(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de

Der 1.Mai 2017 ….ein Fingerzeig für die angestrebte Kreisklasse 4 Meisterschaft 2017

Die in diesem Jahr erstmals antretenden Herren, mit Heinrich Andreas, Sain Kruno, Steinert Lorenz, Luca Meier, Sebastian Franzisi, Luis Fehrenbach und Gerd Süß für den TSV Rohr, haben an diesem Wochenende mit Saint Kruno, Heinrich Andreas, Steinert Lorenz und Süß Gerd bei anfänglich früh sommerlichen Temperaturen gegen den TC Regelsbach den Auftakt gegeben!

Steinert Lorenz dürfte den Generationenwechsel einleiten.  Werner Seltmann, ihm gebührt an dieser Stelle ein beachtliches Lob, bot Lorenz Steinert die Stirn, und hätte das entscheidende “Zünglein an der Waage” sein können. Mit langen Ballwechseln und enormen Kampfgeist brachte er Lorenz stets in die Zwickmühle und trieb ihn in eigene Fehler. Dies tat er sehr erfolgreich. Satz 1 ging an  Herrn Seltmann mit 7:5 ! Dann zeigte sich das konditionelle Defizit zwischen dem jungen Hasen und der alten Generation. Im 2. Satz war das Spiel nicht minder schlechter geworden, lediglich die Fehlerquote stieg bei Werner Seltmann im entscheidenden Moment, so dass dieser dann trotz respektvollen Einsatz mit 6:2 an Lorenz Steinert ging. Der Super T-Break musste die Entscheidung herbei führen. Auch hier konnte Werner Seltmann, Gründer und Finanzgeber des TC Regelsbach, trotz aller Routine & Kampfgeist den Siegeswillen von Lorenz Steinert nicht mehr brechen und verlor, wenn auch nur knapp, mit 7:10 !!!

” Herr Werner Seltmann…..der TSV Rohr verneigt sich vor dieser grandiosen Leistung und zollt Ihnen gebührenden Respekt”

Partie Nr. 2 mit Süß Gerd (TSV Rohr) und Thomas Goralczyk (TC Regelsbach) war die Favoriten Rolle klar vergeben. Der an einer Knie Muskelschwäche laborierende Goralczyk verkürzte eine 3:0 Führung fix. Beim Stand von 3:2 besann sich der überlegende Gast seiner Stärken und fuhr Satz 1 mit 6:2 nach Hause. Eine schnelle 4:1 Führung zog dann Thomas Goralczyk den Zahn. Damit war kein Widerstand mehr zu spüren. Dennoch benötigte Süß Gerd Matchball Nr. 4 zum Sieg.

Mit einer beruhigenden 2:0 Führung im Mannschaft Ergebnis ging dann  Heinrich Andreas gegen Dr. Rudi Stubenrauch an den Start. Zu Beginn geriet Andreas Heinrich in einen 2:0 Rückstand. Der alte Hase, Dr. Rudi Stubenrauch, konnte dem aufdrehenden Heinrich läuferisch nichts im Wege setzen. Durch klare, überlegte und souveräne Bälle entschied den 1. Satz mit 4:6 Heinrich Andreas für sich.

Durchgang Nr.2 stellte ihn dann vor keine große Herausforderung mehr. Obwohl das Ergebnis klarer aussah, blitzten Herrn Stubenrauch´s langjährige Tennis Erfahrungen und Künste zeitweilig auf, und konnten die zahlreichen Zuschauer, die sich an der Anlage des TC Regelsbach als Ausflügler am 01. Mai verliefen, begeistern. Jetzt war mit 4:6 und 2:6 hier eine ordentliche 3:0 Führung geschaffen worden und ein Remis gesichert.

Der Youngster und Tennis Newcomer, Saint Kruno, durfte gegen Andreas Rabus antreten. Der außerhalb des Platzes erfolgreiche Schauspieler Andi Rabus – war der klare Favorit. Dieser Rolle wurde er auch gerecht. Zu keinem Zeitpunkt lies er die Frage aufkommen “wer” hier der Herr des Hauses sei! Damit war auch nach 55 min. mit 6:1 und 6:2 der 1 Punkt für den TC Regelsbach auf dem Papier verbucht.

Nunmehr stand fest das der TC Regelsbach nur noch ein Remis erringen konnte, was für die Gastgeber  gleichbedeutend mit einem Sieg gewesen wäre.

Ein Doppel Krimi ……

Im ersten Doppel Heinrich/Süß, was zu gleich Generalprobe war, mussten sich diese gegen Stubenrauch/Pedros durchsetzen. Das 2. Doppel mit Saint/Steinert vs. Goralczyk/Rabus war am Papier schon entschieden. Dieses Doppel war kaum zu gewinnen. So mussten es die Routiniers richten.

Schnell war in der Doppel Premiere eine 2:0 Führung geschaffen. Doch man war im Kopf schon weiter, wie am Platz, und dies sollte sich schnell rächen. Ehe die beiden sich versahen war Satz Nr. 1 mit 6:2 verloren. Sollte Regelsbach tatsächlich ein Remis erzwingen? Der Siegeswille war ungebrochen, da Süß Gerd noch eine Rechnung mit dem TC Regelsbach, seinem letztjährig angestammten Verein, offen hatte. Bei Satz Nr. 2 änderte Süß die Taktik und begann mit dem Aufschlag. Eigentlich wäre Heinrich am Zuge gewesen. Schnell war die 2:0 Führung geschaffen die dann mit einem am Netz agierenden Süß auf 4:1 ausgebaut werden konnte. Plötzlich drehten die Haus Herren auf und kamen auf 4:4 heran. Dann platzte Süß der Kraken und sorgte bei eigenem Aufschlagspiel mit 4 Punkten in Folge und einem zu Null Spiel für die 5:4 Führung. Im darauffolgenden Spiel returnierte Heinrich souverän und schaffte mit einem Traum Volley den 4:6 Satzausgleich. Jetzt begann das große Zittern in den Super T-Break. Doch auch hier waren die nun mehr und mehr verunsicherten Gastgeber schnell in einen 8:1 Rückstand geraten. Ein erneuter selbstsicherer Ball Abschluss durch den Seitenwechsel am Netz von Heinrich sorgte für die sichere 9:1 Führung und Matchball. Süß der an diesem Tag scheinbar Schwierigkeiten hatte Matchbälle zu verwandeln, hatte den Elfmeter ohne Torwart am Schläger und feuerte ein Loch in den Werbebanner. Unwürdig beendete der Gastgeber bei eigenem Aufschlag, Pedros Rafael, mit einem Doppelfehler das Match und schaffte den Sieg mit 2:4 für den TSV Rohr.

Ein spannender Auftakt….am 07.Mai 2017 bereitet man sich nun auf Leerstetten (Auswärtsspiel) am Mittwoch bei gemeinschaftlichem Training nochmals vor.

Danke Jungs und Gratulation für diese Leistung

Gerd Süß