(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Herren – Winter 17-18

Neu formierte Herrenmannschaft des TSV Rohr ungeschlagen Meister

Die in dieser Saison neu gebildete erste Herren Mannschaft holte auf Anhieb ungeschlagen mit sechs Siegen die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisklasse 1.

Ziel der Mannschaft war es in dieser Saison die Nachwuchsspieler des TSV Rohr in das Herrentennis einzuführen. Doch es kam gleich anders…

Die Tenniscracks vom TSV Rohr, eine gute Mischung aus erfahrenen fitten Herren 😉 und hoch motivierten Youngsters, mussten sich dabei gegen den TSV Lichtenau II mit 5:4, DJK Wolf.-Eschenbach mit 8:1, TC Rothenburg/Tauber II mit 6:3, TSV 1860 Ansbach mit 6:3, ESV Ansbach-Eyb II mit 7:2 und den TC Großhabersdorf II mit 7:2 durchsetzen.

In der Meistermannschaft kamen zum Einsatz: Matthias Bär, Philipp Braun, Florian Bär, Luis Fehrenbach, Florian Leuthold, Heiko Schemmerer, Sebastian Franzisi, Yanni Leuthold, Ronny Kern, Luca Meier und Mannschaftsführer Andreas Heinrich.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser starken Mannschaftsleistung aller Spieler.

Herren verteidigen Platz 1

Nach fünfwöchiger Pause waren unsere Herren am 17.06.2018 zu Gast beim TC Rothenburg/Tauber 2. Rothenburg und Rohr waren die einzigen Mannschaften, die bisher noch keine Niederlage zu verzeichnen hatten und somit auf den Tabellenplätzen 1 und 2 lagen. Wissend um die theoretische Stärke der Rothenburger nach deren Mannschaftsmeldung und die Chance, dass der Sieger dieser Partie zumindest einen psychologischen Vorteil als einzige ungeschlagene Mannschaft erreichen kann, fuhren wir am Sonntag Morgen top motiviert mit folgender Aufstellung Richtung Rothenburg.

  1. Luis Fehrenbach
  2. Flo Leuthold
  3. Heiko Schemmerer
  4. Sebastian Franzisi
  5. Ronny Kern
  6. Andi Heinrich

Die erste Runde ging klar an Rohr, Andi konnte mit einem schnellen 6:0 und 6:1 den ersten Punkt sichern, auf dem Nachbarplatz kämpfte Flo und gewann ebenfalls 6:2 und 6:3. In der dritten Partie konnte Sebi den ersten Satz klar gewinnen, im Zweiten wurde es dann noch einmal eng, dennoch ging auch dieser Punkt nach einer starken mentalen Leistung mit 6:0 und 7:6 Rohr.

Nach dem 3:0 Zwischenstand sollte uns die zweite Runde deutlich mehr Spannung bescheren.

Ronny dominierte den ersten Satz mit krachenden Aufschlägen und schnellem Grundlinienspiel. Im Zweiten hatte sich der Gegner auf das Tempo eingestellt und startete zu Beginn des Satzes besser. Dennoch ging auch dieser Punkt mit 6:0 und 6:3 nach Rohr. Ein sehr wichtiger Punkt zum 4:0 Zwischenstand! Die verbleibenden zwei Partien gestalteten sich sehr ausgeglichen. Heiko musste sich im ersten Satz dem Gegner geschlagen geben, konnte den Zweiten anschließend für sich entscheiden. Im Match-Tiebreak fiel die Entscheidung denkbar knapp mit 8:10 gegen Heiko.  Im letzten Einzel kämpfte Luis mit einem Gegner, der wie eine „Gummiwand“ jeden Ball zurück brachte und gerade in der Defensive ein sehr sicheres Spiel hatte. Leider ging auch dieser Punkt nach 5:7 und 5:7 an die Gastgeber. Schade! Dennoch ein sehr sehenswertes Spiel und eine tolle Leistung beider Spieler.

Somit lautete der Spielstand nach den Einzeln 4:2 für uns, wir mussten „nur“ noch ein Doppel gewinnen, wohingegen die Gegner deren alle gewinnen mussten. Nach langem Überlegen über die beste Aufstellung, mit dem Wissen, dass Rothenburg einen neuen Spieler bringen würde (nur an welcher Position?), entschieden wir uns wie folgt:

Sebi & Luis

Flo & Ronny

Heiko & Andi

Es zeichnete sich schnell ab, dass Flo und Ronny den wichtigen Punkt für den Gesamtsieg holen werden: 6:0 und 6:1. Unser 1er Doppel musste den Ersten klar abgeben, konnte im Zweiten aber sogar eine 4:1 Führung herausarbeiten, diese jedoch leider nicht behaupten: 1:6 und 4:6.

Im 3er Doppel hatten es Andi und Heiko mit dem an Position 2 eingewechselten neuen Spieler zu tun. Nach einem kontrollierten ersten Satz gestaltete sich der Zweite wesentlich umkämpfter, da auf unserer Seite die Fehlerquote in den entscheidenden Phasen zu hoch war. So konnten wir zunächst etliche Matchbälle nicht verwandeln, bevor uns der entscheidende Punkt gelang: 6:3 und 7:5.

Damit stand ein souveräner 6:3 Erfolg und somit auch weiterhin die Führung mit jetzt 6:0 Punkten in der Tabelle fest. Bedanken möchten wir uns bei den sehr gastfreundlichen Rothenburgern für den entspannten Sonntag  Nachmittag.

Für uns geht es am 08.07. auswärts weiter gegen den TV 1860 Ansbach, der jetzt unser schärfster Konkurrent um den 1. Platz in der Tabelle ist.

Herren auch im zweiten Spiel erfolgreich.

Am 13.05. waren wir zu Gast bei der DJK-Wolframs-Eschenbach. Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt vergangene Woche, wollten wir heute den zweiten Saisonsieg einfahren. Angetreten sind:

1.       Luis Fehrenbach

2.       Heiko Schemmerer

3.       Sebastian Franzisi

4.       Yanni Leuthold

5.       Ronny Kern

6.       Andi Heinrich

 Heiko musste sich erst auf das Spiel seines Gegners einstellen. Nach einem schnellen Rückstand konnte er im ersten Satz noch auf 4:5 verkürzen, musste sich dann jedoch 4:6 geschlagen geben. Den zweiten Satz sowie den darauffolgenden Match-Tiebreak konnte er für sich entscheiden, Endstand 4:6 6:3 10:6.

Yanni dominierte von Beginn an das Geschehen und lies dem Gegner keinerlei Chance – 6:0 6:1. 

Ronny gewann in einer ausgeglichenen Partie den ersten Satz 6:3, hatte im zweiten Satz leider mit 3:6 das Nachsehen. Im Match-Tiebreak war das Glück auf der Seite des Gegners, 7:10.

Luis hatte von Beginn an die Partie im Griff,  entschied den ersten Satz mit 6:0 und lag auch im zweiten mit 5:0 in Führung als eine Kontroverse über den Spielstand Unruhe in die Partie brachte, die der Gegner für sich nutzte und den Tiebreak erreichte. Diesen konnte Luis, der zu seiner alten Stärke zurückgefunden hatte, für sich entscheiden.

Parallel dazu konnte Sebi einen klar kontrollierten 6:2 6:0 Erfolg erringen.

Im letzten Einzel hatte Andi ebenfalls den ersten Satz 6:2 gewonnen und konnte schließlich auch den Zweiten mit 7:6 (7:4) gewinnen.

Somit stand nach den Einzeln der Sieg für uns bereits fest (5:1).

Nachdem wir in unserer Auftaktpartie vergangene Woche noch alle 3 Doppel abgeben mussten, waren wir entschlossen diese Aufgabe heute besser zu lösen.

Doppel  1, Luis und Sebi,  gewann nach einem ausgeglichenen Ersten souverän mit 7:5 und 6:0.

Doppel 2 mit Andi und Heiko musste aufgrund eigener Fehler ungewollt viele Punkte abgeben, konnte aber einen kontrollierten 6:4 und 6:3 Erfolg verbuchen.

Im 3er Doppel fanden Yanni und Ronny von Beginn an sehr gut in die Partie und ließen dem Gegner keine Chance – 6:0 und 6:3.

Da war sie wieder, die „Rohrer Doppelstärke“, die wir am letzten Sonntag noch vergeblich gesucht hatten 🙂 Endstand 8:1

Für uns sind nun erst einmal 5 Wochen Pause, bevor wir am 17.06. zu Gast beim TC Rothenburg erneut aufschlagen werden. Das Ziel, Tabellenplatz 1, stets im Blick.

 

Unsere 1. Herrenmannschaft spielt 2:4 gegen TTC Bruckberg

Am letzten Sonntag hatte unsere 1. Herrenmannschaft ihr Spiel gegen den Tabellenzweiten den TTC Bruckberg in der Tennishalle in Bad Windsheim. Für den TSV Rohr gingen folgende Spieler an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Andreas Bauer
  4. Ronny Kern

Der an Nummer vier spielende Ronny Kern (Jahrgang 2003, LK20), hatte es mit Sebastian Meiner (Jahrgang 1988, LK21) zu tun. Ronny konnte den ersten Satz nach guter Leistung mit 6:3 gewinnen. Im zweiten Satz dann steigerte sich sein Gegner und Ronny fand nicht die richtige Antwort auf das Spiel des Bruckbergers. Mit 3:6 ging der Durchgang an Sebastian. Im abschließenden Match-Tie-Break konnte sich Ronny nochmals auf seine Stärken, das druckvolle Spiel und tollen Rückhand-Returns verlassen. Mit 10: 3 ging schließlich der Match-Tie-Break und somit der Sieg an den Spieler vom TSV Rohr. Herzlichen Glückwunsch Ronny. 😉

An Nummer zwei eingesetzt wurde Sebastian Franzisi (Jahrgang 2003, LK17). Er hatte es mit Jens Kullmann (Jahrgang 1975, LK13) zu tun. Sebastian konnte nach starkem Matchauftakt den ersten Satz mit 6:2 gewinnen. Im zweiten Durchgang konnte sich auch, wie bei Ronny sein Gegner Jens Kullmann steigern. Nach tollen Ballwechseln ging der Satz schließlich mit 4:6 an den Spieler vom TTC Bruckberg. Auch hier ging es in die Verlängerung. Im abschließenden Match-Tie-Braek wurden von Sebastian nochmals alle Reserven mobilisiert. Er wollte unbedingt den Sieg erringen. Trotzdem musste er sich nach guter Leistung sehr knapp mit 8:10 Jens geschlagen geben. Schade Sebi. Das nächste mal bist du wieder vorn. 😉

An Nummer drei konnte der im Sommer für den Stadtpark Schwabach spielende Andreas Bauer (Jahrgang 1998, LK19) eingesetzt werden. Er durfte an diesem Tag sein Können mit Matthias Weeger (Jahrgang 1982, LK 16) messen. Als ältester im Team wollte unser Andi gleich zeigen, dass er die Youngsters in ihrer ersten Winterhallenrunde bei den Herren nach besten Kräften unterstützen will. Der erste Satz wurde dann auch nach hartem Kampf beider Kontrahenten erst im Tie-Break für den Spieler vom TTC entschieden. Der zweite Satz war wieder hart umkämpft. Mit 6:4 ging der Durchgang diesmal an den Spieler vom TSV Rohr. Im abschließenden Match-Tie-Break konnte unser Andi mit 14:12 die Oberhand und somit den Sieg erringen. Herzlichen Glückwunsch Andi. Du hast die toll in die Mannschaft eingefügt. 🙂

Luis Fehrenbach (Jahrgang 2003, LK15) diesmal an Nummer eins eingesetzt, hatte es mit der starken Nummer eins der Bruckberger, Andreas Krauss (Jahrgang 1981, LK13) zu tun. Andreas Krauss ahnte schon, dass der junge Rohrer ihm gefährlich werden konnte und begann hoch motiviert und voll konzentriert gegen Luis zu spielen. Anfangs war Luis nicht in der Verfassung dem praktisch fehlerfrei spielenden Andreas gefährlich zu werden. Somit ging der erste Satz auch mit 0:6 an den Spieler vom TTC. Im zweiten Satz änderte sich das aber. Luis konnte nochmals Leistungsreserven mobilisieren und sich steigern. Er gestaltete die Partie nun sehr ausgeglichen. Mit 2:6 ging der zweite Satz nach tollen Fights dann an Andreas. Schade Luis. Du hast nicht aufgegeben und versucht dich ins Match zu beißen. 😉

Somit stand es nach den Einzeln 2:2. Die Doppel mussten die Entscheidung bringen.

Die Jungs entschieden sich für folgende Aufstellung: Sebi und Ronny im Zweier gegen Matthias und Sebastian. Unsere Jungs gaben alles. Leider konnten sie trotz  guter Ballwechsel und sehenswerten Aktionen das Match nicht an sich reißen. Mit 2:6 und 1:6 ging die Partie an die Bruckberger. Diese sicherten sich damit den dritten Punkt.

Luis und Andi im Einser gegen Andreas und Jens spielten das erste mal zusammen. Der erste Satz ging dann auch mit 1:6 an die Männer vom TTC. Im Zweiten drehte sich das Blatt auf einmal und unsere Rohrer spielten auf. Mit 5:2 gingen die Youngster in Führung. Leider konnte die Führung nicht ins Ziel gerettet werden. Mit 5:7 ging auch der zweite Satz nach Bruckberg.

Herzlichen Glückwunsch an die fairen und netten Spieler vom TTC Bruckberg zu diesem 4:2 Sieg. Bruckberg übernimmt mit diesem Sieg auch die Tabellenführung vor dem ESV Ansbach-Eyb. Der TSV Rohr verbleibt auf dem vierten Tabellenplatz.

Die drei Junioren, Luis, Sebi und Ronny, möchten sich an dieser Stelle herzlich für die sportliche Unterstützung bei Achim Bauer, Florian Bär, Tobias Bär, Florian Leuthold, Heiko Schemmerer, Alexander Bär, Andreas Bauer und Andi Heinrich bedanken. Sie haben mit den drei Youngsters zusammen in diesem Winter eine Mannschaft gebildet und ihnen somit die ersten Schritte ins harte Herrenhallentennis ermöglicht. Super Sache. 🙂

 

 

 

 

 

 

1:5 oder 44:69 Spiele und tolle Matches unserer 1. Herrenmannschaft gegen Tabellenersten ESV-Ansbach Eyb

Letzten Samstag war es soweit. Der lang ersehnte erste Einsatz unserer Youngsters in der 1. Herrenmannschaft während der Winterhallenrunde 2017/18. Bei Schneefall und winterlichen Straßenverhältnissen machten sich unsere Cracks im Mannschaftsbus von Flo L. auf den Weg in die Tennishalle von Bad Windsheim.

Der TSV Rohr ging wie folgt an den Start:

  1. Florian Bär
  2. Luis Fehrenbach
  3. Florian Leuthold
  4. Ronny (the powerful) Kern

Ronny Kern (Jahrgang 2004, LK20) an Nummer vier eingesetzt, begann sein Match gegen Marque Berger (Jahrgang 1981, LK 16) gleich hochmotiviert und voll konzentriert. Unser Ronny versuchte sofort mit seinen harten Drive- Schlägen auf der Vorhand sowie auch der Rückhand den Gegner unter Druck zu setzten. Marque Berger ist nicht nur 23 Jahre älter als unser Ronny, sondern auch von stattlicher Größe. Trotz des deutlichen Altersunterschiedes beider Kontrahenten kam es zu einem von gegenseitigem Respekt und großer sportlicher Fairness geprägtem Spielverlauf. Nahezu alle Spiele wurden hart umkämpft. „Bankcoach“ und Jugendbetreuter Flo L. hatte sichtlich Spaß beim Zuschauen seiner Schützlinge. Trotzdem ging der erste Satz an den Ansbach-Eyb’er mit 6:3. Im zweiten Satz das gleiche Bild. Ronny versuchte alles. Am Ende musste sich aber unser Youngster mit 2:6 auch im zweiten Satz geschlagen geben. Super gemacht Ronny. Du hast gezeigt was in die steckt. Mach weiter so. 😉

Luis Fehrenbach (Jahrgang 2003, LK15) spielte an Nummer zwei. Dort traf er auf den starken Martin Schmidt (Jahrgang 1983, LK15). Luis hatte also die Chance seine LK15 für die nächste Saison zu sichern. Es sollte ein super Match werden. Auf der Bank bei ihm kein geringerer als Sport-Chef Flo Bär. Mit so einer Unterstützung wollte unser Luis natürlich sofort sein bestes Tennis zeigen. Luis begann sehr stark. Er lieferte sich mit seinem Gegner heftige Grundlinienduelle. Dabei versuchte Luis aber immer auch clever in die seitlichen Zonen zu spielen. Auch variierte er auf der Rückhand mit Slice und kurzen Bällen. Dann wieder knallhart und mit sehr wenigen Fehlern auf Vor-  und Rückhand. Somit ging Luis gleich mit 3:0 in Führung. Martin ist ein ziemlich großer und kräftiger Spieler. Entsprechend hart sind seine Aufschläge. Luis versuchte es ihm gleich zu tun und schlug ebenfalls sehr hart und vor allem sehr sicher auf. Der erste Satz ging leider mit 6:7 nach hart umkämpftem Tie Break an den Ansbach-Eyb’er. Im zweiten Satz ging jedes Spiel über Einstand und Vorteil. Am Ende reichte es nach zweistündiger Spielzeit jedoch (noch) nicht. Mit 2:6 ging der Satz und somit das Match an den netten und sehr fairen Martin. Klasse gemacht Luis. Du hast alles richtig gemacht. das nächste mal bist du am Ende vorne. 😉

Unsere Nummer drei Flo Leuthold (Jahrgang 1978, LK16) durfte sein Können mit dem netten Felix Rothgang (Jahrgang 1989, LK15) messen. Unser Flo begann stark gegen den quirligen Linkshänder aus Ansbach-Eyb. Mit sicherem und variablem Spiel versuchte er den mit einer schönen Technik ausgestatteten Felix die Punkte abzuringen. Unser Floh kämpfte hart. Nicht nur mit dem Gegner sondern auch mit der Boden in der Halle. Mehrmals konnten seine schnellen Antritte auf dem Teppich keinen sicheren Halt finden. Trotz dieser Behinderungen und dank seiner tollen Vorhandschläge gelang es ihm trotzdem den ersten Satz mit 6:4 zu gewinnen. Im zweiten das gleiche Bild. Obwohl unser Rohrer nun nicht nur gegen den Gegner sondern auch gegen den Boden und somit gegen eine erneute Verletzung seines Fußgelenkes kämpfen musste, behielt er die Oberhand. Mit 6:4 ging auch der zweite Durchgang an unseren Flo. Herzlichen Glückwunsch zu der starken Leistung. Mach weiter so. Wir sind froh, dass du dich nicht ernsthaft verletzt hast. 🙂

Zeitgleich zum Spiel von Floh L. kam es zum Showdown unseres Sportwarts Floh Bär (Jahrgang 1984, LK13) gegen Frank Klameth (Jahrgang 1987, LK8). Kurz gesagt ein TOP Spiel. Unser Meister Flo wollte von Anfang an die neu formierte Mannschaft nach besten Kräften unterstützen. Leider kam er mit dem Spiel des Ansbach-Eyb’ers nicht klar. Der Ansbacher versuchte den Spiel-Rhythmus unseres Flohs (Harte Hits mit der Vorhand und der starken beidhändigen Rückhand) zu brechen. Mit kurzen Vor- und Rückhandsliceschlägen wollte er unseren top Player im wahrsten Sinne des Wortes in die Knie zwingen. Mit 3:6 ging dann auch der erste Durchgang an Frank. Im zweiten überraschte unsere LK13 mit häufigen Netzattacken. Nicht ohne Erfolg. Trotzdem unterliefen Floh sowohl beim Aufschlag als auch an der Grundlinie einige leichte Fehler. Obwohl im zweiten Satz um jeden Ball gekämpft und unser Chef auch unbedingt der Mannschaft die Chance auf ein Unentschieden sichern wollte, ging der Satz und somit der Sieg mit 5:7 an Frank Klameth. Sehr schade Flo. Super gekämpft. 😉

Somit stand es nach den Einzeln 1:3. Theoretisch wäre also noch ein Unentschieden drin gewesen. Unser Team 😉 entschied sich für folgende Aufstellung:

Floh Leuthold und Ronny im Zweier gegen Frank und Marque. Flo Bär und Luis im Einser gegen Martin und Felix.

Unsere Jungs konnten im zweier Doppel wenig ausrichten. Der groß gewachsene Marque fischte am Netz alles weg oder donnerte die Überkopfbälle – Smash – mit gefühlten 200 km/h in den Boden. Trotzdem kam es zu sehenswerten Ballwechseln, bei denen unsere Rohrer durchaus teilweise auf Augenhöhe mitspielen konnten. Mit 2:6 und 1:6 ging das Doppel an die Spieler vom ESV.

Im Einserdoppel schaute es da schon anders aus. Luis war anfangs etwas aufgeregt mit Meister Flo Bär im Doppel zu spielen. Floh hingegen schien sich sichtlich wohl in der Anwesenheit des 14- jährigen zu fühlen. Beide gewannen nach starkem Spiel den ersten Satz mit 6:4. Im Zweiten konnten sich die Gegner noch steigern. Nach tollen Ballwechseln beider Doppelpaare ging der Satz mit 2:6 nach Ansbach-Eyb. Der abschließend Match-Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Mit 5:10 ging dieser und somit das Match leider knapp verloren.

Somit stand es am Ende um 23:00 Uhr 1:5 oder 44:69 Spiele für Ansbach-Eyb. Herzlichen Glückwunsch an die fairen und sympatischen Sportler aus Ansbach-Eyb die sich mit diesem Sieg die Tabellenführung sicherten. Rohr rutschte vom dritten auf der vierten Platz ab. Das nächste Herrenspiel findet am Sonntag, den 25.02. um 11:00 Uhr gegen Bruckberg in Bad Windsheim statt.