(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Knaben – Winter 16-17

Rang Verein Beg. Punkte Mp Sätze
1   verbessert 1.TC Heroldsberg 6 10:2 71:13 61:13
2 TC Herzogenaurach 6 8:4 56:28 52:24
3 TC RW Erlangen 6 8:4 50:34 43:30
4 TC Neunkirchen Brand 6 7:5 47:37 41:34
5 SC Worzeldorf 6 6:6 29:55 28:48
6 TSV Rohr 6 3:9 34:50 30:46
7 FV Wendelstein 6 0:12 7:77 8:68
Datum Halle Heim Gast Mp Sätze Spiele Bericht
Sa. 29.10.2016   SC Großschwarzenlohe SC Worzeldorf TC Neunkirchen Brand 11:3 10:3 67:44 anzeigen
Sa. 05.11.2016   SC Großschwarzenlohe TSV Rohr 1.TC Heroldsberg 0:14 0:12 23:74 anzeigen
Sa. 12.11.2016   SC Großschwarzenlohe SC Worzeldorf FV Wendelstein 9:5 10:5 73:47 anzeigen
Sa. 19.11.2016   SC Großschwarzenlohe TC RW Erlangen TSV Rohr 7:7 7:6 48:49 anzeigen
Sa. 03.12.2016   SC Großschwarzenlohe TC Herzogenaurach TC RW Erlangen 6:8 6:6 49:44 anzeigen
Sa. 10.12.2016   SC Großschwarzenlohe TSV Rohr SC Worzeldorf 5:9 4:8 34:48 anzeigen
Sa. 17.12.2016   SC Großschwarzenlohe TC Herzogenaurach 1.TC Heroldsberg 11:3 11:3 72:32 anzeigen
Sa. 21.01.2017   SC Großschwarzenlohe TC Neunkirchen Brand TC RW Erlangen 7:7 6:6 50:55 anzeigen
So. 22.01.2017   SC Großschwarzenlohe TSV Rohr FV Wendelstein 12:2 10:3 67:46 anzeigen
So. 29.01.2017   SC Großschwarzenlohe TC RW Erlangen SC Worzeldorf 14:0 12:0 72:8 anzeigen
So. 05.02.2017   SC Großschwarzenlohe TC RW Erlangen FV Wendelstein 14:0 12:0 72:16 anzeigen
Sa. 11.02.2017   SC Großschwarzenlohe TC Neunkirchen Brand TC Herzogenaurach 12:2 10:3 65:39 anzeigen
Sa. 18.02.2017   SC Großschwarzenlohe 1.TC Heroldsberg TC RW Erlangen 14:0 12:0 72:12 anzeigen
So. 19.02.2017   SC Großschwarzenlohe TC Herzogenaurach TSV Rohr 9:5 8:5 59:37 anzeigen
So. 26.02.2017   SC Großschwarzenlohe 1.TC Heroldsberg SC Worzeldorf 14:0 12:0 72:22 anzeigen
So. 05.03.2017   SC Großschwarzenlohe FV Wendelstein TC Neunkirchen Brand 0:14 0:12 5:72 anzeigen
Sa. 11.03.2017   SC Großschwarzenlohe FV Wendelstein 1.TC Heroldsberg 0:14 0:12 0:72 anzeigen
So. 12.03.2017   SC Großschwarzenlohe SC Worzeldorf TC Herzogenaurach 0:14 0:12 36:75 anzeigen
Sa. 18.03.2017   SC Großschwarzenlohe TC Neunkirchen Brand TSV Rohr 9:5 8:5 61:48 anzeigen
Sa. 01.04.2017   SC Großschwarzenlohe 1.TC Heroldsberg TC Neunkirchen Brand 12:2 10:2 65:37 anzeigen
So. 02.04.2017   SC Großschwarzenlohe FV Wendelstein TC Herzogenaurach 0:14 0:12 10:72 anzeigen

6:0 Sieg der Knaben 1 gegen den TSV Gaimersheim in der Beziksklasse

Am gestrigen Sonntag hatte unsere 1. Knabenmannschaft ihr letztes Spiel gegen die Jungs vom TSV Gaimersheim nahe Ingolstadt – O-Ton „lauter geile Audis auf dem Parkplatz“ . Also der Tabellenzweite aus Rohr (Mittelfranken) gegen den Tabellendritten aus Oberbayern. Um es vorweg zu nehmen aus „blau weiß“ wurde „rot weiß“ 😉

Der TSV Rohr ging mit den Top Four gleichzeitig auf vier Courts an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Yanni Leuthold
  4. Tom Lämmermann

Unsere Nummer vier Tom Lämmermann (Jahrgang 2004, LK 21) gegen Elias Neubauer (Jahrgang 2004, LK22). Unser Neuzugang Tom hat sich in dieser Saison – wie zu erwarten war –  toll entwickelt. Von Anfang an versuchte er das Spiel zu bestimmen. Selbstbewusst und offensiv eingestellt, ging es gleich voll zur Sache. Nach tollen Ballwelchseln beider Kontrahenten ging der erste Durchgang dann auch glatt mit 6:0 an Tom. Im zweiten das gleiche Bild. Auch hier behielt unser Tom die Oberhand und der zweite Satz ging ebenfalls mit 6:0 an den sympatischen halb Crailshaimer halb Kammersteiner – Orteil Haag. Herzlichen Glückwunsch Tom zu dieser hervorragenden Leistung. Mach weiter so. 😉

Unser Youngster Yanni Leuthold (Jahrgang 2005, LK 20) hatte es mit Leon Elsässer (Jahrgang 2004, LK 21) zu tun. Auch bei Yanni das gleiche Bild. Angestachelt von den „großen“ im Team teilte auch  Yanni im ersten Satz mächtig aus. Dieser ging dann auch glatt mit 6:1 an den Spieler vom TSV. Im zweiten konnte sich Leon aber steigern. Er machte kaum noch Fehler und unser Yanni hatte es schwer sein Spiel konsequent durchzuziehen. Yanni geriet dann auch mit 4:5 in Rückstand. Doch unter den Augen seiner Kumpels wollte Yanni dann doch nicht klein bei geben. Yanni konnte den Satz nach tollen Ballwechseln mit 7:6 im Tie Break gewinnen. Super Yanni. Das hast du ganz prima  gemacht. 😉

Unsere Nummer zwei, Sebastian Franzisi (Jahrgang 2003, LK 20) musste gegen die Gaimershaimer Nummer zwei Samuel Dietl (Jahrgang 2005, LK 20) ran. Beide Kontrahenten gestalteten ein Match auf Augenhöhe. Mit tollen Ralleys von der Grundlinie zeigten beide Spieler ihre vielseitigen technischen Möglichkeiten. Der erste Satz ging mit 6:2 dann doch ziemlich deutlich an den Rohrer Spieler. Im zweiten Satz wurde es dann für unseren Sebi enger. Beim Spielstand von 5:4 konnte Samuel zwei Matchbälle des Rohrers abwehren. Doch den dritten  verwandelte dann unser Sebi save. Herzlichen Glückwunsch Sebi zu deinem Sieg in deinem letzten Knabenmannschaftsspiel in deiner Karriere. Wir alle wünschen dir für deine zukünftigen Einsätze als LK 18 bei den U18 Junioren und in der 1. Herrenmannschaft für den TSV Rohr viel Erfolg! 🙂

Unsere Nummer eins, Luis Fehrenbach (Jahrgang 2003 und LK 20) traf in dieser Partie auf die Gaimersheimer Nummer eins, Simon Kiefel (Jahrgang 2004 und LK 20). Vize Jugend Chef Flo Leuthold hatte die Devise ausgeben auf jeden Fall Gaimersheim so zu schlagen wie der Rivale aus Stein um auf jeden Fall den zweiten Tabellenplatz und somit den theoretischen Aufstieg in die Bezirksliga, die höchste Spielklasse in Mittelfranken zu wahren. Luis machte alles richtig. Simon, der in dieser Saison, bis auf das Spiel gegen Stein alle Matches gewinnen konnte begann stark. Luis, der anfänglich noch etwas die lange Anreise in den Knochen spürte, konnte erst beim Spielstand von 3:3 im ersten Satz sein volles Leistungsspektrum voll entfalten. Von da an verlor Luis aufgrund seiner Dominanz auf dem Platz kein Spiel mehr. Mit 6:3 und 6:0 gewann unser Luis auch sein letztes Spiel in der Saison und somit auch sein letztes Spiel für die 1. Knabenmannschaft des TSV Rohr. Super gemacht Luis. Auch dir Luis wünschen wir für die kommenden Aufgaben als LK 17 in der U18 Junioren und 1. Herrenmannschaft des TSV Rohr viel Erfolg. 🙂

Nachdem es nach den Einzeln 4:0 für den TSV Rohr stand, entschieden sich unsere Jungs für folgende Doppelaufstellung:

Luis und Sebi im Einser gegen Simon und Elias und Yanni und Tom im Zweier gegen Samuel und Leon.

Luis und Sebi ließen nichts anbrennen mit 6:2 und 6:2 ging das Doppel glatt nach Rohr.

Auch Yanni und Tom konnten mit 6:4 und 6:2 ihr Doppel an Ende doch deutlich gewinnen.

Herzlichen Glückwunsch Jungs zu diesem Sieg und zu Platz zwei in der Bezirksklasse!

Zum Abschluss gab es von den super super netten Gaimersheimern 🙂 noch selbstgemachte Pizza und zwei von den Jungs konnten das letzte mal nochmal richtig „Kind“ = Knabe  sein. 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6:0 Erfolg unserer 1. Knaben gegen den TC RW Eichstätt in der Bezirksklasse

Letzten Donnerstag, am Vatertag hatte unsere erste Knabenmannschaft die starken Jungs des TC RW Eichstätt zu Gast. Der TSV Rohr wartete an diesem Tag in nomineller Bestbesetzung in Hochspannung auf die Gegner. Der neue Mannschaftskäpt’n der Rohrer, Yanni Leuthold, begrüßte die Gegner aufs Herzlichste und wünschte spannende Matches.

Die Rohrer gingen wie folgt an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Yanni Leuthold
  4. Tom Lämmermann

Unsere Nummer vier und Neuzugang, Tom Lämmermann (LK21) Jahrgang 2004 hatte es mit Leo Reb, Jahrgang 2008 zu tun. Obwohl der Eichstätter Nachwuchsspieler tolles Tennis spielte, zeigte unser Tom an diesem Tag, dass er das Match komplett in der Hand hatte. Mit 6:0 gewann Tom den ersten Satz doch ziemlich deutlich. Im zweiten das gleiche Bild. Auch dieser ging mit 6:0 an unseren Tom, der noch bis letzte Sommersaison für das Württembergische Crailsheim aufschlug. 😉 Super gemacht Tom. Wenn du so weiter machst, geben wir dich nicht mehr her!

Unsere Nummer drei, Yanni Leuthold (LK 20) spielte gegen den gleichaltrigen Maximilian Reb (LK 22), den großen Bruder von Leo. Da sah die Sache allerdings schon anders aus. Um es kurz zu sagen, Yanni hatte im ersten Satz mit seinem Gegenüber schwer zu kämpfen. Unter den Augen von Trainer Christoph Puhl, kämpfte unser Yanni um jeden Ball. Leider war bei den langen Grundlinienschlägen Yanni das Glück nicht immer hold und es gingen ein paar ins Aus. Auf der Gegenseite spielte Maximilian tolles Tennis und konnte Yanni einen Satz lang die Stirn bieten. Mit 7:5 ging dieser dann doch wenn auch knapp an den Rohrer. Im zweiten konnte der Eichstätter Yanni nicht mehr Paroli bieten. Mit 6:1 ging dieser ziemlich glatt nach Rohr. Herzlichen Glückwunsch Yanni, du hast toll gekämpft und dich selber wieder ins Spiel gebracht. 😉

Unsere Nummer zwei Sebastian Franzisi (LK20) hatte es mit dem vier Jahre jüngeren Nachwuchstalent Radim Suk zu tun. Eine schwere Aufgabe für unsern Sebi mit dem quirligen Radim zu recht zu kommen. Im ersten Satz kämpfte der sportliche Eichstätter um jeden Ball. Unser sonst so gewohnt sicherer Ex-Windsbacher Sebi hatte es anfangs doch schwer das richtige Tempo und die richtige Länge in seine Schläge zu bringen. Trotzdem- die Erfahrung und Sebis viele Matchpraxis  setzte sich wie gewohnt durch. Mit 6:4 ging  der erste Satz, wenn auch knapp an Sir Sebi. Im zweiten lief es dann glatter für unseren Nachwuschscrack. Seine harten Grundlinienschläge fanden ihr Ziel und somit wurde Sebi auch mental wieder stärker. Es ist immer sehr schwierig gegen einen deutlich jüngeren und auch noch sehr talentierten Spieler zu spielen und den richtigen Rhythmus für das Spiel zu gewinnen. Mit 6:2 ging dieser doch deutlich klarer an den Spieler des TSV Rohr. Herzlichen Glückwunsch Sebi. Hast du gut gemacht. 😉

Unsere Nummer eins, Luis Fehrenbach (LK20) hatte es an diesem Tag mit der gleichaltrigen Nummer eins der Eichstätter, Maximilian Becker (LK 20) zu tun. Maximilian ging sichtlich ehrgeizig ans Werk. Er wollte dem Rohrer gleich zeigen, dass in Eichstätt auch sehr gutes Tennis gespielt wird. Doch er hatte wohl nicht mit Luis stoischer Ruhe in solchen Situationen gerechnet. Abgeklärt spulte unser Rohrer Spieler sein bei Chris Puhl gelerntes Spiel ab. Mit starken Vorhandschlägen schickte er den Eischstätter Sportler über den Platz. Somit ging der erste Satz mit 6:1 auch glatt nach Rohr. Im zweiten das gleiche Bild. Obwohl auch Maximilian sehenswerte einhändige Rückhandwinner aus dem Nichts hervorzauberte ließ sich Luis zu keiner Zeit von seinem Konzept abbringen. Somit ging auch der zweite Durchgang glatt mit 6:1 an Luis. Super gemacht Luis. 😉

Somit stand es nach den Einzeln schon 4:0.

Die Doppel wurden wie folgt gespielt:. Sebi (2) und Yanni (3) im Einser gegen Maximilian Becker (1) und Maximilian Reb (3). und Luis (1) und Tom (4) gegen Radim (2) und Leo (4).

Luis und Tom machten ihre Sache prima. Mit 6:1 und 6:2 ging das Doppel glatt an die beiden.

Sebi und Yanni hatten da doch deutlich mehr zu kämpfen. Mit 6:4 konnten sie den ersten Satz nach hartem Kampf gewinnen. Der zweite ging dann postwendend an die beiden Maxis mit 6:4. Der abschließende Matchtiebreak brachte dann die Entscheidung. Dieser ging mit 10:5 an die Spieler des TSV Rohr.

Herzlichen Glückwunsch an alle acht Spieler zu diesen tollen Matches auf unsere Anlage.

Bewirtet wurden wir von Vize-Jugend-Chef,  Vater von Käptn und Ski Legende Flo Leuthold „The Grillmaster“

 

 

Starker 6:0 Erfolg unserer Knaben 1 gegen den SG Stadtpark Schwabach

Am Sonntag empfingen unsere 1. Knaben die Jungs vom SG Stadtpark Schwabach zum „Muttertagsheimspiel“ in Rohr.  Wie bei jedem Heimspiel, waren die Mamas auch an ihrem Feiertag wieder für die Versorgung unsere Cracks verantwortlich. Wohl mal Zeit ein herzliches „Dankeschön“ dafür zu sagen.

Die Rohrer Truppe ging wie folgt an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Yanni Leuthold
  4. Tom Lämmermann

Unsere Nummer vier Tom Lämmermann (LK21) hatte es mit unserem „alten“ Tennisfreund Franz – the ballmashine – Dann (LK 22) zu tun. Nur gut, dass unser Neuzugang aus Crailsheim nichts von Franz ausdauernden Ballwechseln bekannt war. Tom ging gleich zur Sache. Mit tollen Ballwechseln und temporeichem Spiel ging der erste Satz an den Spieler vom TSV. Im zweiten Durchgang gestaltete sich  die Sache dann doch schwieriger. Franz wurde immer sicherer. Tom musste mehr kämpfen um die Punkte zu gewinnen. Trotzdem-mit 6:3 ging der Satz dann doch sicher an den sichtlich erfreuten Tom. Herzlichen Glückwunsch Tom. Einen Franz Dann muss man erst mal schlagen. Mach weiter so. Die Leistungskurve zeigt nach oben. 😉

Unsere Nummer zwei Sebastian Franzisi (LK 20) durfte sein Können mit Toni Güttinger (LK 21) messen. Obwohl Sebi noch das Match der 1. Junioren in den Knochen hatte, ging er schon beim Warm up voll ans Werk. Leider riss seine Tennisseite schon nach den ersten harten Hits und er musste mit dem ungeliebten Ersatzschläger weiter spielen. Dies dürfte wohl wieder ein Fall für unseren „Service Mann“ E.S. sein. 😉 !Nun gut. Nach diesen anfänglichen Rückschlägen lief es im Match dann nach Plan. Der erste Durchgang ging dann glatt an den Rohrer mit Windsbacher Wurzeln mit 6:0. Chapeau. Im Zeiten kam dann Toni mit den Verhältnissen in Rohr besser zurecht. Trotzdem gelang es Sebi dieses Mal geschickt den mit einer tollen Technik ausgestatteten Schwabacher auf seiner Rückhandseite festzuklopfen. Mit 6:1 ging der Satz und schließlich der Sieg an unseren Ritter Sir Sebi der Windsbacher. Herzlichen Glückwunsch Sebi. Gut gemacht. 😉

Unser Youngster und neuer Käptn der 1. Knabenmannschaft in der Truppe Ritter Yanni vom Leuthold (LK 20) musste gegen den gleichaltrigen Felix Kriegelstein (LK21) ins Gefecht. Felix (der glückliche) konnte an diesem Tag seinem Namen leider keine Ehre machen. Yanni spielte souverän in die mit Trainer Christoph Puhl geübten Zonen. Links und rechts. Bum, der erste Satz ging gleich mit 6:0 an Yanni. Im zweiten dann das gleiche Bild. Obwohl Felix alles versuchte, ließ ihm Yanni keine Chance. Mit 6:0 ging auch der zweite Satz an den Rohrer Nachwuchsspieler. Herzlichen Glückwunsch lieber Yanni zu dieser tollen Leistung. 😉

Luis Fehrenbach (LK20) unsere Nummer eins hatte es mit dem Abenberger und Schwabacher Neuzugang Mika Ulrich (LK21) zu tun. Die Mutter erzählte zu Beginn der Partie, dass Mika als Fünfjähriger mit Luis zusammen bei unserem bereits verstorbenen Sportkameraden Stani Strunk trainieren durfte. Mika, der durchaus mit einer guten Technik ausgestattet ist, versuchte gleich mit Luis das hohe Tempo mitzugehen. Dies gelang Mika eigentlich nur im Spiel zum 1:1 im ersten Satz. Danach setzte Luis den sportlichen Mika so unter Druck, dass ihm kein Spielgewinn mehr gelingen sollte. Luis gewann schließlich aufgrund seiner hohen Temposchläge auf Vor- und Rückhand mit 6:1 und 6:0. Super Leistung Luis. Obwohl du in der letzten Zeit viel andere Sachen bewältigen musstet hast du dich trotzdem auf den Punkt konzentriert und abgeliefert. Herzlichen Glückwunsch zu dieser starken Leistung. 😉

Mit 4:0 ging es nun in die Doppel. Nach kurzer Überlegung entschieden sich die Jungs für folgende Aufstellung. Luis mit Yanni gegen Mika und Franz im Einser. Sebastian mit Tom im Zweier gegen Toni und Felix.

Luis und Yanni setzten sich mit 6:2 und 6:0 ziemlich glatt durch. Auch Sebi und Tom machten mit 6:3 und 6:2 die Sache für Rohr am Ende schließlich perfekt.

Mit 6:0 gewann die von unserem super Trainerteam Christoph Puhl und Andi Kauntz nach neuesten Trainingsmethoden trainierten Knaben verdient die Partie auf dem roten Sand der Rohrer Courts.

 

 

 

 

 

 

Match Tiebreak Schlacht

 

 

 

Am zweiten Spieltag der Knaben 1 war der TSV Stein zu Gast. Wie so oft erlebten wir mit unseren befreundeten Gegenspielern ein Duell auf Augenhöhe, das gleich 4 mal in einem jeweils nervenaufreibenden Match Tiebreak entschieden werden musste. Doch jetz erst mal von vorne……….

Der TSV Stein reiste in Bestbesetzung mit seiner Leistungsmannschaft der U 14 in das kleine beschauliche Dörfchen Namens Rohr an. Dort erwartete sie unsere Ritter Sebi mit seinen Knappen Yanni, Tom und Daniel. Da unsere Nummer Eins der U 14, Luisl der Oberritter, ja genau an diesem Tag seine Konfirmation feiern musste und daher in unserer Schlacht nicht zur Verfügung stand, malten sich die Steiner einen enspannten und einseitigen Kampf aus. Doch weit gefehlt, die unbeirrbaren Rohrer Knights gaben ihr letztes Hemd und so wurde es am Ende „nur“ eine äußerst knappe Niederlage gegen den vermeintlich übergroßen Gegner.

 

An Position 1 spielte Sebi gegen den starken Christian und verlor nach hart umkämpften Ralleys erst im Match Tiebreak. Beide spielten ein äußerst ansehliches Match mit harten und platzierten Grundlinienschlägen. Das Match war geprägt durch ständig wechselnde Hochs und Tiefs auf beiden Seiten. Schade, dass Sebi am Ende ein wenig das Glück verlies und er trotz Spitzenleistung nicht gewinnen konnte.

An Position 2 zeigte Yanni dass auch er mal einen Match Tiebreak gegen Nico für sich entscheiden kann, nachdem er bisher immer das Nachsehen hatte. Das Dauerduell der beiden Jungs, beide Jahrgang 2005, fand unter den Augen des Rohrer Vorstandes auf einem unglaublich hohen Niveau statt. Das Duell hatte auch hier eigentlich keinen Sieger verdient, Yanni aber hatte am Ende das sichere Händchen und behielt die Nerven, nachdem er im 3 Satz zeitweise schon mit 9:1 in Führung lag.(Am Freitag werden die beiden Haudegen ein weiteres Mal bei der U 12 in Stein aufeinander treffen. Ein spannder Kampf ist garantiert…….)

 

An Position 3 hatte Tom mit Vincent einen an diesem Tag unbezwingbaren , sehr konzentriert und sicher spielenden Steiner gegenüber. Das deutliche Ergebnis spiegelt jedoch leider nicht die klasse Leistung unseres Knappen wieder.

 

An Position 4 zeigte Daniel gegen Leon wohl seine beste bisher erbrachte Leistung ! Unser Neueinsteiger konnte mit unglaublicher Laufbereitschaft das Spiel bis zum Ende hin ausgeglichen gestalten und war auch hier erst im Match Tiebreak unglücklich unterlegen.

 

 

Nach 3:1 Rückstand setzten die Jungs alles auf eine Karte und wollten nochmal volles Rohr angreifen. Die Strategie ging jedoch nicht ganz auf. Das Einserdoppel mit Sebi und Tom hatte gegen Chris und Nico keine Chance, da half es dann auch nicht, dass Yanni und Daniel ihr Spiel ,mal wieder im Match Tiebreak, gegen Vincent und Leon gewannen.

 

Nach einem super Tennistag mit hervorragenden Leistungen beider Mannschaften musste sich der TSV Rohr also mit 2:4 gegen den TSV Stein geschlagen geben. Mit ein wenig Glück in den Match Tiebreaks  wäre tatsächlich sogar ein Unentschieden, oder sogar ein Sieg, drin gewesen. Eine tolle Mannschaft, die i.Z. sicherlich noch ihre Erfolge feiern wird……..

Hoho! Klasse Start der 1. Knabenmannschaft beim SV Zuchering in der Beziksklasse

Zum Saisonauftakt unserer 1. Knabenmannschaft in der Bezirksklasse mussten unsere Roher Cracks ins oberbayrische Zuchering zum SV. Dem Heimatverein einer unserer Top U14 Spieler in Bayern, Marc Rafiy. Glücklicherweise spielt Marc heuer nicht bei den Knaben mit ;-). Somit war die theoretische Chance auf einen Sieg an ganzes Stück näher gerückt.

Die Rohrer Truppe ging in folgender Aufstellung an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Tom Lämmermann
  4. Daniel Tabler

Daniel Tabler (LK 22), wie Luis und Sebi Jahrgang 2003, unser „Neuzugang“ aus Petersaurach hatte es mit dem ein Jahr jüngeren Florian Seifarth (LK21) zu tun. Für Daniel ein echter Prüfstein. In einer neuen Mannschaft, auf einem ungewohnten Sandplatz, bei einem neuen Verein mit neuen Mannschaftskollegen, in einer bis dahin ungewohnt hohen Spielklasse soweit weg von Petersaurach…um es kurz zu sagen, er hat seine Sache mit Bravour gemeistert. Florian sein Gegner, hatte doch einen deutlichen Heimvorteil. Er kam mit den an diesem Tag doch wechselhaften Witterungsverhältnissen besser zurecht. Somit ging der erste Durchgang auch an den Spieler vom SV Zuchering. Im zweiten ein deutlich anderes Bild. Daniel legte seine anfängliche Zurückhaltung komplett ab. Er wurde immer mutiger und mit wunderbaren langen Vorhand Bällen an die Grundlinie machte er seinem Gegner das Leben schwer. Die Devise von Daniel ist es, nach vorne zu gehen, sobald es irgendwie möglich ist. Mit 6:3 ging der zweite Satz nach Rohr. Im abschließenden Matchtiebreak das gleiche Bild. Ohne Furcht, mit viel Ballgefühl ausgestattet, fährt unser Daniel mit 10:7 den ersten Sieg für den TSV Rohr ein. 😉 Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung. Mach weiter so.

Unsere Nummer zwei Sebastian Franzisi (LK20) durfte sein Können gegen den ein Jahr jüngeren Moritz Witt (LK 21) messen. Sebi musste sich auch erst an die Platz- und Wetterverhältnisse gewöhnen. Zusätzlich hatte er die Konfirmation vom Vortag noch in den Knochen. Trotzdem versuchte er sein Bestes zu geben. Leider fand Sebi im ersten Satz nicht gleich zu seinem gewohnt sicheren und druckvollen Spiel. Ihm unterliefen anfangs noch leichte Fehler. Somit ging der erste Durchgang knapp an den Spieler vom SV Zuchering mit 4:6. Im zweiten Satz zeigte dann unser Windsbacher, was in ihm steckt. Mit langen sicheren und scharfen Vor- und Rückhand Cross Bällen auf die Rückhand des  Gegners bestimmte er den zweiten Satz deutlich. Er gewann diesen schließlich mit 6:3. Der anschließende Matchtiebreak musste auch hier die Entscheidung bringen. Mit 9:11 ging dieser leider denkbar knapp an Moritz. Schade Sebi. Da wäre mehr drin gewesen. Beim nächsten mal gehst du wieder als Sieger vom Platz. 😉

Mit Tom Lämmermann (LK21), Jahrgang 2004, hat es beim TSV Rohr in dieser Sommersaison noch einen Neuzugang gegeben.  Der bisher für das Württembergische Crailsheim spielende Tom hat ebenfalls Geschmack an der hohen Spielklasse der ersten Knabenmannschaft der Rohrer bekommen. Er hatte als Gegner den gleichaltrigen Jakob Wagner (LK21). Auch Tom musste sofort erkennen, dass im bayerischen Süden doch nochmals ein anderes Tennisniveau herrscht, wie in Baden Württemberg. Als Faustregel gilt. Umso weiter in Richtung München umso schwer. Mit 0:6 und 2:6 ging die Partie auch ziemlich deutlich an Jakob Wagner. Kopf hoch Tom. 😉 Ich bin mir sicher, wenn du dich an die bayerische Luft gewöhnt hast – immerhin stehen noch Matches gegen Ingolstadt, Eichstätt, Gaimersheim und Stadtpark Schwabach aus, wirst du selber auch an Stärke dazugewinnen.  Viel Erfolg dafür. 😉

Unsere Nummer eins Luis Fehrenbach (LK20) hatte es mit dem gleichaltrigen Leon Wagner (LK21) zu tun. Luis ging, durch sein Tenniscamp schon auf die Sandplatz Saison gut vorbereitet, zum Saisonauftakt gleich hochmotiviert ans Werk. Das immer schlechter werdende nasse Wetter und der kalte Wind machten es den beiden Kontrahenten nicht gerade leicht. Trotzdem behielt Luis zu jedem Zeitpunkt die Übersicht. Luis versuchte gleich den Gegner mit starken Vor- und Rückhandschlägen unter massiven Druck zu setzen.  Mit 6:2 ging der erste Durchgang dann auch ziemlich glatt an Luis. Im zweiten das gleiche Bild. Mit 6:1 zeigte Luis schließlich dem sympathischen Leon, dass auch in einem beschaulichen kleinen mittelfränkischem Dorf Tennis gespielt werden kann. 😉 Super gemacht Luis.

Nachdem also zwei von vier Einzeln gewonnen wurden, mussten die abschließenden Doppel die Entscheidung bringen. Nach eifrigen Überlegungen spielten Luis und Daniel gegen Moritz und Jakob im Einser und Sebi mit Tom im Zweier gegen Leon und Florian.

Sebi und Tom hatten gegen Leon und Florian einen super Start. Mit 6:0 ging der erste Satz deutlich nach Rohr. Auch im zweiten ließen sie die immer stärker werdenden Gegner nicht zum Zug kommen. Mit 6:3 ging der Satz und somit der Sieg des Doppels nach Rohr.

Luis und Daniel hatten da doch mit mehr Gegenwehr zu kämpfen. Aber auch sie gewannen mit 6:4 und 6:3 am Ende doch souverän ihr Doppel und somit ging der Gesamtsieg mit 4:2 an die Spieler vom TSV Rohr.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser starken Leistung!

 

 

 

Super Sache! Knabenmannschaft schafft ein 7:7 unentschieden gegen die starken Jungs vom TC RW Erlangen

img_6824

Am letzten Samstag standen in der Winterrunde für die Knabenmannschaft des TSV Rohr als Gegner die Jungs vom TC rot-weiß Erlangen auf dem Programm. Dass dies eine harte Nuss für unsere Cracks war, wussten alle Beteiligten schon im Vorfeld. Denn mit den Zwillingen Simon und Jannis Bräuning haben die Erlanger vorne zwei sehr starke Spieler, die als Nachwuchshoffnung der Erlanger gelten.

Unsere Knaben gingen in der Halle von Großchwarzenlohe wie folgt an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Yanni Leuthold
  3. Moritz Heller
  4. Maximilian Vogel

Unsere Nummer vier Maximilian Vogel (LK23) hatte es mit dem gleichaltrigen Clemens von Wangelin (LK 23) zu tun. Max versuchte gleich von Anfang an das schnelle Tempo von Clemens mitzugehen. Besonders positiv fielen die durchweg guten Aufschläge des Rohrer Spielers mit Schwabacher Herkunft auf. Auch auf der Vorhand konnte Max überzeugen. Leider unterliefen ihm in den entscheidenden Momenten im ersten Satz dann doch noch zu viele leichte Fehler. Mit 4:6 ging somit der erste Durchgang an den Spieler aus der Siemensstadt. Im zweiten Satz konnte unser Max dem Tempo von Clemens nicht mehr folgen. Der Satz ging leider glatt mit 0:6 verloren. Trotzdem Max. Du hast alles versucht und hast dich toll präsentiert. Mit etwas mehr Übung kannst du so ein Match auch mal gewinnen. 😉

Moritz Heller (LK 22) unsere Nummer drei, durfte sein Können mit seinem Erlanger Namensvetter Moritz Jakobs (LK22) in der Halle von Großschwarzenlohe messen. Um es vorweg zu nehmen. Moritz machte seine Sache gegen den ein Jahr älteren Moritz Jakobs gut. Moritz der zum ersten mal in der Winterrunde für die Knaben am Start war, versuchte das Tempo des erfahrenen Erlangers mitzugehen. Dies gelang dem Regelsbacher teilweise. Mit 4:6 ging der erste Satz dann doch knapp an den TC RW Erlangen. Im zweiten das gleiche Bild. Moritz versuchte alles. Leider reichte es am Ende nur zu einem 2:6. Schade Moritz du hast super gespielt. Auch du wirst mit etwas mehr Spielpraxis in Zukunft solche Matches gewinnen können. 😉

An Nummer zwei musste unser Rohrer Youngster Yanni Leuthold (LK20) gegen den ein Jahr älteren Jannis Bräuning (LK 20) ran. Yanni begann das Match hochmotiviert und voll konzentriert gegen den starken Jannis. Yanni konnte von Anfang an das hohe Tempo von Jannis mithalten. Im Gegenteil – in den entscheidenden Momenten unterlief oft Jannis der Fehler oder Yanni machte, nachdem er die Bälle wunderbar auf dem Platz verteilte, den Punkt für die Rohrer Mannschaft. Mit 6:3 gewann Yanni nach sehenswerter Leistung den ersten Satz. Im zweiten ließ unser Rohrer Crack dann nichts mehr anbrennen. Mit 6:0 ging der Durchgang sehr deutlich an den Spieler vom TSV Rohr. Super spitzenklasse gemacht Yanni. Du hast dich bis zum Ende voll konzentriert. Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Sieg. 😉

Unsere Nummer eins Luis Fehrenbach (LK20) hatte es mit dem top Spieler der Erlanger, Simon Bräuning (LK19) zu tun. Simon konnte gegen unseren Luis in den zwei bisherigen Aufeinandertreffen noch nie gewinnen. Simon wollte dies heute ändern. Unser Luis hingegen, wollte sich von Simon die LK 19 holen. Somit stand die Partie unter einer besonderen Spannung. Luis und Simon versuchten beide von Anfang an den Gegner mit harten Grundschlägen vom Platz zu fegen. Luis behielt aber fast zu jeder Zeit die Übersicht im Match. Er verteilte geschickt die Bälle und Simon konnte trotz teilweise fulminanter Schläge zu keinem Zeitpunkt das Match an sich reißen. Sobald Simon zu kurz wurde, knallte Luis im Gegenzug den Vorhandwinner unerreichbar ins Eck. Mit 6:0 ging der erste Durchgang glatt nach Rohr. Auch im zweiten das gleiche Bild. Luis behielt bis zum Schluss die Übersicht und gewann auch den zweiten Satz glatt mit 6:2. Super gemacht Luis. Damit hast du die verdiente LK 19 geholt. 😉

Nach den Einzeln stand es somit 4:4 und die Doppel mussten wie so oft die Entscheidung bringen. Die Jungs stellten nach reiflicher Überlegung die Doppel wie folgt auf:

Yanni und Moritz im Einser gegen Simon und Clemens. Luis und Maximilian im Zweier gegen Jannis und Moritz.

Yanni und Moritz konnten trotz einiger sehenswerter Ballwechsel gegen Simon und Clemens nicht bestehen. Mit 0:6 und 2:6 war das Tempo der Erlanger für die Rohrer teilsweise noch zu hoch.

Luis und Max verloren leider nach hartem Kampf den ersten Satz mit 6:7 im Tie Break. Dies spornte unsere Youngsters aber so an, dass sie von da an dem Gegner keine Chance mehr ließen. Mit 6:0 ging der zweite Satz nach Rohr. Auch im abschließenden Matchtiebrak ließen unsere Jungs nichts mehr anbrennen. Mit 10:6 ging der Satz und somit Sieg an Luis und Maxi.

Super Sache. Mit einem verdienten 7:7 holten unsere Knaben das erste Unentschieden nach Rohr. Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler zu dieser hervorragenden Leistung gegen einen der top Vereine in Mittelfranken.

 

 

 

 

 

 

Seite 1 von 1012...10...Letzte »