(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Bambini – Winter 17-18


Winter 17-18 Bambini Tabelle

Rang Verein Beg. Punkte Mp Sätze
1 1. FC Nürnberg 5 10:0 26:4 53:8
2 TSV Rohr 5 8:2 24:6 50:13
3 ESV Flügelrad Nürnberg 5 5:5 15:15 31:31
4 TSV Altenfurt 5 5:5 14:16 28:33
5 SC Worzeldorf 5 2:8 11:19 23:40
6 FC Ezelsdorf 5 0:10 0:30 0:60

Winter 17-18 Bambini Spielplan

Datum Halle Heim Gast Mp Sätze Spiele Bericht
Sa. 21.10.2017   Halle Bad Windsheim ESV Ansbach-Eyb SV Pfeil Burk 6:0 12:0 72:20 anzeigen
So. 22.10.2017   Halle Bad Windsheim TTC Bruckberg TF Diespeck 4:2 8:4 68:47 anzeigen
Sa. 04.11.2017   Halle Bad Windsheim TSV Langenzenn TSV Rohr 2:4 4:8 42:60 anzeigen
Sa. 11.11.2017   Halle Bad Windsheim SV Pfeil Burk TF Diespeck 4:2 10:5 68:60 anzeigen
So. 12.11.2017   Halle Bad Windsheim TSV 1860 Ansbach TTC Bruckberg 3:3 8:8 56:53 anzeigen
Sa. 18.11.2017   Halle Bad Windsheim ESV Ansbach-Eyb TSV Langenzenn 6:0 12:0 72:14 anzeigen
Sa. 02.12.2017   Halle Bad Windsheim SV Pfeil Burk TSV Rohr 1:5 2:11 33:73 anzeigen
Sa. 09.12.2017   Halle Bad Windsheim TSV Langenzenn TSV 1860 Ansbach 3:3 6:6 55:53 anzeigen
So. 10.12.2017   Halle Bad Windsheim ESV Ansbach-Eyb TTC Bruckberg 3:3 7:7 45:56 anzeigen
So. 07.01.2018   Halle Bad Windsheim TTC Bruckberg TSV Langenzenn 4:2 9:5 62:51 anzeigen
Sa. 13.01.2018   Halle Bad Windsheim TSV Rohr TF Diespeck 1:5 3:10 50:66 anzeigen
Sa. 20.01.2018   Halle Bad Windsheim TSV 1860 Ansbach ESV Ansbach-Eyb 3:3 7:6 50:47 anzeigen
Sa. 27.01.2018   Halle Bad Windsheim TSV Langenzenn SV Pfeil Burk 2:4 5:9 46:62 anzeigen
Sa. 03.02.2018   Halle Bad Windsheim TF Diespeck TSV 1860 Ansbach 0:6 2:12 29:71 anzeigen
So. 04.02.2018   Halle Bad Windsheim SV Pfeil Burk TTC Bruckberg 0:6 0:12 15:74 anzeigen
Sa. 17.02.2018   Halle Bad Windsheim TSV Rohr ESV Ansbach-Eyb 1:5 3:10 44:69 anzeigen
Sa. 24.02.2018   Halle Bad Windsheim TSV 1860 Ansbach SV Pfeil Burk 5:1 11:2 72:36 anzeigen
So. 25.02.2018   Halle Bad Windsheim TTC Bruckberg TSV Rohr 4:2 10:5 66:43 anzeigen
Sa. 03.03.2018   Halle Bad Windsheim TF Diespeck TSV Langenzenn 4:2 9:4 58:45 anzeigen
Sa. 10.03.2018   Halle Bad Windsheim TSV Rohr TSV 1860 Ansbach 4:2 8:6 51:57 anzeigen
Sa. 17.03.2018   Halle Bad Windsheim TF Diespeck ESV Ansbach-Eyb 0:6 0:12 16:72 anzeigen

Die ersten Aufschläge der Bambini I in der zweithöchsten Spielklasse in Mittelfranken

Am Freitag Nachmittag empfing unsere 1. Bambinimanschaft die Gäste des Traditionsvereins 1860 Fürth auf der Anlage des TSV Rohr zum ersten Spiel. Die Kreismeister des Jahres 2014 konnten mit der nominell stärksten Formation Selina Grasshoff, Luis Fehrenbach, Sebastian Franzisi, Eva Hummel und Ersatzspieler Yanni Leuthold antreten. Nach ein paar kurzen Begrüßungsworten von Mannschaftsführer Luis ging es wie gewohnt los. Luis unsere Nummer 2, musste auf dem Center Court gegen den starken Fürther Luis Wachsmann antreten. Luis konnte sich vor den kritischen Augen, des an diesem Tag auf der Anlage zahlreich erschienenen heimischen Publikums, gegen den Rivalen aus Fürth mit 6:4 und 6:3 souverän durchsetzen. Man konnte im Spiel gut erkennen, dass Luis bereits einige Matches gegen gute Gegner bestritt und in engen Situationen überlegt und abgeklärt spielt. Auf Platz 2 musste Eva Hummel ihr erstes Spiel gegen den starken Lukas Raber absolvieren. Für Eva, die in der Vergangenheit noch nicht gegen so starke Gegner antreten musste, eine harte Nuss. Trotz des am Ende klaren Ergebnisses von 1:6, 1:6 für Lukas, spiegelte das Ergebnis nicht den harten Kampf von Eva über Einstand und Vorteil wider. Eva, mach weiter so! In der zweiten Runde musste auf Platz 1 unsere starke Selina, die bereits für nächste Saison die LK 19 erspielt hat, gegen Raphael Herzog ran. Seli begann wie gewohnt mit starken Grundlinienschlägen und zwang Raphael ihr sehenswertes schnelles Spiel auf. Somit ging der erste Satz klar mit 6:1 an Rohr. Im zweiten Satz konnte sich die Fürther Nummer 1 steigern. Dies ließ Seli anfänglich zu. Trotzdem gelang es ihr zum Ende des Satzes zu ihrer gewohnten Stärke zurück zu finden und gewann diesen mit 6:4. Unsere Nummer 3 Sebastian bekam es mit Max Schwarzhans zu tun. Sebastian, der in der Vergangenheit noch nicht oft gegen so erfahrene Gegner spielte, zeigte sich an diesem Tag in bester Spiellaune. Er gewann den ersten Satz überraschend glatt mit 6:2. Im zweiten Satz war Max, der bereits viele Jahre Tennis spielt, auf Sebastian eingestellt und gewann diesen mit 6:0. Der anschließende Machttiebreak ging mit 10:5 an Max Schwarzhans. Somit stand es nach den Einzeln 4:4 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Die Rohrer Truppe ging in ihrer Aufstellung auf Nummer sicher. Sie wollte auf jeden Fall ein unentschieden gegen die starken Fürther herausholen. Seli und Luis bestritten das Einser-, Eva und Sebi das Zweierdoppel. Die Fürther taten es ihnen in der Aufstellung gleich. Seli und Luis gingen gleich mit 6:1 und 5:0 in Führung. Dann allerdings ließ bei unseren zwei Cracks etwas zu früh die Konzentration nach. Nachdem die Gegner auf 4:5 aufholten, machten sie dann zur Erleichterung der mitgereisten Eltern und Betreuer den Sack zu und gewannen mit 6:4. Unser Zweierdoppel konnte, in einem sehenswerten Spiel ein 3:6, 0:6 erreichen. Somit stand es am Ende bei einem für beide Seiten verdienten 7:7, wobei die Rohrer durch den Satzgewinn von Sebastian das bessere Satzverhältnis mit 7:6 erzielten. Wie es schon in den letzten Jahren zur Tradition wurde, ließen es sich die Spieler, Eltern und Großeltern im gemütlichen Vereinsheim bei Limo, Pizza und Salat gutgehen und wünschten sich gegenseitig für die weiteren Spiele viel Erfolg.

Tenniscamp und LK Turnier des Bayerischen Tennis-Verbandes (BTV) in Bol, Kroatien

In diesem Jahr fand vom 28.03.2015 bis zum 04.04.2015 das Tenniscamp des BTV in Bol auf der Insel Brac satt. Vom TSV Rohr nahmen am Camp, sowie am parallel stattfindenden LK Turnier wir, Luis und Dirk Fehrenbach mit Coach Jutta teil. Auf uns warteten nach 2- tägiger, knapp 1200 km langen Anfahrt (incl. 50 min. Überfahrt mit der Fähre), 27 Sandplätze, zwei Center Courts und ein riesiges Tennisstadion. Also perfekte Voraussetzungen für eine tolle Saisonvorbereitung. Am Anreisetag stand nach dem Abendessen die offizielle Begrüßung des Trainerteams sowie die Grußworte des Vizepräsidenten und Leiter der Ressorts Vereinsberatung, Ausbildung und Entwicklung des Bayerischen Tennisbundes Heinz Wagner auf dem Programm. Als Leiter des BTV Trainerteams stellte sich Christian Arlt vor, der u.a. auch Daniel Brands (Höchste Platzierung Einzel ATP 51 am 19. August 2013) trainiert. Daniel Brands hat bereits Roger Federer geschlagen! Für das Training wurden die Kinder und Erwachsenen in unterschiedliche, nach LK Platzierung eingestufte Gruppen aufgeteilt. Das Training begann morgens um 8:30 Uhr mit Kindern gleichen Alters und Spielstärke. Die Gruppe konnte in den folgenden 5 Tagen sehr effektiv bei BTV- Camptrainer Jochen Hartmann trainieren. Nachmittags standen für die Kids und Erwachsenen die LK Matches an. Luis durfte aufgrund seiner LK- Einstufung bei den bis 14- jährigen Knaben antreten. Im ersten Match traf er auf den 2 Jahre älteren Tarik Güner, LK 21. Luis gewann das Match gegen den stark spielenden Tarik nach konzentrierter und mutiger Leistung mit 6:3 6:2. Im zweiten Spiel traf er auf Lenz Jakobs vom TC RW Erlangen. Auch in diesem Spiel konnte Luis überzeugen und mit 6:3, 6:3 sein zweites LK- Match gewinnen. In diesem Camp drehte es sich den ganzen Tag bis in die späte Nacht hinein alles um Tennis. Es wurden neben Armzuggeschwindigkeit und Spinn- Messung, Schlägertests, Videoanalysen, auch Vorträge über Psychologie zum Thema „Was zeichnet einen mental starken Spieler aus, Pausengestaltung etc.“ angeboten. Trotzdem hatten die aus ganz Deutschland angereisten Gäste noch Zeit bei einem Radausflug das goldene Horn „Zlatni Rat“ – ein traumhafter und weltweit bekannter Strand – und die zauberhafte Altstadt von Bol kennenzulernen. Die mitgereisten Elternteile und Großeltern, die kein Tennis spielen, konnten sich im Wellnessbereich des Sporthotels verwöhnen lassen. Am Abschlusstag wurde ein Eltern-Kind-Doppelturnier angeboten, bei dem es voll zur Sache ging. Am Nachmittag hatte Luis das Glück, auf einem der beiden Center Courts ein Trainingsmatch gegen die starke Franziska Weltmaier, LK 20 vom TC Erding zu spielen, das er im Matchtiebreak 10:5 gewann. Auf der abendlichen Playersparty wurden neben dem bunten Abendprogramm eifrig „What’s App“ Gruppen gebildet mit dem einstimmigen Tenor, sich nächstes Jahr hier wieder zur Saisonvorbereitung zu treffen.

 

Meistertitel geholt – Aufstieg der Bambini I in die Bezirksklasse!

Wer hätte am Anfang der Saison gedacht, dass unsere Kid´s nach dem Aufstieg von der zweiten in die erste Kreisklasse dort alle Spiele, manchmal stark umkämpft, gewinnen. Nach teilweise leichteren Gegnern am Anfang der Saison musste am letzten Spieltag ein Sieg gegen Burgfarnbach her, um nicht gegen die Mannschaft aus Burgoberbach wegen eines schlechteren Spielverhältnisses das Nachsehen zu haben. Selina und Philip machten den Anfang. Philip gewann sein Spiel 6:2 und 6:2 souverän. Selina´s Spiel war ausgeglichen bis zum 4:4 und dann gewann sie mit präzisen Spiel in die Ecken den ersten Satz 6:4. Ihr Gegner versuchte dann mit hohen Bällen Selina aus dem Rhythmus zu bringen – aber erfolglos. Der zweite Satz ging klar mit 6:2 nach Rohr. In der zweiten Runde brachte Luis seinen Gegner durch sein schnelles Spiel konditionell an die Grenzen und gewann 6:2 und 6:2. Nico traf auf einen mit schnellen Grundschlägen agierenden Gegner und unterlag mit 1:6 und 0:6. Mit der neuen Punkteregel musste nun ein Doppel gewonnen werden. Selina und Luis trafen auf gut eingespielte und aufschlagende Gegner. Der erste Satz ging nach Rohr und der zweite nach Burgfarnbach. Im entscheidenden Super-Tie Break unterlagen Luis und Selina. Im zweiten Doppel gewannen Philip und Sebastian den ersten Satz mit 6:1. Im zweiten Satz kamen die Gegner besser in´s Spiel. Philip und Sebastian machten es spannend- der Tie-Break brachte die Entscheidung zugunsten von Rohr – super Leistung! Somit war der Meistertitel perfekt und die Freude bei Spielen und Betreuern groß. Besonderen Dank auch an unseren Trainer Christoph, der unsere Crack´s optimal vorbereitet und die Grundlagen gelegt hat. Zur erfolgreichen Mannschaft gehören: Luis Fehrenbach, Selina Grasshoff, Nico Straußberger, Philip Schöckel und beim letzten Spiel hat uns Sebastian Franzisi hervorragend unterstützt.

Sensationeller Sieg gegen den Tabellenersten FC DJK Burgoberbach

Der Meistertitel und Aufstieg in die Bezirksklasse im nächsten und letzten Spiel am Freitag auf der Anlage des TSV Rohr ist in greifbare Nähe gerückt! Von Anfang an. Am Freitag mussten unsere Youngsters die Reise nach Burgoberbach antreten. Beim FC DJK erwartete uns der bisher ungeschlagene Tabellenerste zum Kräftemessen. Dementsprechend waren die mitgereisten Betreuer schon ein bisschen aufgeregt, da unsere 1. Babinimannschaft als Tabellenzweiter nun die Möglichkeit hatte, mit einem Sieg die Tabellenspitze zu übernehmen. Wie gesagt, anscheinend waren sich der Situation nur die mitgereisten Eltern und Großeltern bewusst. Unsere Cracks waren total cool auf den Courts. Luis musste auf Platz 1 gegen Luca Hofmann aufschlagen. Schon beim Einspielen viel auf, dass der 12- jährige Luca bereits über einen starken ersten Aufschlag und eine sehr gute Vorhand verfügte. Luis ließ sich beim Einschlagen und dann im Match wenig davon beeindrucken und gewann den ersten Satz aufgrund seiner besseren läuferischen Leistung mit 6:3. Nach dem Satzgewinn wurde leider das Spiel einige Male durch einen Sturz des Gegners oder wegen Platzwässerns unterbrochen. Zusätzlich schlichen sich bei Luis einige Fehler beim Aufschlag und auf der Vorhand ein. So konnte Luca dann den zweiten Satz mit 6:3 gewinnen. Der Supertiebreak musste dann die Entscheidung bringen. Nachdem Luis bereits mit 4:3 führte, konnte sich Luca nochmals steigern und drehte das Spiel um, indem er dann 4 Punkte in Folge machte. Luca führte nun mit 7:4. Unter Druck legte Luis nochmals einen Gang zu und spielte dann sofort fehlerfrei und hochkonzentriert. Luis konnte den Supertiebreak nach über 2 Stunden Spielzeit mit 11:9 gewinnen. Super gemacht Luis. Sensationelle körperliche und mentale Leistung auf der Anlage des Tabellenführers. Seli durfte gegen die sympathische Chiara Rieger antreten. Chiara ist die Zwillingsschwester von Sina, die ebenfalls mit von der Partie war. Seli freute sich endlich mal wieder gegen ein Mädchen spielen zu dürfen. Obwohl Seli ein Jahr älter ist als Chiara und auch körperlich größer gewachsen, trafen sich die Gegnerinnen spielerisch im ersten Satz auf Augenhöhe. Seli brauchte einige Zeit um zu ihrem gewohnt starken Grundlinienspiel zu finden. Anfang unterlief ihr noch der ein oder andere Vorhandfehler beim Winnerschlag. Ihre Gegnerin machte selber wenig Fehler, also musste der Punkt mit einem Winner z.B. auf der Vorhand erspielt werden. Im zweiten Satz klappte das dann schon viel besser. Seli wurde sicherer und gewann den Satz dann doch deutlich mit 6:2. Superspitzenklasse gegen eine so starke Gegnerin zu gewinnen. Toll gemacht. Als nun Luis und Seli bereits die ersten beiden Punkte eingefahren hatten, kämpfte unser Philipp noch um den Einzug in den Supertiebreak auf Platz 4. Unsere Nummer 4 musste gegen Samuel Kaiser antreten. Samuel gewann den ersten Satz deutlich mit 6:2. Philipp legte dann im zweiten Satz eine klare Leistungssteigerung an den Tag. Samuel geriet dann doch sichtlich zunehmend unter starken Druck. Es einstanden nun des öfteren Diskussionen gefolgt von einigen Besuchen Samuels auf der Seite von Philipp, ob der Ball nun aus oder in war. Es nützte nichts. Philipp behielt die Nerven – was ich als Höchstleistung bewerten möchte – und gewann den zweiten Satz im Tie Break mit 7:6. Der Supertiebreak musste nun die Entscheidung bringen. Mit 12:10 gewann Philipp nach über 2 Stunden sein Match und brachte damit den dritten Punkt nach Rohr. Mega Leistung Philipp. Du hast neben deiner tollen spielerischen Leistung auch Nervenstarke an den Tag gelegt. Unsere Nummer 3, Nico musste mit etwas Verspätung auf Platz 3 gegen die Zwillingsschwester von Chiara, Sina Rieger spielen. Nico zeigte eine sehr gute Leistung. Er wurde nun auch von seinen Mannschaftskollegen nach der Drei zu Null Führung durch anfeuern unterstützt. Doch die quirlige und kompakte Sina war an diesem Tag einfach noch zu stark für Nico. Trotzdem Nico, du hast stark gekämpft. Am nächsten Freitag auf unserer Heimanlage gegen den TSV Burgfarnbach bist du am Zug. Die Entscheidung mussten nun die Doppel bringen. Luis und Seli im Einserdoppel und Nico und Phillip im Zweierdoppel. Es musste ein Sieg her. Nach der neuen Zählweise zählen die Doppelsiege mehr als die Einzelsiege. Im Zweierdoppel trafen Nico und Philipp wieder auf Sina und Samuel. Der erste Satz ging mit 6:0 an unsere Gegner. Im Zweiten konnten dann unsere Youngsters eine deutliche Leistungssteigerung vollziehen. Dieser ging, wenn auch nur nach minutenlangen Diskussionen zwischen den Spielern und den Betreuern mit 7:5 nach Rohr. Leider mussten unsere Kids das bereits gewonnen geglaubte Spiel nochmals beim letzten Punkt wiederholen. Im Supertiebreak verpassten Sie dann nur denkbar knapp mit 10:12 den Sieg für Rohr. Im Einserdoppel trafen unsere Cracks wieder auf ihre Einzelgegner Luca und Chiara. Es wurde wie zu erwarten war ein schweres Match. Die starken ersten Aufschläge von Luca, das nahezu fehlerfreie Spiel von Chiara und die relativ hohe Fehlerzahl auf unserer Seite brachte den Burgoberbachern den ersten Satz knapp mit 7:5. Danach kippte das Spiel. Seli und Luis fanden wie auf Knopfdruck zu ihrer alten Spielstärke zurück. Die Aufschlage und die Volleys kamen auf einmal fehlerfrei und punktgenau. Unsere Cracks ließen den Buroberbachern keine Chance mehr. Der zweite Satz ging mit 6:1 nach Rohr. Auch der abschließende Supertiebreak ging mit 10:3 deutlich nach Rohr. Die Freude bei den Kids war riesengroß. 9:5 gewonnen. Nachdem noch schnell zwischen den Kids Adressen ausgetauscht wurden und sie mit leckeren Spaghetti versorgt wurden, machten wir uns noch auf den Weg in die ortsansässige Dorfwirtschaft „Zur Krone“ um dort den Sieg zu feiern. Supersache. Durch den Sieg beim FC DJK Burgoberbach konnte nun ungeschlagen die Tabellenspitze übernommen werden. Die Bambinis spielen nun am kommenden Freitag, den 04.07. um 15:00 Uhr auf der Anlage des TSV Rohr um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksklasse. Wir alle, die Kinder und Betreuer würden uns freuen, wenn ihr uns an diesem Tag unterstützen würdet. Kommt und drückt den Kids die Daumen.

Sensation in Bad Windsheim

Die 1. Bambinimannschaft mit Luis, Selina, Nico und Philip trat am 30.05. in Bad Windsheim an. Die Ehrfurcht vor dem Gegner war recht groß, da die Bad Windsheimer bisher alle Spiele glatt gewonnen hatten. Nach etwas beschwerlicher Anreise konnte sofort auf 4 Plätzen gespielt werden. Das war rückblickend betrachtet gut, weil wir sonst nicht vor Einbruch der Dunkelheit fertig geworden wären. Luis bekam wie erwartet mit Thomas Rist einen schweren LK 21 Gegner. Luis kämpfte tapfer, konnte die im Training gelernten Winner einstreuen und zeigte einen stark verbesserten Aufschlag. Nach mehr als 2 Stunden Spielzeit musste er sich mit 5:7 und 5:7 geschlagen geben. Toll gekämpft Luis! Selina dominierte ihr Spiel im 1. Satz klar mit 6:1 und lag im zweiten Satz mit 5:2 vorn. Plötzlich gelangen ihrem Gegner alle Bälle und es stand 5:5. Dann bewies Selina Kampfgeist und zeigte ihrem Gegner mit zwei beeindruckenden inside-out Bällen wer der Chef auf dem Platz ist. Endstand war 7:5. Nico verlor den 1. Satz mit 6:3, kämpfte sich aber in´s Match zurück und drehte das Spiel im zweiten Satz. Nach gewonnenen zweiten Satz mit 6:3 konnte Nico auch den Super Tie-Break mit 10:5 gewinnen. Nico – Du siehst, was es bringt, nicht aufzugeben! Philip gewann sein Spiel klar mit 6:2 und 6:0. Toll gespielt! Jetzt musste noch ein Doppel gewonnen werden – wir entschieden uns für eine taktische Aufstellung mit zwei gleich starken Doppeln – unser Gegner tat leider das gleiche und so war wieder alles offen. Bei Luis und Philip im zweiten Doppel trafen unterschiedliche Spielstärken aufeinander. Luis lief von einer Ecke in die andere, rettete die Punkte und beide gewannen mit 6:4 und 6:4. Selina und Nico machten es spannend. Ihre Gegner waren eingespielte Doppelpartner und schnell lagen sie 5:2 hinten. Dann begann eine Aufholjagt bis zum Tie-Break, den die Bad Windsheimer gewannen. Selina und Nico kamen aber immer besser in´s Spiel und so wurde der zweite Satz mit 6:3 gewonnen. Im Super Tie-Break ging es hin und her. Nico streute ab-und zu seine unberechenbaren haushohen Vorhand-Slice Schläge ein. Das verwirrte den Gegner. Der Match-Tie-Break ging mit 13:11 an Rohr. Damit ist Rohr weiterhin ungeschlagen in der Kreisklasse 1. Zum Abschluss ging es für Fan´s und Aktive noch zum lecker Essen in´s Freilandmuseum. Dort feierten wir bereits letztes Jahr unseren Sieg. Thomas Graßhoff

14:0 Heimerfolg unserer ersten Bambinimannschaft gegen den TSV Lichtenau.

Wie berichtet konnten die Bambini bereits die Matches gegen 1860 Fürth und Sportpark Fürth gewinnen. Nun erwarteten wir am Freitag die Bambini Mannschaft des TSV Lichtenau als Gäste auf der Anlage des TSV Rohr. Als unsere Gegner mit ein wenig Verspätung doch noch alle die Anlage des TSV gefunden hatten, wurden sie von unserm Kapitän Luis wie gewohnt mit ein paar herzlichen Worten empfangen. Die Mütter hatten wieder Kuchen und Brezen und sonstige Leckereien für die Spieler und Betreuer im Sportheim aufgebaut. Nachdem unsere Kids schon mit den Hufen scharrten endlich anfangen zu können, wurde noch schnell die Aufstellung in den Spielberichtsbogen eingetragen und nachdem die einzelnen Partien nun bekannt waren, ging es auch schon sofort los. Unsere Selina Graßhoff durfte als Nummer 2 auf dem Center Court gegen den gleichaltrigen Luis Huschenbett aufschlagen. Seli hatte sich sicherheitshalber am Donnerstag beim WTA Turnier auf der Anlage des 1.FC Nürnberg live angeschaut, wie Angelique Kerber und Co. Weltklasse Tennis spielen. Seli, wir könnten uns dich da in ein paar Jahren auch gut vorstellen. 😉 Von Anfang an war deutlich, dass Seli dieses Spiel dominieren kann. Sie ließ mit ihren präzisen und schnellen Grundschlägen unserem Gast aus Lichtenau wenig Chancen selbst Punkte frei zu erspielen. Seli blieb das ganze Match über konzentriert und gewann glatt mit 6:0 und 6:0. Prima Seli weiter so. Auf Platz 2 musste unsere Nummer 4 Philipp Schöckel gegen Tim Kallert, beide Jahrgang 2002, sein Können unter Beweis stellen…und das tat er. Philipp ging im ersten Satz mit 4:0 gleich deutlich in Führung. Dies konnten die Zuschauer jedenfalls so auf der Anzeigetafel erkennen. Man muss aus der Vergangenheit wissen, dass Philipp mit dem Ding ja auch schon mal auf Kriegsfuß stand. Nach der deutlichen Führung konnte der Gegner aber bis auf 5:4 rankommen. Philipp behielt die Nerven und gewann den Satz dann doch mit 6:4. Nachdem sich der Gegner nun richtig eingespielt hatte, wurde der zweite Satz auch entsprechend knapper. Nach teilweise sehenswertem Tennis gewann unser Philipp nun sein erstes Match in der laufenden Saison. Herzlichen Glückwunsch Philipp tolle Leistung. Nach der 4:0 Führung ging es nun in die zweite Runde. Auf dem Center Court übergab Seli das Staffelholz an unsere Nummer Eins, Luis Fehrenbach. Luis noch 10 Jahre alt, musste sich mit dem bereits 12- jährigen Paul Wittig messen. Nachdem bis zum Tag vor dem Spiel gegen Lichtenau noch nicht klar war, ob Luis aufgrund seines grippalen Infektes überhaupt einsatzfähig war, stand vor diesem Spiel ein großes Fragezeichen. Da Luis am Mittwoch komplett in der Schule fehlte, konnte er am TV die Matches des ATP Turniers auf der Anlage des Düsseldorfer Rochus Club verfolgen. Sein Lieblingsspieler ist nun Juan Mónaco, der Kumpel von Nadal. Luis versuchte seinen großen Vorbildern nachzueifern. Den ersten Satz gewann Luis klar mit 6:0. Er ließ dem Gegner keine Chance. Wie im TV gesehen, probierte Luis variabel zu spielen. Luis servierte ansatzweise den ersten Aufschlag – wie im Fernsehen – sehr hart und er streute auch mal einen Stop ein. Dies gelang ihm teilweise schon sehr gut. Wie erwartet, verließen Luis, nachdem er im zweiten Satz bereits 5:1 geführt hat etwas die Kräfte. Trotzdem ließ er sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewann dann doch deutlich mit 6:3. Spitze Luis! Toll gemacht. Auf Platz 2 durfte nun unser Nico Straußberger gegen die gleichaltrige und das einzige Mädchen der Lichtenauer, Lena Salzer ran. Wie wir bereits im letzten Spiel feststellen durften, hat sich Nico im Match deutlich gesteigert. Er dominierte sein Spiel von Anfang an. Nico ist zwischenzeitlich in der Lage, sein im Training bei Christoph Puhl erlerntes Können auch im Match einzusetzen. Mit teilweise sehenswerten Vorhandschlägen bezwang er seine Gegnerin auch im zweiten Satz deutlich mit 6:0. Prima Nico nun hast du den Bogen raus. Formell war die Partie nach den Einzeln schon gewonnen. Nun ging es noch in die Doppel. Die Kinder beherzigten die Ansage unseres Trainers, dass man sich bis zum Schluss also bis nach den Doppeln noch voll konzentrieren muss bravourös. Nachdem sich zwischenzeitlich nicht nur unser Sportwart Florian Bär sondern auch der Vorstand der Tennisabteilung Manfred Bär samt Gattin zu den Fans gesellten, mussten Seli und Luis ihr Können vor dem honoren Publikum auf dem Center Court zeigen. Sie gewannen nach teilweise sehenswertem Volley und Schmetterballspiel mit 6:2 und 6:0 das Einserdoppel gegen Paul und Luis Huschenbett. Das Zweierdoppel trat mit Nico und Philipp gegen Lena und Tim an. Auch hier ging der erste Satz nach Rohr. Trotzdem taten sich Nico und Philipp noch schwer im Stellungsspiel. Hier ist denke ich noch ein Trainingsansatz vorhanden. Nachdem nun klar war, dass es Sinn macht , wenn einer vorne und einer hinten steht, ging dann auch der abschließende Tie Break im 2. Satz mit 7:0 an Nico und Philipp. Unser lieber Thomas besorgte wieder für die ausgehungerten Spieler, Betreuer, Eltern und Großeltern leckere Pizza und Salate aus Defersdorf. Mit diesen Schmankerln ließen wir den tollen Tenniserfolg bei einem noch schöneren Sonnenuntergang auf der Anlage des TSV Rohr ausklingen.