(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Neuigkeiten

Hier erfahrt Ihr Aktuelles rund und die Tennisabteilung und Tennishalle des TSV Rohr!

Herren 50 Winterrunde

Hallo zusammen,

hier der erste Spielbericht von der Winterrunde. Zu Beginn durften wir uns mit Altenberg zu messen. Wie erwartet eine starke Mannschaft, die uns in der Sommerrunde schon den Sieg abgerungen hat. Folglich erhofften wir eine Wiedergutmachung. Ob das gelungen ist…. hier der Bericht:

Angetreten sind diesmal Ernst, Jürgen, Emil aus Roßtal und Horst in den Einzeln sowie Georg für Ernst im Doppel.  Begonnen haben Ernst und Jürgen. Ernst hatte es mit Kai Paschold zu tun, der wie immer sehr sicher und ausdauernd spielte. Da  Ernst nicht Top fit war ging der erste Satz auch an Kai mit 6:1. Im Zweiten konnte sich Ernst sogar einen Vorsprung erspielen, konnte diesen allerdings nicht halten und hatte auch hier mit 6:4 das Nachsehen.

Jürgen hatte mit Sönke Petersen ebenfalls einen Gegner, der gut dagegen hielt. Recht ausgeglichen ging es im ersten Satz zu und so sollte der Tiebreak die Entscheidung bringen. Hier hatte Sönke die Nase vorn und sicherte sich den ersten Satz. Im Zweiten war es etwas deutlicher, zumindest dem Ergebnis nach, was sich in einem 6:2 für Sönke niederschlug.

In der nächsten Runde  durften dann Horst und Emil ran.

Emil hatte das Vergnügen gegen Tevifk Sarikaya zu spielen, einen Dauerläufer, der alles bringt und die Bälle oft an die Linien setzt, was oftmals zu falschen Einschätzungen führt, ob der Ball jetzt ins Aus geht oder nicht….Die Folge war ein  6;2 und 6:1 da Tevfik einfach den besseren Tag hatte.

Horst konnte sich an Stefan Ebach versuchen, gegen den er noch eine Rechnung aus früheren Jahren offen hatte…..Es war ein interessantes Spiel, mit dem Ergebnis, das Horst einen 3:0 Rückstand in eine 6:5 Führung ausbauen konnte. Leider gelang es ihm aber nicht, den Sack zuzumachen und man musste in den Tiebreak. Dummerweise riß der Faden und Horst verlor den Satz mit 7:6. Im Zweiten war es dann auch nicht so toll. Mit unnötigen Fehlern und tollen Bällen von Stefan musste Horst auch diesen Satz mit 6:2 abgeben. Schade, hier hat Horst die Punkte liegengelassen…

Nun konnte nur noch eine Ergebniskorrektur gemacht werden, und deswegen traten Georg und Horst im Einser und Jürgen mit Emil im Zweier an.

Georg und Horst hatten einen ordentlichen Start, der erste Satz konnte mit 6:2 nach Hause gefahren werden. Im Zweiten lagen sie dann 1:4 zurück, und dann musste Horst zu seinem Leidwesen w.o. anwenden, weil die Beine zumachten. Schade, da wäre was drin gewesen……

Jürgen und Emil konnten trotz starkem Spiel den ersten Satz nicht einfahren, gaben ihn mit 6:2 ab und wollten es dann aber im zweiten Satz wissen. Sie kämpften sich bis in den Tiebreak, hatten schon einen ordentlichen Vorsprung, aber wie das halt an solchen Tagen oft ist, er konnte nicht genutzt werden uns so ging auch dieses Match an Altenberg.

Da war dann natürlich eine nicht erfreuliche 6:0 Klatsche, aber man lernt ja auch bekanntlich auch aus seinen Fehlern, was man im nächsten Spiel gegen Altdorf besser machen will. Schön, wenn dafür alle wieder fit wären.

Sportliche Grüße

Horst

 

 

Freiplätze sind winterfest

Am vergangenen Samstag haben wir unsere Freiplätze eingewintert und aufgeräumt. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitglieder, die sich aktiv am Arbeitseinsatz beteiligt haben.

Ein paar der fleißigen Helfer…

Der Tag der Match Tie Break´s

Am 13.10.2019 hatte unsere Mädchenmannschaft ihr erstes Spiel der Winterrunde in Altenfurt, gegen Herzogenaurach.

Paula auf Pos. zwei startete gleich mit einem 6:3 gegen Ana Stefanovic, doch dann fand Ana immer besser in ihr Spiel und gewann den zweiten Satz mit 2:6, jetzt hieß es „erster Macht Tie Break“ des Tages der ging leider 8:10 für Ana aus Herzogenaurach aus (schade Paula).

Auf Pos. vier spielte Sianna Leykamm Spielgemeinschaft Ammerndorf, sie ließ der Gegenerin wenig Chance und gewann ihr Spiel klar mit 6:2, 6:2, (Super Sianna).

Auf Pos. drei ging es dann weiter mit Nadja Schaub Spielgemeinschaft Ammerndorf, sie spielte ihr können ebenfalls aus und gewann ihr Spiel sehr deutlich mit 6:0, 6:1, (Super Nadja).

Jetzt kam Andrea auf Pos. 1 zu ihrem Einsatz, sie spielte gegen Cheyenne Springwald, so ein Spiel hatten (Brigitte und Cordula) noch nicht gesehen, es war einfach Wahnsinn, in der Halle hat es nur noch so „geknallt“ man ist mit dem zuschauen nicht mehr nach gekommen!! An Spannung kaum zu überbieten, zwei Satz Tie Break´s leider ging der erste an Cheyenne, aber der zweite ging an Andrea und nun Match Tie Break „der zweite des Tages“ leider mit 5:10 an Cheyenne. (Schade Andrea)

Die Doppel spielten wir runter, die Gegner ebenfalls: Im zweier Doppel machten Sianna und Nadja kurzen Prozess und gewannen das Spiel mit 6:2 und 6:0 (sehr stark Mädels)

Das einser Doppel machte es wieder spannend, der erste Satz ging an Andrea und Paula mit 6:4, den zweiten Satz gaben sie ab  mit 1:6. Nun folgt der Match Tie Break „der dritte des Tages“ aber diesmal war das Glück auf unserer Seite und sie gewannen das Doppel mit 10:7 (super).

So holten sich die Mädels den ersten Sieg für Rohr mit 4:2!!! (bei den Spielen gab es keine Diskussionen alles ging sehr sehr fair zu, war einfach eine gute Stimmung!!)

Paula Scherzer

 

 

 

 

Erstes Spiel der Damen Ü40 II des TSV Rohr in der Winterrunde

Am erstes Spieltag der diesjährigen Winterrunde startete gleich die neu gebildete Damenmannschaft Ü40 II
am 12.10.19 beim TCN gegen die Damen aus Tuchenbach.
Mit am Start waren Cordula, Gabi und Sigrid von der Spielgemeinschaft aus Petersaurach und Muriel.

Damen Ü40 II

Cordula begann an Position 2 gegen Andrea und konnte den ersten Satz mit 7:5 für sich entscheiden.
Im zweiten Satz gewann jedoch die Tuchenbacherin  an Stärke und erzielte den Satzausgleich mit 6:2.
Im anschließenden Matchtiebreak gelang es Cordula leider nicht mehr, die Führung zu übernehmen, so dass
die Partie mit einem 5:10 endete.
Zeitgleich spielte Sigrid auf Position 4 gegen Helga. Obwohl Sigrid mit großem Einsatz dabei war, jeden Ball
hart umkämpfte und es der Gegnerin wirklich nicht leicht machte, musste sie sich am Ende doch mit einem 1:6
und 2:6 geschlagen geben.
Ähnlich erging es dann unserer Gabi auf Position 3 gegen Gillian. In einem fairen Spiel unterlag sie letztendlich in
beiden Sätzen mit 0:6 und 1:6.
Auf Position 1 trat Muriel gegen die Tuchenbacherin Gisela an. Gesundheitlich gerade nicht ganz auf dem Höhepunkt schaffte
Muriel  es dennoch, sich durchzusetzen und konnte beide Sätze mit 6:2 und 6:1 klar für sich entscheiden.
In den anschließenden Doppel spielten auf beiden Seiten jeweils die 1 und 2 und die 3 und 4 zusammen.
Allerdings hatten die Rohrer Damen hier gegen die eingespielten Tuchenbacher keine Chance.
Cordula und Muriel kämpften zwar hart, erreichten viele Male einen ewig andauernden „Einstand“, konnten aber dennoch
lediglich nur ein 1:6 und 2:6 herausholen.
Gabi und Sigi erreichten im ersten Satz immerhin ein 3:6, mussten den zweiten dann aber zu Null abgeben.
Insgesamt war es dennoch ein sehr angenehmes Spiel mit fairen Gegnern und die Freude, dabei zu sein behielt immer
die Oberhand. In diesem Sinne können wir durchaus positiv den nächsten Spielen in dieser Winterrunde entgegenblicken.

                                                                        Muriel Letzkus

Tennishallen-Dachsanierung

Im August und September sanierte die Tennisabteilung das Hallendach. Obwohl die Halle erst 16 Jahre alt ist, zeigte sich bei einer Begehung, dass diese an sehr vielen Stellen bereits Rostflecken aufweist, die aller Voraussicht nach auf Fehler in der Bauphase zurückzuführen sind. In zahlreichen Arbeitseinsätzen säuberten rund 20 Mitglieder zunächst die komplette Dachfläche mit rund 3.000 Quadratmetern. Im nächsten Arbeitssschritt wurden alle Roststellen abgeschliffen und zum Abschluss mit einer Grundierung, Zwischen- und Deckschicht je dreimal gestrichen. Insgesamt wurden von Mitgliedern und Freunden des TSV Rohr knapp 500 Arbeitsstunden geleistet, um das Dach hoffentlich auch für die nächsten Jahrzehnte dicht zu bekommen. Die Tennisabteilung bedankt sich herzlich bei den Kabbos Charly Schuller und Georg Groß und allen anderen Helfern Florian Leuthold, Yanni Leuthold, Josha Leuthold, Michael Leibold, Achim Bauer, Andi Streck, Luca Meyer, Lorenz Steinert, Jürgen Hummel, Matthias Hummel, Philipp Braun, Dieter Endörfer, Alexander Bär, Christoph Puhl, Florian Bär und Manfred Bär für die geleistete Arbeit, die dem TSV Rohr einen hohen fünfstelligen Betrag gespart hat. Ein großer Dank gebührt auch der Firma Kurt Berr GmbH aus Alteglofsheim, die uns die komplette Farbe unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat.

Platz 2 in Mittelfranken, Platz 8 in Bayern

Beim LK-Race der Saison 2018/2019 hat der TSV Rohr sensationell abgeschnitten. Gewertet werden die fünf Spielerinnen oder Spieler, die im vergangenen LK-Jahr die meisten Punkte erzielen konnten. Die fünf erfolgreichsten Rohrer Punktesammler Yanni Leuthold, Luis Fehrenbach, Breno Frauenschläger, Ronny Kern und Andrea Schmidt erzielten insgesamt 11.920 Punkte . In Mittelfranken konnten nur 1860 Fürth mehr Punkte sammeln. Auch in Bayern schnitten insgesamt nur 7 Großvereine besser ab als wir. Herzlichen Glückwunsch an diese 5, aber auch an alle anderen fleißigen LK-Punktesammler. Auch in der Einzelwertung schnitten allen voran unsere Youngster hervorragend ab. Die Plätze 3, 7 und 14 der erfolgreichsten Punktesammler sind mit Yanni, Luis und Breno in Rohrer Hand.

Platz 2 in Mittelfranken

Platz 8 in Bayern

Platz 3, 7 und 14 sind Rohrer

Die TOP 20 Punktesammler des TSV Rohr! Herzlichen Glückwunsch!

 

Letzte Beiträge

Newsletter Matchball

Archive

Kategorien