(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite wählen

Für unser erstes Spiel mussten wir in Cadolzburg antreten. Da war wie immer eine enge Kiste zu erwarten… und so war`s dann auch !!!!!!

Die ersten 3 Spieler Michi, Thomas und Horst durften nach dem sehr starken Regen beginnen und zeigen, was sie drauf haben.

Michi hatte im ersten Satz ein paar Probleme, weshalb er auch mit 2:6 abgeben musste, konnte sich dann aber im zweiten Satz ebenfalls mit 6:2 revanchieren. Der Supertiebreak ging dann hart umkämpft mit 4:10 an die Sporcher.

Thomas hatte einen echt guten Gegner und konnte ihm eifrig Paroli bieten. Wie es dann mal so ist, der Tiebreak ging mit 6:7 zu Gunsten von Cadolzburg aus. Der zweite Satz schaut mit 0:6 recht eindeutig aus, war es aber nicht.!!! Thomas hat weiterhin toll mitgehalten, konnte das Blatt aber nicht mehr wenden und so war das zweite Spiel weg.

Horst hatte einen rabenschwarzen Tag. Auch mit dem größten und besten Schläger wäre an diesem Tag nichts gelaufen. Hinten raus, seitlich raus und Doppelfehler, das war der 1. Satz, der auch mit verdientem 1:6 abgehakt werden musste. Der 2. Satz begann vielversprechend, Horst führte mit 5:2, hatte Aufschlag, und ???? nix war`s mit dem 2 Satzgewinn… Einbruch und der Tiebreak musste herhalten. Da hätte Horst mehr draus machen MÜSSEN, konnte den Schalter leider immer noch nicht umlegen und verlor 6:7. Folglich war auch Spiel Nr. 3 futsch.

Aber für was hat man denn Dieter, Georg und Ernst dabei ??????

Die mussten es halt wieder richten .

Dieter konnte seinen Gegner jederzeit in Schach halten und zu Fehlern zwingen, und machte den ersten Satz mit 6:1 dingfest. Im zweiten Satz bäumte sich der Sporcher Kämpfer noch mal auf, konnte aber gegen Dieter keinen Blumentopf gewinnen und ging mit 6:4 unter. Endlich das erste Spiel im Sack !!!!!

Ernstl erging es im ersten Satz fast wie Horst, er konnte die weichen Bälle nicht verwerten und schwupp war der erste Satz mit 1:6 weg. Da der 2. Durchgang mit 6:0 an Ernst ging, schöpften wir Hoffnung, denn der Supertiebreak ist ja immer so eine Sache… Ernst spielte weiter seine Erfahrung aus, konnte seinen Gegner zum Laufen bringen und ihn dadurch zu Fehlern zwingen. Hurra, Ernst siegte souverän mit 10:5 und somit war das 2. Spiel gewonnen.

Schön, dass uns Georg wieder verstärken konnte, denn in der Regel holt er ja seine Punkte. Was anderes lässt er ja sowieso nicht zu… So.!!!
Genau so kam es dann auch. Zwar nicht ganz problemlos, ein paar Fehler schlichen sich schon ein, das ist aber nach der langen Matchpause völlig normal. Mit einem 6:1 und 6:1 sicherte unser Schorsch den 3 Sieg !!

Also mussten die Doppel mal wieder die Entscheidung bringen.

Lange Rede, kurzer Sinn. Mission erfolgreich, 2 Doppel konnten recht klar und ungefährdet gewonnen werden. Dieter mit Horst 6:2 , 6:3 ( da hat Horst mal wieder was getroffen ) und Ernst und Schorsch mit 6:4, 6:2.
Nur Michi und Thomas konnten nichts reißen und gaben mit 1:6, 3:6 ab.

Da das Endergebnis dann doch noch zu unseren Gunsten ausfiel, macht uns schon stolz, weil wir wieder mal gezeigt haben, dass man nie aufgeben darf auch wenn es noch so aussichtslos scheint.

Folglich war das 5:4 auch nach hartem Kampf : verdient.

Euer Sportberichtsersatter Wolly Longlein…