(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Herren 30 – Winter 15-16

Herren 30 verteidigen Tabellenführung

Unsere Herren 30 traten am 9. Dezember gegen den TSV Altenberg, Absteiger des Vorjahres und Favorit auf die Meisterschaft an. Unser Capitano schickte folgende Formation ins Rennen:

1. Achim Bauer
2. Matthias Bär
3. Philipp Braun
4. Florian Bär

In der ersten Runde hielt Florian seinen Kontrahänten Torsten Ebert nach ordentlicher Leistung mit 6:4 und 6:2 in Schach und holte seinen ersten Punkt. Auf Platz 1 lieferte sich Matthias vor den Augen von Leo mit Wolfi Cleve ein gutes Match mit starken Ballwechseln. Leider hatte an diesem Tag Wolfgang mit 6:2 und 6:4  das bessere Ende für sich. Matze war deutlich anzumerken, dass er in letzter Zeit zu häufig beim Freitags-Training passen musste. 😉

In der zweiten Runde zeigte sich Philipp stark verbessert. Gegen Daniel Leipold zeigte er eine gute Leistung. Dank seines Aufschlags und seiner Vorhand konnte er den Satz mit 6:2 und 6:4 für sich entscheiden. Im Spitzenspiel trat Achim (LK10) gegen Michael Dinkel (LK9) an. Achim konnte die Partie lange offen halten und hielt gut mit, musste sich aber letztlich der Dynamik und der starken Rückhand von Michael geschlagen geben. Somit stand es nach den Einzeln 2:2 Unentschieden.

Mit Matze und Achim im Doppel 1 und Flo und Phillipp in Doppel 2 schickten die Rohrer zwei eingespielte Doppel ins Rennen. Die Altenberger versuchten mit der Aufstellung Dinkel/Ebert und Cleve/Leipolt das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Philipp und Flo im Doppel 2 legten einen klaren Fehlstart hin und lagen schnell mit 0:3 in Rückstand. Diesen konnten sie zwar noch verkürzen, verloren den 1. Satz mit 4:6. Im zweiten Satz zeigte beide eine tadellose Leistung. Folgerichtig ging es hier mit 6:1 für Rohr aus.  Auch im Super-Tie-Break zeigten die beiden, dass sie unbedingt gewinnen wollen und rangen die Altenberger mit 10:5 nieder. Auch unser 1er Doppel machte seine Sache sehr gut, auch wenn Achim in die „Doping“-Trickkiste greifen musste. Kurz nach Ende von Doppel 2 konnten sie nach dem 6:3 und 6:3 die Hände nach oben reißen. Auf die Rohrer Doppelstärke war somit gegen einen starken Gegner wieder mal Verlass ;-). Bereits zum zweiten Mal in der Wintersaison konnte so ein Unentschieden noch in einen Sieg gedreht werden. Die Herren 30 haben somit die Tabellenführung verteidigt. Größter Konkurrent um den Aufstieg dürften jetzt die Wolkersdorfer sein, die am 26. Januar der nächste Gegner unserer Herren 30 Mannschaft sind.

6:0 im Derby gegen Roßtal

Unsere Herren 30 konnten im pretigeträchtigen Lokalderby gegen Roßtal deutlich mit 6:0 die Oberhand behalten. Aufgrund des Ausfalls vom Waden-Andi rotierte Neuzugang Achim in die Mannschaft und durfte sein Können unter Beweis stellen. Die Roschdler mussten leider ohne ihren beiden Spitzenspieler Christian ud Christian antreten. Zunächst begannen Tobi an Position 4 und Philipp an Position 2. Beide konnten souveräne Siege einfahren auch wenn sich Philipp zu Beginn gegen Lackierprofi Kaundert schwerer tat als erwartet. In der zweiten Runde ließ Florian Bär seinem Gegner wenig Chancen. Achim statrtet im Spitzenspiel gut gegen Peter Moser und stellte schnell auf 3:0. Leider verletze sich der Rosstaler bei diesem Spielstand als eine alte Muskelverletzung wiede aufbrach und musste aufgeben. An dieser Stelle gute Besserung an Peter. Somit war die Partie bereits nach den Eizeln entschieden. Doppel 1 konnte verletungsbedingt leider nIcht mehr antreten. Doppel 2 holten Tobi und  Achim auch nach Rohr. Somit stand am Ende ein klarer 6:0 Erfolg für Rohr und der 1. Tabellenplatz  zu Buche.

30er drehen 0:2 Rückstand

Foto vom Berliner Star-Fotografen

Unsere Herren 30 konnten den Auftakt der Wintersaison im Rohrer Tennistempel erfolgreich  gestalten. Die erste Partie fand gegen den ESV Flügelrad statt, der auch der letzte Gegner beim Aufstiegskrimi in der Sommerrunde war. Auch wenn die Flügelrader ohne ihr Trainer-Brüderpaar Jessen antraten, stellten sie eine schlagkräftige Mannschaft. Auf Wunsch der Flügelrader begannen wir mit den Positionen 1 und 2. Aufgrund des kurzfristigen Ausfalls von M.B. trat Philipp Braun gegen Dr. Matich aus Schwabach, LK 8 an. Nachdem Philipp den ersten Satz mit 6:2 noch relativ klar gewinnen konnte, stellte sich der routinierte Matich immer besser auf die Spielweise von Philipp ein und behielt im zweiten Satz und Super-Tiebreak die Oberhand. Florian Bär forderte Lukas Meindl zur Revanche, nachdem er im Sommer in zwei Sätzen verloren hatte. Leider glückte es ihm nach gutem Beginn nicht, da ihn nach Gewinn des ersten Satzes in der Mitte von Satz 2 die Kräfte verließen. Der Super-Tiebreak war mit 10:2 eine recht klare Angelegenheit. Somit stand es nach der ersten Runde 0:2. Das hatten sich unsere Jungs anders vorgestellt.

Glücklicherweise war auf Runde 2 Verlass. Andi Streck schoss seine alten Bekannten Oliver Knorr, beide LK 15, mit 6:1 und 6:0 vom Platz und zeigte eine blitzsaubere Vorstellung. Ähnlich souverän beihielt Heiko Schemmerer gegen den Franzosen Jerome die Oberhand. Mit 6:3 und 6:1 ließ er nichs anbrennen.

In den entscheidenden Doppeln zeigten die 30er vor den Augen der Familie Schmidt, Fan Christa B. und dem extra aus Berlin angereisten Jugendwart/Star-Fotografen 😉 Flo L. ihre Klasse im Doppel. Mit zwei glatten Siegen von Philipp und Andi bzw. Flo und Heiko schafften sie noch einen 4:2 Erfolg. Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Saisonstart.

Nächste Begegnung ist am 17.11 das Derby gegen Roßtal.

Beim 5ten Versuch hats doch noch geklappt 😜

 

Herren 30 feiern Meisterschaft 😉

Unsere Herren 30 traten am 21. Juli zum Endspiel um die Meisterschaft gegen Flügelrad Nürnberg an. Die Partie versprach besondere Spannung, da am letzten Spieltag die bislang ungeschlagenen Mannschaften aufeinandertrafen. Aufgrund des schlechten Wetters wurde die Begegnung in unsere Halle verlegt.

In der ersten Runde starteten Heiko Schemmerer gegen Oliver Knorr, Andi Streck gegen Jan Weigand und Philpp Braun gegen Felix Jessen. Heiko zeigte eine gute Leistung, musste jedoch die Überlegenheit des starken Aufschlägers knorr anerkennen und verlor 1:6 und 3:6. Andi ließ gegen Jan Weigand nichts anbrennen und gewann sicher mit 6:4 und 6:2. Philip kämpfte zunächst mit der Umstellung auf die schnellere Halle, konnte sich aber mit zunehmender Spieldauer deutlich steigern und gewann schließlich verdient mit 2:6, 6:2 und 10:5. Somit stand es nach der ersten Runde 2:1 für uns.

In der zweiten Runde stand Matze trotz starker Ballwechsel gegen den Tennislehrer und ehemaligen Regionalliga-Spieler Moritz Jessen auf verlorenem Posten und unterlag 1:6 und 1:6. Tobias Bär auf der 5 zeigte gegen Sebastian Link eine starke Leistung und holte einem 6:2 und 6:3 den dritten  Punkt für Rohr. Leider gelang es Florian Bär nicht mit einem 4:2 eine optimale Ausgangslage für die Doppel herzustellen. Er unterlag mti 4:6 und 4:6 gegen den Volleyspezialisten Lukas Meindl.

Somit stand es nach den Einzeln 3:3. Für die Doppel setzten unsere 30er auf drei ausgeglichene Doppel. Ziel war es die beiden Doppel, in denen der Regionalliga-Spieler Jessen nicht mitspielt zu gewinnen. Es entwickelte sich ein  wahrer Tenniskrimi.

Doppel 3 mit Andi und Flo begann stark und führte schnell mit 3:0. Bei einem kurzen Sprint zerrte sich Andi an der Wade, so dass das Doppel kurz vor der Aufgabe stand. Andi Streck biss sich sich aber durch. Das Doppel ging mit 6:2 und 6:4 an Rohr. Das Doppel 2 mit Matze und Heiko konnte nach sehenswerten Ballwechseln den 1. Satz mit 6:4 für sich entscheiden, während Doppel 1 mit Philipp und Tobi den 1. Satz mit 4:6 an die Jessen-Brüder abgeben musste. Unseren Doppel 2 ging mit zunehmnder Spieldauer die Kraft aus und Krämpfe schlichen sich ein, so dass dieses Doppel im Match-Tie-Break entschieden wurde. Gleichzeitig gelang Philipp und Tobi, die im zweiten Satz fast immer im Rückstand lagen, der Satzausgleich im Tie-Break nach zwischenzeitlichem 1:4 Rückstand. Philpp und Tobi zeigten im Match-Tie-Break eine famose Leistung und spielten nahezu fehlerfrei. Mit 10:4 entzauberten sie das starke Jessen-Brüderpaar. Somit war nach einer starken Doppelleistung der Gesamtsieg perfekt. Heiko und Matze verloren das leztze Doppel mit 6:10, so dass es am Ende 5:4 für uns hieß. Die Freude über den Aufstieg und die Rückkehr in die Bezirksklasse waren riesengroß.

Unsere 30er bedanken sich bei allen Zuschauern für die Unterstützung. Abends feierte die Mannschaft die  Meisterschaft bei Herberts Rock in Buchschwabach. Zum Erfolg haben beigetragen: Matthias Bär, Philipp Braun, Florian Bär, Andreas Streck, Tobias Bär, Heiko Schemmerer, Alexander Bär, Roman Braun, Betreuer Florian Leuthold und Grillmasder Charly ;-).

 

Herren 30 nach Sieg gegen Roschdl vor Endspiel

Unsere Herren 30 haben das erste von zwei Endspielen für sich entscheiden können. Am 7. Juli waren die Rosstaler bei uns am Weilerer Berg zu Gast. Unsere 30er waren gewarnt, da sie im Vorjahr bereits nach den Einzeln mit 1:5 gegen die Rosstaler ins Hintertreffen geraten sind. In diesem Jahr konnten die Rosstaler nicht in Bestbesetzung auflaufen. Sowohl der 1er Achim Bauer als auch die Rosstaler Legende 😉 Lippi Bidner standen nicht zur Verfügung.

In der ersten Runde holten Andi und Heiko die ersten beiden Punkte souverän für Rohr. Philipp erwischte keinen guten Tag und hatte Routinier Christian Barth wenig entgegenzusetzten. Somit stand es 2:1 für uns.

In der zweiten Runde ergab sich ein ähnlichen Bild. Flo und Tobias konnten ihre Matches gegen Peter und Alexander relativ ungefährdet gewinnen. Matze lieferte sich einen spannenden Krimi mit Christian Haussühl und schaffte es leider nicht bei Satzführung und 4:1 im Zweiten Satz den Sack zuzumachen. Im Match-Tie-Break hatte Christian die Nase vor und verkürzte auf 2:4.

Ein Doppel war somit für den Gesamtsieg erforderlich. Dieses holten sich Matze und Heiko im 2er Doppel auch souverän. Andi und Flo im 3er Doppel schwächelten etwas, holten sich aber trotzdem den Punkt. Und auch unser 1er-Doppel mit Philipp und Tobi, die im entscheidenen Match-Tie-Break, hoffnungslos mit 0:6 bzw. 3:8 zurücklagen gewannen letztlich mit 10:8 im Dritten. Somit stand am Ende ein 7:2 Erfolg zu Buche.

Unsere 30er ließen den Abend mit dem WM-Viertelfinale Kroatien gegen Russland entspannt ausklingen. Unser Team bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern, die unsere Mannschaft unterstützt haben. Am 21. Juli findet nun das entscheidene Aufsstiegsspiel gegen die bislang ebenso ungeschlagenen Flügelrader statt. Unser Team hofft wieder auf viele Schlachtenbummler…

Herren 30 nach 9:0 vor Entscheidungsspielen

Unsere Herren 30 setzten ihre Erfolgsserie fort und gewannen auch in Ickelheim souverän mit 9:0. Somit stehen sie mit 8:0 Punkten, 33:3 Matches und 69:8 Sätzen an der Tabellenspitze. In den letzten beiden Partien warten jedoch jeweils zu Hause am Weilerer Berg noch die härtesten Brocken. Am Samstag, den 7. Juli findet das Derby gegen Roßtal statt, bei dem unsere Herren 30 in der Vorsaison in den Einzeln bereits mit 1:5 unter die Räder gekommen sind und am 21. Juli läuft zum Saisonabschluss der ESV Flügelrad Nürnberg mit dem Trainer-Brüderpaar Jessen, im Vorjahr noch höherklassig unterwegs, auf. Somit dürfte es sehr, sehr schwierig werden, die Tabellenführung bis zum Saisonende zu behalten.

Die Anreise zum letzten Auswärtsspiel in Ickelheim bei Bad Windsheim stand unter keinem guten Stern. Nachdem unser Capitano höchstpersönlich den Spiegel des extra für den Ausflug vom Schwiegerpapa bereitgestellten Kleinbusses schrottete, überholten uns auf der Umleitungsstrecke auch noch ortskundigere Bulldog-Fahrer. Nichtsdestotrotz verlief die aufgrund des Deutschlandspiels vorgezogene Partie gegen Ickelheim  doch recht einseitig. Alle Einzel und Doppel konnten von uns gewonnen werden, so dass unser Team rechtzeitig wieder zu Hause war, um den einzigen Erfolg der Nationalelf mitzuerleben.

Unsere Herren 30 freuen sich auf die zwei letzten Begegnungen und würden sich über den ein oder anderen Zuschauer, der sich auf der Anlage verläuft, sehr freuen ;-).