(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de

Letzten Samstag durften unsere U18 Junioren in der Halle vom 1. FC Nürnberg gegen die starken Jungs vom TC Röthenbach/Altdorf antreten. Für den TSV Rohr waren mit dabei:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Yanni Leuthold
  4. Ronny Kern

Unsere Nummer vier Ronny Kern (Jahrgang 2004, LK20) durfte sein Können mit Florian Ogait (Jahrgang 2002, LK22) messen. Ronny kam auf dem ungewohnten Belag in der Halle (Rebound Ace) von Anfang an gut zurecht. Mit schnellen Grundschlägen und hartem erstem Aufschlag konnte er von Anfang an seinen zwei Jahre älteren Gegner unter Druck setzen. Somit ging der erste Satz auch an den Spieler vom TSV Rohr. Im zweiten Satz das gleiche Bild. Ronny ließ nichts anbrennen. Halt nach Ronnys Devise: “Immer mit harten Drive voll auf die Bälle drauf”.  Auch dieser ging mit 6:3 an unseren Powerplayer. Somit stand es 1:0 für den TSV Rohr. Herzlichen Glückwunsch Ronny zu deinem tollen Spiel. Mach weiter so. 🙂

Sebastian Franzisi (Jahrgang 2003, LK 17) unsere Nummer zwei, hatte es mit Lars Klose (Jahrgang 2002, LK20) zu tun. Auch Sebastian begann sein Match wieder voll konzentriert. Mit sicheren Grundschlägen schickte er seinen Gegner in die Ecken des Platzes. Mit 6:3 ging dann auch der erste Satz an unseren Sebi. Im zweiten Satz konnte sich Lars steigern und wurde sicherer. Die sehenswerten Ballwechsel wurden noch stärker als im ersten Satz umkämpft. Dabei hatte Lars das glücklichere Händchen und gewann den zweiten Durchgang mit 6:4. Der Match-Tie-Break musste also die Entscheidung bringen. Nach hartem Kampf konnte unser Sebi mit 10:7 den Match -Tie – Break und somit das Match für sich entscheiden. Zwischenstand: 2:0 für den TSV Rohr. Herzlichen Glückwunsch Sebi. Das hast du prima gemacht. 😉

Yanni Leuthold (Jahrgang 2005, LK 18) an Nummer drei spielend, durfte es mit Eric Burmester (Jahrgang 2004, LK20) aufnehmen. Yanni war auf sein Match voll konzentriert. Mit tollem rechts – links – Zonenspiel versuchte er seinen Gegner zu beeindrucken. Dieser hielt aber voll dagegen und versuchte seinerseits auch alles, um Yanni in Bedrängnis zu bringen. Mit 7:5 konnte unser Youngster nach hartem Kampf aber den Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz konnte sich unser Spieler vom TSV Rohr noch steigern. Yanni spielte sicherer und variabler. Nach tollem Zonenspiel und spannenden Ballwechseln lief es im zweiten Satz deutlich besser. Mit 6:2 ging der Durchgang an Yanni. Neuer Spielstand: 3:0 für die Spieler aus dem Landkreis Roth. Super gemacht Yanni. Herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen Sieg. 🙂

Luis Fehrenbach unsere Nummer eins (Jahrgang 2003, LK 15) hatte es mit der starken Nummer eins Paul Wottgen (Jahrgang 2002, LK15) zu tun. Paul legte von Anfang an ein sehr hohes Tempo vor. Er knallte die Bälle nur so rein. Daran musste sich unser Luis erst einmal gewöhnen. Somit ging der erste Satz mit 6:2 an Paul. Im Zweiten sah die Sache schon anders aus. Luis trieb den Gegner förmlich mit Vor- und Rückhand über den Platz und es kam zu tollen Ballwechsel beider Kontrahenten. Auch der Aufschlag von Luis hat sich stark verbessert. Den zweiten Satz konnte unser Spieler vom TSV Rohr auch dann mit 7:5 für sich entscheiden. Im abschließenden Match-Tie-Break kam es zu tollen Ballwechseln. Unser Luis gab alles. Leider ging der Tie Break sehr knapp mit 8:10 an den Gegner. Sau knapp Luis. Schade, du hättest den Sieg wirklich verdient. 🙂

Somit stand es 3:1 für den TSV Rohr nach den Einzeln. Es musste also mindestens ein Doppel gewonnen werden um den Sieg für Rohr nach Hause zu fahren.

Die Jungs entschieden sich für folgende Aufstellung. Luis mit Yanni im Einser gegen Paul und Florian. Sebi und Ronny im Zweier gegen Lars und Eric. In beiden Doppeln wurde hart gekämpft…

Bei Sebi und Ronny stand es nach tollen Ballwechseln am Ende 2:6, 7:5 und 8:10 für die Gegner aus Röthenbach/Altdorf.

Luis und Yanni konnten nach hartem Fight mit 3:6, 6:4 und 10:7 das Doppel gewinnen.

Herzlichen Glückwunsch an die Jungs zu dem tollen 4:2 Sieg gegen den TC Rothenbach/Altdorf. 🙂

Auf die obligatorische Einkehr beim Lieblingsamerikaner wurde um 23:00 Uhr Ortszeit verzichtet, da für die Jungs am nächsten Tag in der Früh wieder in Bad Windsheim in der Herrenmannschaft und in Nürnberg in der Knabenmannschaft der nächste Einsatz anstand. Echt eisenharte Jungs. 😉