(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de

 

Unsere neuformierte Herren 30 Mannschaft konnte auch ihr zweites Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg deutlich mit 8:1 für sich entscheiden. Besonders die Debütanten konnten überzeugen.

In der ersten Runde begannen Sven Ringel auf der 2, Alex Bär auf der 4 und der erste Debütant Kevin Barschdorff auf Position 6. Sven hatte zunächst mit seinem Gegner mehr Probleme als ihm lieb war und fand im ersten Satz nicht zu seinem Spiel. Im zweiten konnte er sich deutlich steigern und die Begegnung im Super-Tie-Break noch für Rohr entscheiden. Alex Bär zeigte nach dem morgendlichen Betonieren auf unserer Kleinfeldplatz-Baustelle eine konzentrierte Leistung und ließ seinem Gegenüber wenig Chance. Keven Barschdorff zeigte bei seinem ersten Punktspieleinsatz überhaupt eine starke Leistung und ließ sich auch von der verspielten Führung im 1. Satz nicht beeindrucken. In einer ausgeglichenen Partie behielt er am Ende in zwei Sätzen die Oberhand. Somit stand es nach der 1. Runde bereits 3:0 für unsere Herren 1.

In der zweiten Runde zeigte Flo Bär eine gute Leistung und gewann vor dem Petersauracher Eck deutlich in zwei Sätzen. Sowohl Kevin Nemeth auf Position 3 als auch der frisch gebackene Papa Nico Weeger durften an diesem Spieltag ihren ersten Einsatz für den TSV Rohr feiern. Und beide konnten überzeugen. Während sich seinem Gegenüber knapp im Super-Tie-Break geschlagen geben musste, lieferte Nico ein blitzsaubere Leistung ab und feierte im ersten Match gleich den ersten Sieg seiner noch jungen Tenniskarriere ;-).

Auch in allen drei Doppeln behielten unsere Jungs die Oberhand. Im 1er-Doppel zeigten Sven und Kevin ihre Klasse und gewannen souverän in zwei Sätzen, ebenso wie Kevin und Alex in Doppel 3. Im 2er-Doppel kam es zu einem weiteren Debüt. Holger Frauenschläger kam zusammen mit Flo B. zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz beim TSV Rohr. Holger zeigte sich motiviert bis in die Haarspitzen und bot eine starke Leistung. Als Flo B. zum Ende des Matchs die Luft auszugehen schien, war Holger zur Stelle und machte die letzten, aber entscheidenden Punkte, im Alleingang.

Dank der starken Debütanten stehen unsere 30er zusammen mit Ansbach an der Tabellenspitze. Den Abend ließen unsere 30er gemütlich bei einem kleinen Feuer, ein paar Seidli und etwas Ramazotti ausklingen.


Auch die Kids hatten auf unserer neugestalteten Anlage viel Spaß.