(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Mädchen – Winter 18-19

 

Winter 18-19 Mädchen Tabelle

Winter 18-19 Mädchen Spielplan

Der Tag der Match Tie Break´s

Am 13.10.2019 hatte unsere Mädchenmannschaft ihr erstes Spiel der Winterrunde in Altenfurt, gegen Herzogenaurach.

Paula auf Pos. zwei startete gleich mit einem 6:3 gegen Ana Stefanovic, doch dann fand Ana immer besser in ihr Spiel und gewann den zweiten Satz mit 2:6, jetzt hieß es „erster Macht Tie Break“ des Tages der ging leider 8:10 für Ana aus Herzogenaurach aus (schade Paula).

Auf Pos. vier spielte Sianna Leykamm Spielgemeinschaft Ammerndorf, sie ließ der Gegenerin wenig Chance und gewann ihr Spiel klar mit 6:2, 6:2, (Super Sianna).

Auf Pos. drei ging es dann weiter mit Nadja Schaub Spielgemeinschaft Ammerndorf, sie spielte ihr können ebenfalls aus und gewann ihr Spiel sehr deutlich mit 6:0, 6:1, (Super Nadja).

Jetzt kam Andrea auf Pos. 1 zu ihrem Einsatz, sie spielte gegen Cheyenne Springwald, so ein Spiel hatten (Brigitte und Cordula) noch nicht gesehen, es war einfach Wahnsinn, in der Halle hat es nur noch so „geknallt“ man ist mit dem zuschauen nicht mehr nach gekommen!! An Spannung kaum zu überbieten, zwei Satz Tie Break´s leider ging der erste an Cheyenne, aber der zweite ging an Andrea und nun Match Tie Break „der zweite des Tages“ leider mit 5:10 an Cheyenne. (Schade Andrea)

Die Doppel spielten wir runter, die Gegner ebenfalls: Im zweier Doppel machten Sianna und Nadja kurzen Prozess und gewannen das Spiel mit 6:2 und 6:0 (sehr stark Mädels)

Das einser Doppel machte es wieder spannend, der erste Satz ging an Andrea und Paula mit 6:4, den zweiten Satz gaben sie ab  mit 1:6. Nun folgt der Match Tie Break „der dritte des Tages“ aber diesmal war das Glück auf unserer Seite und sie gewannen das Doppel mit 10:7 (super).

So holten sich die Mädels den ersten Sieg für Rohr mit 4:2!!! (bei den Spielen gab es keine Diskussionen alles ging sehr sehr fair zu, war einfach eine gute Stimmung!!)

Paula Scherzer

 

 

 

 

Auf und Ab der Mädels

Am 30.06.19 fuhren unsere Mädels U14 mit Paula, Andrea, Alena und Ida nach Neumarkt in die Oberpfalz. Gespielt wurde zur Freude aller gleich auf 4 Plätzen. Alle Einzel wurden hart umkämpft und während sich Andrea durchsetzte und ihren Punkt für Rohr holte, mußten sich die drei anderen ihren Gegnern geschlagen geben. 1:3 stand es also nach den Einzeln. Somit wollte die Doppelauf- Stellung gut überlegt sein, denn ein Unentschieden war ja noch möglich:). Mit Andrea/Alena im Einser und Paula/Ida im Zweier setzten die Mädels alles auf eine Karte. Trotz einer Niederlage im ersten Satz gaben sie nicht auf und beide Doppel holten sich jeweils den zweiten Satz. Die Spannung um Supertiebreak war nun auch für die Zuschauer kaum noch auszuhalten.Leider war an diesem Sonntag das letzte Fünkchen Glück auf Neumarkter Seite und diese gewannen knapp beide  Tiebreaks.

Nach 3 Siegen in Folge jeweils mit 4:2 gegen MBB SG Manching, TV 1860 Fürth und STCRW Ingolstadt fuhren unsere Mädchen mit einer 1:5 Niederlage aus Neumarkt heim.

Und auch im vorletzen Spiel am 14.07.19 gegen CAM Nürnberg mussten sie sich leider mit 2:4 geschlagen geben. Lia gewann ihr Einzel und auch im Doppel mit Alena konnte sie die Punkt nach Rohr holen.

Diesmal den kürzeren gezogen….

Diesmal haben wir leider den kürzeren gezogen und mussten uns der Tennisabteilung des ruhmreichsten aller Fußball Zweitligavereine geschlagen geben. Nach den Einzeln, welche Andrea und Alena für sich entscheiden konnten und Melissa und Paula  das Nachsehen hatten, schaute alles noch ganz gut aus. Nach den Doppeln mussten wir uns dann aber doch geschlagen geben. Den glücklicheren Tag hatten die Nürnberger Mädels, welche sich nach dem bereits gewonnem Match Tie Break im Einzel gegen Paula auch noch den Match Tie Break im Einser Doppel sowie beide Satz Tie Breaks im Zweier holten. Das ist Nervenstärke! Und somit ging der Sieg leider knapp aber nicht unverdient an den 1. FC Nürnberg.

Den Titel nicht mehr nehmen lassen


Die Tabellenspitze hart erkämpft und dann nicht mehr nehmen lassen haben sich die U14 Mädchen des TSV Rohr.
Nach einem erfolgreichen Rundenstart mit Siegen über den 1.FC Nürnberg und Frankonia Nürnberg gab es am 3. Spieltag den ersten Dämpfer. Gegen STC RW Ingolstadt konnte nur ein Remis erkämpft werden. Danach lief mit 3 Siegen gegen Grün-Weiß Fürth, ASV Neumarkt und Tuspo Nürnberg wieder alles nach Plan. So musste am letzten Spieltag gegen CaM Nürnberg nur noch ein Unentschieden her, um sich den Titel in der höchsten Liga Mittelfrankens hauchdünn vor dem 1.FC Nürnberg zu sichern.
Genau diese Punkteteilung schafften die vier Mädels Paula, Melissa, Andrea und Alena mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung. Sie dürfen sich jetzt U14 Mädchen Bezirksligameister nennen.

Mit vereinten Kräften zum Sieg

Am Sonntag den 3.2.2019 trafen unsere Mädchen Paula, Melissa, Andrea und Alena bei ihrem ersten Mannschaftsspiel im neuen Jahr auf die Mädels aus Neumarkt. Nach einem kurzen warm up und gemeinsamen Einspiel in unserer schönen Halle waren unsere Rohrer pünktlich und gut vorbereitet im Tenniszentrum Nürnberg Langwasser und warteten erstmal auf ihre Gegner, die dann um 10:20 Uhr auch alle vollzählig waren:) In den Einzeln erkämpften sie sich ein 2:2 und nach anschließend kurzer Absprache untereinander gingen sie mit dem Sieg vor Augen in ihre Doppel. Paula und Andrea spielten ihr Doppel souverän und zum Leidwesen ihrer Gegnerinnen auch mit sehr hohem Tempo. Der Sieg war ihnen nicht mehr zu nehmen. Auch Melissa und Alena zeigten das hier der TSV Rohr als Sieger vom Platz gehen wird. Gemeinsam erkämpften sich unsere Mädels ein 4:2 Sieg gegen Neumarkt. So kann es weitergehen 🙂

Mädels on tour

Am Sonntag den 25.11.18 ging es für unsere Mädels U14 nach Gaimersheim. Ingolstadt hieß ihr Gegner. Nach einstündiger bequemer Anfahrt im warmen Auto gabs ein hartes warm up im Freien bei gefühlten 0 Grad. Sogar die ankommenden Gegner samt Eltern staunten nicht schlecht. Anschließend legten Paula, Melissa, Andrea und Alena voll motiviert los. Die Ingolstädter waren ebenfalls gut drauf und uns Zuschauern boten sich  tolle, spannende und vor allem temporeiche Matches. Mit einem verdienten 3:3 traten wir sichtlich gut gelaunt wieder die Heimreise an. Danke auch nochmal an unseren Chauffeur für die angenehme Reise.