(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Gleich zweimal mussten die Damen 40 in dieser Woche ein Punktspiel bestreiten. Entgegen aller Wetterprognosen lachte am Donnerstag, dem Feiertag, die Sonne schon am Morgen vom Himmel und auch die Temperaturen waren einigermaßen angenehm. So machten wir uns morgens auf nach Fürth. Auf der Anlage des TV 1860 Fürth herrschte reger Betrieb, insgesamt 10 Mannschaften kämpften auf allen 15 Plätzen um Punkte. In der ersten Runde erwischte Elfriede einen grottenschlechten Start und konnte kein einziges Spiel gewinnen. Gabi machte es wesentlich besser und gewann klar in zwei Sätzen. Christa kämpfte über zwei Stunden und musste sich am Ende leider ihrer zähen Gegnerin knapp geschlagen geben. In der zweiten Runde gingen alle Spiele an uns, so dass wir nach den Einzeln mit 4:2 vorne lagen. Der erhoffte Sieg fiel dann mit dem Gewinn aller Doppel und dem Endstand von 7:2 sogar noch deutlicher aus als erwartet. Auch das Wetter spielte den ganzen Tag über mit, der Regen setzte erst am Abend ein, als wir nach einem guten Essen beim Italiener bereits auf dem Heimweg waren. Unsere zweite Begegnung am Samstag hatten wir vorsichtshalber in Abstimmung mit den Spielerin-nen aus Wilhermsdorf bereits alternativ in der Halle vorgesehen. Dies war dann auch nötig, da es bereits am Vormittag aus Kübeln goss. Unsere Gegnerinnen mussten sogar Umwege fahren, da mehrere Straßen wegen Überflutung bereits unpassierbar waren. Die erste Runde bot ein ähnliches Bild wie am Donnerstag. Zwar fand Elfriede besser in ihr Spiel und konnte nach verlorenem 1. Satz den zweiten gewinnen, doch musste sie sich im Match-Tiebreak erneut geschlagen geben. Gabi gewann ihr Spiel im Match-Tiebreak und Christa machte ihr Spiel in zwei Sätzen klar. In der zweiten Runde gingen Anja und Birgit schnell in Führung und gewannen jeweils den 1. Satz. Während Anja sich auch im zweiten durchsetzen konnte, musste Birgit ebenfalls in den Match-Tiebreak, den sie leider mit 5:10 verlor. Hanne kam gegen ihre starke Gegnerin nicht so recht ins Spiel und verlor klar in zwei Sätzen. Nun stand es 3:3 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Für Birgit kam Traudl Gastner im Doppel zum Einsatz und bot zusammen mit Gabi eine starke Vorstellung, sie gewannen 6:0 und 6:3. Auch Anja und Christa hatten schnell mit 6:3 und 6:2 die Nase vorne. So war es für Hanne und Elfriede zu verschmerzen, dass sie gegen das starke Zweier-Doppel aus Wilhermsdorf kein einziges Spiel gewinnen konnten. Die Gegnerinnen wiederum hatten keine rechte Freude an ihrem klaren Sieg, da sie trotzdem die Punkte bei uns lassen mussten. Nach diesen zwei Siegen befinden wir uns auf dem zweiten Platz in der Tabelle, den wir bis zum Ende der Saison verteidigen wollen.