(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Unsere Herren 30 traten am 9. Dezember gegen den TSV Altenberg, Absteiger des Vorjahres und Favorit auf die Meisterschaft an. Unser Capitano schickte folgende Formation ins Rennen:

1. Achim Bauer
2. Matthias Bär
3. Philipp Braun
4. Florian Bär

In der ersten Runde hielt Florian seinen Kontrahänten Torsten Ebert nach ordentlicher Leistung mit 6:4 und 6:2 in Schach und holte seinen ersten Punkt. Auf Platz 1 lieferte sich Matthias vor den Augen von Leo mit Wolfi Cleve ein gutes Match mit starken Ballwechseln. Leider hatte an diesem Tag Wolfgang mit 6:2 und 6:4  das bessere Ende für sich. Matze war deutlich anzumerken, dass er in letzter Zeit zu häufig beim Freitags-Training passen musste. 😉

In der zweiten Runde zeigte sich Philipp stark verbessert. Gegen Daniel Leipold zeigte er eine gute Leistung. Dank seines Aufschlags und seiner Vorhand konnte er den Satz mit 6:2 und 6:4 für sich entscheiden. Im Spitzenspiel trat Achim (LK10) gegen Michael Dinkel (LK9) an. Achim konnte die Partie lange offen halten und hielt gut mit, musste sich aber letztlich der Dynamik und der starken Rückhand von Michael geschlagen geben. Somit stand es nach den Einzeln 2:2 Unentschieden.

Mit Matze und Achim im Doppel 1 und Flo und Phillipp in Doppel 2 schickten die Rohrer zwei eingespielte Doppel ins Rennen. Die Altenberger versuchten mit der Aufstellung Dinkel/Ebert und Cleve/Leipolt das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Philipp und Flo im Doppel 2 legten einen klaren Fehlstart hin und lagen schnell mit 0:3 in Rückstand. Diesen konnten sie zwar noch verkürzen, verloren den 1. Satz mit 4:6. Im zweiten Satz zeigte beide eine tadellose Leistung. Folgerichtig ging es hier mit 6:1 für Rohr aus.  Auch im Super-Tie-Break zeigten die beiden, dass sie unbedingt gewinnen wollen und rangen die Altenberger mit 10:5 nieder. Auch unser 1er Doppel machte seine Sache sehr gut, auch wenn Achim in die “Doping”-Trickkiste greifen musste. Kurz nach Ende von Doppel 2 konnten sie nach dem 6:3 und 6:3 die Hände nach oben reißen. Auf die Rohrer Doppelstärke war somit gegen einen starken Gegner wieder mal Verlass ;-). Bereits zum zweiten Mal in der Wintersaison konnte so ein Unentschieden noch in einen Sieg gedreht werden. Die Herren 30 haben somit die Tabellenführung verteidigt. Größter Konkurrent um den Aufstieg dürften jetzt die Wolkersdorfer sein, die am 26. Januar der nächste Gegner unserer Herren 30 Mannschaft sind.