(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Unsere Herren 30 konnten auch im dritten Spiel der Saison keine Punkte holen. Am 27. Mai waren die Herren 30 des TC Rednitzhembach zu Gast am Weilerer Berg. Bei sommerlichen Temperaturen begannen Philipp, Flo und Alex die erste Runde.

Alex trat gegen den Hembacher Capitano Roland Katheder an. Dieser verdrehte sich leider bereits zu Beginn des Matches unglücklich das Knie und musste aufgeben. An dieser Stelle Gute Besserung.

An Position 4 spielte Flo gegen Oliver Debus. Im ersten Satz machte Flo es Oliver zu einfach und machte zu viele Fehler. Der zweite Satz war etwas besser und ging an Rohr. Im Match-Tiebreak war der Hembacher wieder auf der Höhe und siegte mit 10:5.

Philipp hatte immer noch mit den Nachwirkungen seiner Wadenverletzung zu kämpfen und hatte nur einen sehr eingeschränkten Bewegungsradius. Somit war er gegen Christian Schlee auf verlorenem Posten und unterlag mit 3:6 und 2:6.

In der zweiten Runde spielte Tobi, gerade vom Fischen zurückgekehrt, gegen Bastian Nowotny. Beide lieferten sich in der Hitzeschlacht ein hochklassiges Match, leider auch mit dem glücklicheren Ende für Hembach. Das Endergebnis war 7:5/5:7/5:10.

An Position 1 spielte Matze souveän und ließ gegen den IVT-ler Manuel Schneider nichs anbrennen. Dank einer konzentrierten Leistung gewann er vor den Augen seiner süßen Tochter Luisa 6:2 und 6:1 und holte den zweiten Punkt für Rohr.

Das vorentscheidene Match bestritt Andi gegen Wolfgang Eckl. Andi, von Headcoach C.P., unter der Woche fachmännisch eingestellt, legte gut los. Obwohl er beim Service ungeahnte Schwächen zeigte ging er im ersten Satz mit 5:3 in Führung. Leider gelang es ihm nicht einen seiner zahlreichen Satzbälle zu nutzen, so dass er den 1. Satz am Schluss im Tie-Break leider noch abgab. Auch im zweiten Satz behielt Wolfgang mit seiner unangenehmen Spielweise mit Vorhand- und Rückhand-Slice die Oberhand.

Somit mussten wir alle drei Doppel gewinnen. Mit der Aufstellung Tobi/Matze, Philipp/Alex und Roman/Flo versuchten wir dies zu schaffen. Wir konnten auch alle drei Doppel lange ausgeglichen gestalten, am Ende gingen jedoch Doppel 1 und Doppel 3 an die sympathische Truppe aus Hembach. Roman zeigte bei seinem Comeback nach zwei Jahren, dass er nichts verlernt hat. Dies lässt Hoffnung für die Zukunft… Wir gratulieren Hembach zum dritten Saisonsieg. Besten Dank auch am unseren Charly, der uns – zum Leidwesen unserer beiden Vegetarier – mit Köstlichkeiten vom Grill verwöhnte.

Die Herren stehen mit Roßtal und Hepberg am Ende der Tabelle. Zwei dieser drei Teams werden aller Voraussicht nach am Ende der Saison den Gang in die Kreisklasse antreten müssen.

Unsere 30er wollen die Pfingstpause an den beiden Traingsstandorten Rohr und Ingolstadt nutzen, um sich intensiv auf den Saisonendspurt vorzubereiten.