(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Am Samstag war es soweit. Letzter entscheidender Einsatz unserer U18 Juniorenmannschaft in der Winterhallenrunde. Es galt den TC Herzogenaurach zu besiegen und den zweiten Tabellenplatz und somit die Vizemeisterschaft hinter dem führenden 1. FCN zu sichern. Der TSV Rohr ging in folgender Aufstellung an den Start:

  1. Luis (the fast one) Fehrenbach
  2. Sebastian (Sebi – the focused) Franzisi
  3. Ronny (the powerful) Kern
  4. Tom (the magic) Lämmermann

Unsere Nummer vier Tom Lämmermann (Jahrgang 2004, LK 20) durfte sich mit dem gleichaltrigen Lenny Beumelburg (Jahrgang 2004, LK 20) messen. Tom, der für den erkrankten Yanni vom Leuthold 😉 (the knightly) kurzfristig eingesprungen ist, wollte den Kamaraden gleich beweisen, dass man auf ihn immer voll zählen kann. Tom legte los und zeigte dem nominell favorisierten und uns seit Jahren bekannten Lenny, wie in Rohr Tennis gespielt wird. Mit sicheren Vorhandschlägen spielte er clever in die Ecken des Courts der Nürnberger Halle. Top! 6:3 für Tom nach dem ersten Durchgang. Zum Leidwesen von Tom wurde der Herzogenauracher im Zweiten Satz sicherer. Die Spiele wurden enger und härter umkämpft. Mit 6:4 ging der zweite Satz dann an den Spieler aus Herzogenaurach. Im abschließenden Match-Tie-Break gab Tom nochmal alles. Trotzdem musste er sich am Ende nur sehr knapp mit 5:10 Lenny geschlagen geben. Schade Tom. Super Leistung! Im Sommer bist du unser Joker 😉

Zeitgleich mit Tom ging unsere Nummer zwei Sebastian Franzisi (Jahrgang 2003, LK17) an den Start. Sebi hatte es mit dem ein Jahr älteren Aleksandar Stanojevic (Jahrgang 2002, LK19) zu tun. Der sehr sympathische Aleksandar legte voll los. Er donnerte die Vorhand nur so über den Platz in die Richtung unseres Rohrer Spielers. Das verunsicherte unseren Sebi anfangs. Doch unser Spieler behielt die Nerven! Mit sicherem, präzisen und cleveren Grundlinienspiel schaffte es unser Sebi den Gegner auf Distanz zu halten, als Aleksandar weiterhin versuchte, den schnellen Abschluss zu schaffen. Doch dann drehte sich die Partie und Sebastian konnte in Führung gehen. Mit 6:2 ging der erste Satz dann schließlich an den Spieler des TSV Rohr. Im Zweiten Satz das gleiche Bild. Aleksandar griff weiter mit extrem harten Vor- und Rückhandschlägen an. Aber Sebastians Erfahrung aus vielen Matches konnte man hier beim Zuschauen richtig erkennen und mitfühlen. Geschickt variierte er das Tempo und die Länge der Bälle. Mal sehr schnell als Rallye mit dem Gegner, dann wieder mit weniger Tempo ins Halbfeld. Mit 6:1 ging der zweite Satz und somit der Sieg an unseren Windsbacher. Herzlichen Glückwunsch Sebi zu dieser hervorragenden Leistung. Mach weiter so. 🙂

Unsere Nummer drei Ronny (the powerful) Kern (Jahrgang 2004, LK20) musste gegen den sehr netten gleichaltrigen Herzogenauracher Philipp Höhne (Jahrgang 2004, LK20) aufschlagen. Dieses mögliche Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten, wurde schon im “internen Kreis” im Vorfeld besprochen, da die Spielanlagen kaum gegensätzlicher sein können. Ronny der “hard hitter” der praktisch Vollgas auf jeden Ball  geht, gegen den laufstarken und sehr sicher spielenden Philipp. Philipp, der sich in der letzten Zeit auch stark verbessert hat, konnte aber im ersten Satz das Match auf Augenhöhe gestalten. Mit tollen Ballwechseln zeigten beide Jungs, dass sie als Sieger in dieser Partie hervorgehen wollen. Mit 6:4 konnte schließlich Ronny den ersten Durchgang für den TSV Rohr sichern. Unser Ronny wurde im zweiten Satz dann doch deutlich sicherer in seinen Grundschlägen. Auch der erste Aufschlag kam regelmäßig und mit Speed rüber. Der Druck erhöhte sich dann doch merklich auf den Spieler aus Herzogenaurach. Mit 6:2 machte Ronny dann den Sack zu. Herzlichen Glückwunsch auch dir Ronny zu dieser bemerkenswerten Leistung. 🙂

Unsere Nummer eins, Luis Fehrenbach (Jahrgang 2003, LK15) hatte es mit der sehr starken und zwei Jahre älteren Nummer eins der Herzogenauchracher, Kristian Stanojevic (Jahrgang 2001, LK16) zu tun. Schon beim Einschlagen krachten die Bälle nur so über den Platz. Beide Cracks versuchten dem anderen gleich zu zeigen, wo der Bartel den Most holt. Es wurde eine super Partie beider Spieler. Obwohl Kristian die Bälle nur so über das Netz drosch, konnte Luis diese kontern und teilweise noch härter und präziser zurückschlagen. Gerade mit seiner beidhändigen Rückhand konnte Luis sowohl von der Grundlinie, als auch aus dem Halbfeld direkt longline Winner erzielen. Luis war so in Spielfreude, dass man ihn sogar am Netz mit sicherem Volleyspiel antreffen konnte. Der sichtlich verunsicherte Kristian fand kein Rezept gegen den praktisch fehlerfrei spielenden Luis zu bestehen. Somit ging der erste Satz sehr deutlich mit 6:1 an den Spieler vom TSV Rohr. Auch im zweiten das gleiche Bild. Luis ließ nichts anbrennen. Konzentrierte sich voll auf jeden Ball und feuerte sich ständig leise zur Höchstleistung an. Mit 6:1 ging auch der zweite Satz und somit der Sieg an Luis. Super Sache Luis. Toll gemacht. 🙂

Somit stand es nach den Einzeln 3:1 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen.

Die Jungs entschieden sich nach Besprechung für folgende Aufstellung:

Sebi und Ronny im Einser gegen Kristian und Philipp. Luis und Tom im Zweier gegen Aleksandar und Lenny.

Sebi und Ronny gestalteten ein tolles Doppel auf Augenhöhe mit den Jungs vom TC Herzogenaurach. Am Ende hatten diese das glücklichere Ende für sich. Mit 5:7, 7:5 und 6:10 ging das Doppel an die Spieler aus der Sportstadt an der Aurach.

Luis und Tom konnten den ersten Satz mit 6:2 gewinnen. Auch im Zweiten ließen sie nichts anbrennen. Mit 6:3 ging dieser an die Jungs vom TSV Rohr.

4:2 gegen die starken Spieler aus Herzogenaurach. Somit haben sich unsere U18 Junioren nur dem 1.FC Nürnberg geschlagen geben müssen. Alle anderen Partien wurden gewonnen!

Herzlichen Glückwunsch Jungs zur Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse 1 hinter dem 1.FCN.

Impressionen der abschließenden mitternächtlichen Siegesfeier beim Lieblingsamerikaner in Nürnberg. 😉