(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite wählen

Am vergangenen Sonntag hatten es unsere „großen“ in der Herpersdorfer Halle mit den U 18 Junioren des TSV Ochenbruck zu tun. Der TSV Rohr ging in folgender Aufstellung in die Partie.

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Nico Straußberger
  4. Lorenz Steinert

Unsere Nummer vier und Käpt’n Lorenz Steinert (LK 23) hatte es mit dem sehr netten und ein Jahr jüngeren Dominik Lemke (LK 23) zu tun. Lorenz zeigte von Anfang an, dass er hochmotiviert in das Match gegangen ist. Mit guten Aufschlägen und sicheren Grundlinienschlägen ging der erste Satz mir 6:1 an den Nemsdorfer. Im zweiten dann wurde es etwas knapper. Dominik konnte seine Leistung steigern. Doch der Mannschaftsführer der Rohrer Junioren konnte auch den zweiten Durchgang mit 6:4 gewinnen. Sehr gut gemacht Käpt’n Lorenz! Du hast gezeigt, dass du das bei Trainer Andi Kaunz Gelernte auch im Match gut anwenden kannst. 😉

Nico Straußberger unsere Nummer drei (LK 21) musste gegen den sympathischen und ein jähr älteren Patrick Reuter (LK 22) ran. Nico zeigte von Anfang an, wer heute hier als Sieger vom Platz gehen soll. Bewaffnet mit dem üblichen Schlägerequipment und der bekannten Geheimwaffe dem Zaubereistee 😉 standen die Zeichen von Anfang an auf Sieg. Mit 6:0 fegte unser Nico den Ochenbrucker im ersten Satz vom Platz. Doch dann wurde Patrick stärker und konnte die Partie ausgeglichener gestalten. Trotzdem, mit 6:2 ging auch dieser Durchgang an das Rohrer Nachwuchstalent. Respekt Nico. Du hast deine Sache gut gemacht. Auch du hast dich im Winter gesteigert und bist fit für die nächsten Aufgaben. 😉

Unsere Nummer zwei Sebastian Franzisi (LK 20) durfte gegen den zwei Jahre älteren Yannik Schmidt (LK21) sein Können messen. Sebi spielte auch von Anfang an hochkonzentriert. Mit starken Grundschlägen sowie durchweg guten Aufschlägen trieb er seinen zu jedem Zeitpunkt fair spielenden Gegner förmlich über den Platz. Yannik hatte große Mühe dem Rohrer Nachwuchscrack mit Windsheimer Wurzeln Paroli zu bieten. Somit ging auch der erste Durchgang glatt mit 6:1 nach Rohr. Auch im zweiten ließ Sebi nichts mehr anbrennen. Mit 6:0 ging auch dieser Satz klar an den Spieler vom TSV. Sehr starke und souveräne Leistung von dir Sebi. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung. 😉

Luis Fehrenbach (LK 20) unsere Nummer eins, hatte es mit dem drei Jahre älteren starken Lucas Lorenz (LK 19) zu tun. Luis, der leider nur wenig Zeit hatte sich von seiner nervigen Bronchitis zu verabschieden, begann trotzdem hochkonzentriert. Mit 6:4 ging der erste Satz nach tollen Ballwechseln an den Spieler vom TSV. Anfang des zweiten Satzes verließen Luis etwas die Kräfte. Somit hatte sein Gegner die Möglichkeit in Führung zu gehen. Obwohl Luis sich wieder rankämpfte, ging der Satz an den sehr fairen Sportsmann Luca. Im abschließenden Matchtiebreak zeigte Luis nochmal seine Kämpferqualitäten und siegte mit letzter Kraft mit 10:7 gegen den fast fehlerlos spielenden Lucas. Luis, du hast dich voll reingehängt und das Match hat dir alles abverlangt. 😉

Nach kurzem Brain Storming stellten unsere Jungs die Doppel wie folgt auf:

Sebi mit Nico im Einser gegen Lucas und Patrik und Luis mit dem Käpt’n im zweier gegen Yannik und Dominik. Kurz gesagt, es wurde hart und um jeden Punkt gefightet.  Die durchweg super fairen und sympathischen Ochenbrucker, die während der Wartezeiten ihre Hefteinträge für die Schule lernten, gaben nicht kampflos auf.

Sebi und Nico gewannen den ersten Satz mit 6:4. Der zweite ging leider knapp mit 5:7 verloren. Im entscheidenden Matchtiebreak konnten sie leider ihre Matchbälle nicht verwandeln. Mit 9:11 ging der Durchgang und somit das Match nach Ochenbruck.

Luis und Lorenz spielten ähnlich knapp. Mit 7:5 ging der erste Satz nach Rohr. Im zweiten musste der Tie break entscheiden. Diesen gewannen aber unsere Rohrer Cracks glatt und konnten somit ihr Doppel gewinnen.

Mit einem tollen 11:3 Sieg in der Tasche verabschiedeten unsere Jungs die Ochenbrucker. Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler zu dieser starken Leistung.