(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

imageAm vergangenen Sonntag durfte unsere Knabenmannschaft ihr Können gegen die Auswahl des TSV Ammerndorf unter Beweis stellen. Da aus Ammerndorf ja bekanntlich nicht nur das süffige Bier, sondern auch hervorragende Tennisspieler kommen, konnte man sich schon im Vorfeld auf spannende Partien freuen. Unser Käptn Luis begrüßte die Gäste in unserer schönen Tennishalle mit ein paar herzlichen Worten und wünschte allen Spielern tolle Matches. Die Jungs des TSV Rohr gingen wie folgt an den Start: 1. Luis Fehrenbach 2. Sebastian Franzisi 3. Nico Straußberger 4. Maximilian Vogel Unsere Nummer 2 Sebastian Franzisi bekam es auf Platz 1 mit Samuel Jarosch zu tun. Unter den Augen zahlreicher Zuschauer zeigte Sebi von Anfang an starkes Tennis. Der ein Jahr ältere Samuel konnte Sir Sebi an diesem Tag nicht das Wasser reichen. Sebi zeige vor allem, dass sich sein Aufschlag stark verbessert hat. Es war zu erkennen, dass Sebi mit Trainer Chris hier eine deutliche Steigerung erreichen konnte. Mit seiner ebenfalls starken Vorhand zeigte er auch im Grundlinienduell mit dem Ammerndorfer wer der Chef im Ring ist. Mit 6:0 und 6:1 ging unter den Augen von altgedienten TSV Rohr Tenniscracks wie Ernst Spanner der erste Sieg nach Rohr. Très bien Sir Sebi der Windsbacher. :crazy: Zeitgleich schlug auf Platz zwei erstmalig für den TSV Rohr Maximilian Vogel aus Schwabach auf. Der Name Vogel ist den älteren Tennisspielern unter uns noch bekannt. Immerhin hatte sein Großvater Hermann Vogel und später sein Vater bis 1991 ein Sportgeschäft in der Goldschlägerstadt – Sport Vogel inne. Maxi musste gegen den gleichaltrigen Kai Scholz ran. Maxi startete bei seinem Debut in der Rohrer Halle sehr nervös. Der erste Satz ging deshalb auch ohne Spielgewinn mit 0:6 verloren. Der sympathische Linkshänder konnte sich im zweiten Durchgang aber deutlich steigern. Mit 6:4 ging der Satz nach Rohr. Nachdem die Jungs nun richtig heiß auf Tennis waren wurde gleich mal der dritte Satz normal also nicht als Machttiebreak begonnen. Nachdem dies geklärt wurde, konnte sich der Ammerndorfer ganz knapp mit 11:9 durchsetzen. Schade Maxi, das hätte fast gelappt. Gut gemacht. 😀 In der zweiten Runde musste unsere Nummer 1 Luis Fehrenbach gegen Yannick Zürner ran. Luis, der an diesem Tag als Ersatzmann für Philipp spielen durfte, ließ unter den Augen des ehemaligen Doppelvereinsmeisters und Vorstand Manfred Bär gleich erkennen, wer Herr in der Rohrer Arena ist. Mit tollem, auch stark verbessertem Aufschlag und gutem Spin in der Vorhand ließ er Yannik wenig Chancen. Luis ging im ersten Satz gleich mit 5:1 in Führung. Yannik versuchte mit ein paar tollen Stops das Tempo etwas aus dem Spiel zu nehmen. Luis ließ sich davon aber nicht beeindrucken und konnzentrierte sich auf seine von Trainer Chris Puhl gelernte Taktik des druckvollen Spiels. Mit 6:3 und 6:1 ging die Partie klar an den Rohrer Nachwuchscrack. Dobro Luis gut gemacht. 😎 Parallel zu Luis spielte unsere Nummer 4 und Rohrer Lokalmatador Nico Straußberger gegen seinen Namensvetter Nico Schaub. Im ersten Satz wirke Nico noch etwas unkonzentriert. Er musste sich erst wieder an das Match – sein erstes seit dem Ende der Sommersaison – gewöhnen. Mit 2:6 ging der erste Durchlauf auch gleich an den Spieler aus Ammerndorf. Wer Nico kennt weiß, dass er immer für eine Überraschung gut ist. Im zweiten wurde er deutlich fokussierter und machte mehr eigene Punkte. Mit 6:2 schnappte sich der Spieler vom TSV den zweiten Satz. Im anschließenden Match Tie Break konnte Nico den dritten Einzelsieg an diesem Abend für den TSV Rohr einfahren. Super Nico gut gemacht. 😉 Mit 6:2 gingen die Rohrer Cracks somit in Führung. Es musste also ein Doppel gewonnen werden. Nachdem sich die Jungs gemeinsam für die Aufstellung Luis und Sebi im Einser und Nico und Maxi Vogel im Zweier entschieden, taten es ihnen ihre Gegner gleich mit der Aufstellung. Luis und Sebi gegen Yannik und Samuel im Einser mussten sofort feststellen, dass im Doppel eigene Gesetze gelten. Die Jungs aus Ammerndorf zeigten gleich, wie ein gutes Doppel gespielt wird. Nachdem Luis und Sebi gemerkt hatten, dass man hier nur mit einem perfekten, offensiven Doppel gewinnen kann, zeigten sie ein sehr Starke Doppelleistung. Hervorzuheben sind die Spinnaufschläge von Luis nach außen in Kombination mit dem starken Volley von Sir Sebi. Bum – Punkt. Nur Top! Mit 6:3 und 6.0 ging das Doppel und somit der Sieg nach Rohr. Nico und Maxi die sich bis dato weder auf dem Platz noch persönlich kannten, zeigten in Ihrer Doppelpremiere ein solides Doppel. Mit 4:6 ging der erste Satz knapp verloren. Trotzdem waren unsere Jungs spielerisch immer auf Augenhöhe mit dem Gegner aus Ammerndorf. Auch der Zweite ging mit 6:2 an die Gegner. Die Freude war bei unseren Jungs groß den Sieg nach Hause gefahren zu haben. Mit diesem tollen Erfolg sicherten sich unsere Knaben den 3 Tabellenplatz in der Kreisklasse 1.