(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de

20160501_143702

Knappe 5:9 Niederlage in Bad Windsheim.

Um es vorweg zu nehmen, die Gastgeber aus Bad Windheim hatten an diesem Tag einfach mehr Glück.

Aber von Anfang an:

Am Sonntag mussten unsere Kids beim dem alt bekannten Rivalen, dem TC Bad Windheim ran.

Die Rohrer Kids gingen in Stammbesetzung wie folgt an den Start.

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Yanni Leutold
  4. Nico Straußberger

Unsere Knaben konnten in Bad Windsheim gleich auf 4 Plätzen gleichzeitig starten.

Unsere Nummer vier Nico Straußberger (LK22), durfte sein Können gegen den 2 Jahre jüngeren Jonas Machalett (LK 22) unter Beweis stellen. Unter den Augen von Coach Inge Malik ging Nico gleich im ersten Satz mit 3:1 nach starker Leistung in Führung. Nico zeigte von Anfang an, dass er sich im Winter doch deutlich verbessert hat. Besonders der Aufschlag gelang an diesem Tag besonders gut. Auch seine Vorhand und sein Volleyspiel zeigte sich im ersten Echteinsatz deutlich verbessert. Leider reichte es an diesem Tag nicht für einen Sieg. Mit 3:6 und 1:6 musste sich unser Nico an diesem Tag geschlagen geben. Schade Nico, du hast so gut begonnen. Das nächste mal bist du am Ende vorne.

Yanni Leuthold (LK22), an Nummer drei gesetzt, musste gegen Simon Schrödel (LK 22) ran. Yanni begann beherzt mit großen Selbstvertrauen und bärenstark gegen den älteren Simon zu spielen. Mit 6:1 ging der erste Duchgang dann deultich an unseren TSV Nachwuchsspieler. Yanni zeigte, dass er schon gut versteht, auch gegen ältere und erfahrene Spieler sein Können einzusetzen. Leider wurde Yanni im zweiten Durchgang etwas ungeduldiger und brachte sich selber etwas aus dem Konzept. Sein Gegner nutzte dies sofort aus und der Satz ging dann glatt mit 1:6 verloren. Der alles entscheidende Matchtiebrak ging dann auch mit 4:10 an den Bad Windsheimer. Mann Yanni das war knapp. Das hätte auch leicht ein Sieg sein können. In deinem nächsten Einsatz bei den Knaben klappt das bestimmt.

Unsere Nummer zwei  Sebi Franzisi (LK 20) genannt “Sebi der Windsbacher” hatte es mit Joshua Weidemann (LK 22) zu tun. Sebi gewann den ersten Duchgang mit 6:4. Nachdem er sich mit der Tatsache abgefunden hatte, dass seine Mutter Gudrun ihm am Montag die “falsche” Tennissaite auf seinen Schläger hat bespannen lassen, lief es im zweiten Durchgang dann wieder besser. Mit 6:2 ging dieser nach teilweise tollem Tennis glatt an das Rohrer Nachwuschstalent. Sehr gut gemacht Sebi. Du hast dich zur rechten Zeit wieder auf deine Stärken besonnen und deinen Einzelsieg so perfekt gemacht.

Luis Fehrenbach (LK 20) unsere Nummer eins, hatte es mit dem Lokalmatador und alten Bekannten Thomas Rist (LK 20) zu tun. Noch vor 2 Jahren musste sich Luis dem ein Jahr älteren und ca. 175 cm großen Thomas knapp geschlagen geben. Nun sannte Luis nach Vergeltung für die Niederlage. Luis spielte von Anfang an mit hohem Tempo und gewann den ersten Satz nach starken Spiel mit 6:0. Im zweiten Satz stellte sein Gegner sein Spiel um und brachte alle Bälle mit verhaltenem Tempo aber ohne Fehler zurück. Luis geriet plötzlich mit 0:3 in Rückstand. Dann besann er sich aber wieder auf seine Fähigkeiten. Er gewann dann 4 Spiele in Folge und ging mit 4:3 und 40:0 in Führung. Luis konnte aber den Sack nicht zu machen. Am Ende verlor er denkbar knapp mit 4:6 und 8:10 im Matchtiebreak. Dobro Luis trotzdem gut gemacht.

Somit ging der Gegner mit 6:2 in Führung. Nun mussten beide Doppel gewonnen werden um den Sieg zu retten.

Luis und Sebi traten im Einserdoppel gegen Thomas und Niklas Limbacher (LK22) an. Sie gewannen Ihr Doppel gegen die starken Gegner glatt mit 6:3, 6:3.

Im Zweierdoppel spielten Yanni und Nico gegen Simon und Jonas. Unsere Jungs gewannen den ersten Satz ziemlich deutlich mit 6:3. Im zweiten Durchgang schlichen sich aber einige leichte Fehler ein. Der zweite ging dann mit 3:6 an die Jungs aus Bad Windsheim. Im alles entscheidenden Matchtiebreak verloren die Boys aus Rohr knapp mit 6:10.

Resumée: Am Ende haben die Knaben vom TSV Rohr zwar mit 54:49 mehr Spiele gewonnen als die Bad Windsheimer aber nach 3 knapp verlorenen Match Tie Breaks ging der Sieg diesmal an die fairen Gegner vom TC Bad Windsheim.