegerpapa bereitgestellten Kleinbusses schrottete, überholten uns auf der Umleitungsstrecke auch noch ortskundigere Bulldog-Fahrer. Nichtsdestotrotz verlief die aufgrund des Deutschlandspiels vorgezogene Partie gegen Ickelheim  doch recht einseitig. Alle Einzel und Doppel konnten von uns gewonnen werden, so dass unser Team rechtzeitig wieder zu Hause war, um den einzigen Erfolg der Nationalelf mitzuerleben.

Unsere Herren 30 freuen sich auf die zwei letzten Begegnungen und würden sich über den ein oder anderen Zuschauer, der sich auf der Anlage verläuft, sehr freuen ;-).

Herren 30 erobern Tabellenführung

Unsere 30er traten am 9. Juni zu Hause gegen die Herren 30 von 1860 Fürth an. Laut Meldeliste sind die 30er die mit Abstand stärkste Mannscahft in der Runde. So ist unter anderem unser Andi Kauntz in der Mannschaft gemeldet. Zum Glück für unsere Jungs traten diese Spitzenspieler jedoch nicht mit an. Einzig Alexander Lux aus der Herren II – Mannschaft verstärkte die Fürther. Der Roher Capitano, der die Begegnung akribisch vorbereitet hatte schickte folgende Mannschaft an den Start:

  1. Matthias Bär
  2. Philipp Braun
  3. Florian Bär
  4. Andi Streck
  5. Tobias Bär
  6. Heiko Schmmerer

Die Partie entwickelte sich sehr einseitig zu unseren Gunsten. Bereits nach circa einer Stunde hatten Philipp, Andi und Heiko jeweils glatt in zwei Sätzen gewonnen. Während der zweiten Runde zogen heftige Gewitterwolken auf und ein Niederschlag von 71 Liter pro Quadratmetern, der Rohr sogar in die Tagesthemen brachten, machten ein Weiterspielen unmöglich. Tobi schaffte es noch im Schnelldurchgang vor dem Gewitter fertig zu werden. Dank unserer Halle konnte die Begegnung trotzdem zu Ende gespielt werden. Flo machte in der Halle die 5:0 Führung und somit den Gesamtsieg perfekt. Matze hatte auf Sand den 1. Satz noch mit 6:4 gewonnen, das schnellere Hallenspiel kam seinem Gegener, LK 9, jedoch mehr entgegen als ihm, so dass er sich letztlich knapp im Super-Tie-Break geschlgen geben musste.

Auch die drei anschließenden Doppel waren eine relativ klare Sache, so dass es am Ende 8:1, 17:2 Sätze und 107:21 Spiele für Rohr stand. Dank der zeitgleichen Niederlage der Roschdler gegen Flügelrad konnten unsere Herren 30 die Tabellenführung übernehmen. Besten Dank noch an unseren Grillmasder Charly, der uns in gewohnter Manier unterstützte.

Die nächste Begegnung findet am 23. Juni in Ickelheim statt. Unsere Mannschaft will die Tabellenführung auf jeden Fall verteidigen.

Herren 30 weiterhin auf der Erfolgsspur

Unsere Herren 30 kehrten am Samstag, den 12. Mai mit einem 7:2 Erfolg aus Langfurth zurück und feierten damit den zweiten souveränen Saisonsieg. Im Fernduell liegt Roßtal aufgrund der um ein Spiel besseren Matchbilanz knapp vor unseren 30ern.

Auf den Weg nach Langfurth machten sich Philipp Braun, Florian Bär, Andi Streck, Heiko Schemmerer, Alex Bär und Roman Braun. In der ersten Runde konnte Flo die Rohrer durch seinen 6:3 und 6:1 Sieg relativ schnell in Führung bringen. Heiko auf Position 4 tat sich mit der sicheren Spielweise seines Gegenübers sichtlich schwer. Beim Versuch das Spiel zu machen unterliefen ihm zu viele unforced errors. Er kämpfte sich jedoch durch und behielt mit 6:4 und 6:3 die Oberhand. Auf Position 6 sprang Roman aufgrund der Abwesenheit zweier Stammspieler kurzerhand ein. Nachdem er am Tag vor dem Match erstmals seit langer Zeit wieder an den Schläger griff, fehlte ihm in vielen Situationen noch die Sicherheit. In der ein oder anderen Szene ließ er jedoch seine nach wie vor vorhandene Klasse aufblitzen. Er zwang seinen Gegner in den Super-Tie-Break. Nach schneller 3:0 Führung verlor er leider trotz kämpferisch tadelloser Vorstellung mit 8:10.

In der zweiten Runde trat Philipp im Spitzenspiel gegen Christoph Baumeister an. Nachdem er den Start völlig verpannt hatte und nur mit sich selbst beschäftigt war lag er innerhalb weniger Minuten mit 0:5 in Rückstand. Er kämpfte sich zwar nochmals auf 4:5 ran, verlor aber den 1. Satz. Im zweiten ein ganz anderes Bild. Die berüchtigte Vorhand fand immer besser den Weg ins Ziel und er gewann klar 6:0. Auch im Super-Tie-Break behielt er die Nerven und gewann überlegen mit 10:5. Andi Streck, der erneut mit modischer Unterhose ala Robben auflief, überzeugte mit einer soliden Leistung mit einem kleinen Durchhänger Mitte des zweiten Satzes. Er konnte sich aber wieder rechtzeitig auf seine Stärken verlassen und gewann mit 6:3 und 7:6. Auf der Position 5 traf der Capitano Alex auf Christoph Rothenberger. Alex zeigte eine ansprechende Leistung. Durch ein wahres Double-Fault-Festival vor allem zu Beginn des Matches brachte er sich um den verdienten Lohn. Er konnte die Aufschlagquote zwar verbessern und sich in den Super-Tie-Break retten, konnte hier aber seinen Matchball nach einem Wahnsinnsaufschlag trotz Anfeuerung durch die restliche Mannschaft leider nicht nutzen und hackte den Ball in die Netzwurzel ;-(. Sein Gegenüber machte es besser und verwandelte den Matchball zum 11:9.

Somit stand es nach den Einzeln 4:2. Beim Bolzen an der Ballwand wurde die Doppelaufstellung fixiert. Die gewählte Taktik ging auf. Alle drei Doppel konnten souverän in zwei Sätzen gewinnen, so dass es am Ende 7:2 für Rohr hieß. Unsere 30er ließen den Abend zusammen mit den sympathischen Gastgebern in Langfurth ausklingen. Weiter geht es erst nach der Pfingstpause mit dem ersten Heimspiel der Saison.

Herren 30 starten mit 9:0 Kantersieg in die Saison

Unsere Herren 30 traten am 5. Mai zum Saisonauftakt in Stein an. Bei herrlichem Sonnenschein konnten sie erstmals im neuen Teamoutfit – herzichen Dank an Kathrin an dieser Stelle – auflaufen. Unser Team war nach der guten Saisonvorbereitung am Gardasee heiß auf den ersten Einsatz und startete in folgender Aufstellung

  1. Matze
  2. Philipp
  3. Flo
  4. Andi
  5. Tobi
  6. Alex

Da die Steiner komplett ohne ihre Spitzenspieler aus der Herren 50-Mannschaft angetreten sind, verlief die Partie relativ einseitig und unsere Herren 30 konnten alle ihre Einzel sehr souverän gewinnen. Auch in den anschließenden drei Doppeln ließen die Rohrer nichts anbrennen und starten somit ohne Satzverlust souverän mit 9:0 in die Saison. Der erste Schritt auf dem Weg zur avisierten Rückkehr in die Bezirksklasse ist somit getan. Weiter geht es bereits nächsten Samstag auswärts gegen Langfurth.