(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

imageUnsere 30er traten beim zweiten Spiel gegen den fusionierten Großverein ATV 1873 Frankonia Nürnberg, der aus den drei ehemaligen Vereinen ATV, Frankonia und Nürnberg-Süd entstanden ist, an. In der ersten Runde startete Florian Bär gegen Raimar Fröhlich, den er im Sommer knapp besiegt hatte. In der schnellen Wendelsteiner Halle behielt jedoch Fröhlich mit 7:6 und 6:3 die Oberhand. Heiko Schemmerer brauchte etwas Zeit, um sich an die LED-Beleuchtung zu gewöhnen und lag schnell mit 0:5 in Rückstand. Dank seines großartigen Kampfgeistes holte er sich den Satz jedoch noch mit 7:5 und siegte nach verlorenem 2. Satz im Super-Tie-Break. In der zweiten Runde feierte Christoph Puhl ein glänzendes Debut und ließ seinem Gegner mit 6:0 und 6:0 nicht den Hauch einer Chance. Marathonmann Sven Seltmann lieferte sich ein gutes Match mit Captain Bernd Woidich, wurde aber nicht belohnt und verlor mit 4:6 und 6:7. Die ATV’ler, die sich sicher waren, mindestens ein Doppel zu gewinnen, mussten eingestehen, dass die Rohrer an diesem Tag die besseren Doppelspieler waren. Mit guter Leistung gewannnen Christoph und Sven mit 6:0 und 6:4 und Heiko und Flo mit 6:2 und 6:1. Somit war nach der Klatsche gegen Ingolstadt der erste Saisonsieg unter Fach und Dach. Das nächste Spiel findet am 5. Dezember gegen die starken Steiner statt.