(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de

Knaben starten mit einem Sieg in ihre erste Bezirksligasaison

 

 

Nachdem unsere Knaben 1 ím letzen Jaht in die höchste Klasse des Bezirk Mittelfranken, Bezirksliga, aufgestiegen sind, heißt es nun kämpfen, um in dieser Klasse möglichst bestehen zu können.

Mit großer Spannung gingen unsere 4 Knäblein am Tag der Arbeit gegen den befreundeten TSV Stein auf der wunderschönen Steiner Anlage an den Start. Wir konnten, bei anfänglich eisigen Außentemperaturen, gleich auf 4 Plätzen starten, nachdem sich die Mannschaft kollegtiv mit Seil und Trampolin aufgewärmt hatte.

An Position 1 spielte Yanni gegen seinen Dauerrivalen und Freund Nico. Dieser musste durch eine Schulterverletzung etwas geschwächt beginnen. Yanni ließ im ersten Satz nichts anbrennen und gewann diesen 6:2. Kurzzeitig wendete sich das Blatt jedoch, nachdem Yanni bei 4:1 Führung im 2ten Satz die Spannung und damit Konzentration fallen ließ und Nico dies sofort zu nutzen verstand. Yanni beendete das Match dann  mit dem souveränen Gewinn des Tie Breaks. Wie immer ein tolles Match mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten.

 

An Position 2 spielte Ronny gegen Leon. Im ersten Satz war es eine spannende, ausgeglichene, Partie mit tollen Ballwechseln auf hohem Niveau. Ronny konnte sich im entscheidenden Moment absetzen und gewann den ersten Satz mit 6:4. Im folgenden 2ten Satz allerdings spielte Ronny seine Stärken, harte,schnurgerade Vor-und Rückhand-Hits, aus und ließ Leon bei 6:0 nicht den hauch einer Chance. Bravo Ronnsen, jetzt hast du dir LK 18 gesichert !

 

An Position 3 spielte Tom gegen Jakob. Es ist schwierig hierüber zu schreiben, denn Tomm diktierte von Anfang an das Match und gewann souverän mit 6:2 6:2 ! Das war ein echt subbba Auftritt und wichtiger Mannschaftspunkt !!!!!!

An Position 4 spielte Kris gegen Nik. Die beiden lieferten sich im ersten Satz spannden Ralleys und Kris kämpfte gegen einen fast fehlerfrei spielenden Nik. Leider musste Kris den ersten Satz dann doch mit 4:6 abgeben. Im 2ten Satz gingen Kris dann etwas die Kräfte verloren und Nik erkämpfte ein 0:6.

 

Nach den Einzeln also eine 3:1 Führung für den TSV Rohr. Die Jungs spielten dann in folgender Doppelbesetzung:

Tom und Ronnsen im Einserdoppel/ Yanni und Kris im 2er Doppel

Beide Matches liefen fast identisch ab: es wurde jeweils der erste Satz verloren und der mittlerweile angereiste Chefcoach Chris Puuuuuhl musste eingreifen, um die Jungs wieder auf die Erfolgsspur zu bringen. Dies gelang hervorragend und beide Doppel gewannen den 2ten Satz , wie auch den folgenden Match-Tie-Break.

Insgesamt ein etwas glücklicher , aber dennoch verdienter 5.1 Sieg der Knäblein !!! So kann es weiter gehen ,dann haben wir den Abstieg aus dieser Klasse auch nicht zu befürchten.

 

Die Rohrer HipHop-Tennis-Gang feierte noch im Party Mannschaftsbus zu fetten Rapgrooves ihren Sieg auf der Heimreise……

 

Robin Kern bei ATP Challenger Tour – BauerCup in Eckental

 

 

Beeindruckender Besuch des ATP Challenger Turniers in Eckental

 

 

In dieser Winter-Saison haben sich zwei weitere Top-Nachwuchsspieler entschieden in Zukunft für den TSV Rohr zu spielen: Rony und Jason Kern werden unsere Jugendmannschaften weiter verstärken. Robin Kern, der große Bruder der zwei neuen Vereinsmitglieder, spielt weltklasse Tennis in Mannheim, in der ersten Bundesliga !!!

Robin ging in diesem Jahr das erste mal beim ATP Turnier in Eckental an den Start. Als wir das erfahren haben, entschieden sich die Familien Fehrenbach und Leuthold nach Eckental zu fahren, um  dort das schnelle Profi-Tennis einmal live zu sehen und Robin anzufeuern. Am Samstag, den 28.10,startete also das Turnier mit der ersten Runde der Qualifikation. Robin musste gegen Ralph Regus,ebenfalls ein deutscher Spieler, ran und gewann dabei mit 6:4, 6:4. Am darauf folgenden Tag, in der zweiten Runde der Qualifikation, hatte Robin es dann mit Tim Puetz zu tun. Das Match holte er mit 6:3, 7:5 nach Hause. Bevor es ins Hauptfeld ging, musste Robin im Endspiel der Quali Marc Sieber schlagen. Dies gelang ihm souverän und so zog er mit einem 6:4, 6:2 Sieg in das Hauptfeld ein. Nun hieß der Gegner Simone Bolleli aus Italien. Trotz einem sehr stark gespielten ersten Satz, verlor Robin ihn mit 6:7(5:7). Im zweiten Satz musste Robin leider die Überlegenheit des Gegners anerkennen und so verlor er auch den zweiten Satz mit 2:6. Trotzdem ein sehr starkes Turnier Robin!!

Nach diesem Spiel blieb die Rohrer Fangemeinschaft noch, um das Doppel der zwei Top-Spieler Maximilian Marterer und Dustin Brown sehen zu können.

Insgesamt war es sehr intressant das hohe Niveo und Tempo mal live zu sehen und wir würden uns freuen, wenn man ein Showmatch mit Robin organisieren könnte, damit jeder der bei diesem Turnier nicht dabei war  die Möglichkeit hat auch einmal ein Tennismatch auf so hohem Niveo sehen zu können…. 😉

Cheeeerio YANNI

 

 

 

 

Match Tiebreak Schlacht

 

 

 

Am zweiten Spieltag der Knaben 1 war der TSV Stein zu Gast. Wie so oft erlebten wir mit unseren befreundeten Gegenspielern ein Duell auf Augenhöhe, das gleich 4 mal in einem jeweils nervenaufreibenden Match Tiebreak entschieden werden musste. Doch jetz erst mal von vorne……….

Der TSV Stein reiste in Bestbesetzung mit seiner Leistungsmannschaft der U 14 in das kleine beschauliche Dörfchen Namens Rohr an. Dort erwartete sie unsere Ritter Sebi mit seinen Knappen Yanni, Tom und Daniel. Da unsere Nummer Eins der U 14, Luisl der Oberritter, ja genau an diesem Tag seine Konfirmation feiern musste und daher in unserer Schlacht nicht zur Verfügung stand, malten sich die Steiner einen enspannten und einseitigen Kampf aus. Doch weit gefehlt, die unbeirrbaren Rohrer Knights gaben ihr letztes Hemd und so wurde es am Ende „nur“ eine äußerst knappe Niederlage gegen den vermeintlich übergroßen Gegner.

 

An Position 1 spielte Sebi gegen den starken Christian und verlor nach hart umkämpften Ralleys erst im Match Tiebreak. Beide spielten ein äußerst ansehliches Match mit harten und platzierten Grundlinienschlägen. Das Match war geprägt durch ständig wechselnde Hochs und Tiefs auf beiden Seiten. Schade, dass Sebi am Ende ein wenig das Glück verlies und er trotz Spitzenleistung nicht gewinnen konnte.

An Position 2 zeigte Yanni dass auch er mal einen Match Tiebreak gegen Nico für sich entscheiden kann, nachdem er bisher immer das Nachsehen hatte. Das Dauerduell der beiden Jungs, beide Jahrgang 2005, fand unter den Augen des Rohrer Vorstandes auf einem unglaublich hohen Niveau statt. Das Duell hatte auch hier eigentlich keinen Sieger verdient, Yanni aber hatte am Ende das sichere Händchen und behielt die Nerven, nachdem er im 3 Satz zeitweise schon mit 9:1 in Führung lag.(Am Freitag werden die beiden Haudegen ein weiteres Mal bei der U 12 in Stein aufeinander treffen. Ein spannder Kampf ist garantiert…….)

 

An Position 3 hatte Tom mit Vincent einen an diesem Tag unbezwingbaren , sehr konzentriert und sicher spielenden Steiner gegenüber. Das deutliche Ergebnis spiegelt jedoch leider nicht die klasse Leistung unseres Knappen wieder.

 

An Position 4 zeigte Daniel gegen Leon wohl seine beste bisher erbrachte Leistung ! Unser Neueinsteiger konnte mit unglaublicher Laufbereitschaft das Spiel bis zum Ende hin ausgeglichen gestalten und war auch hier erst im Match Tiebreak unglücklich unterlegen.

 

 

Nach 3:1 Rückstand setzten die Jungs alles auf eine Karte und wollten nochmal volles Rohr angreifen. Die Strategie ging jedoch nicht ganz auf. Das Einserdoppel mit Sebi und Tom hatte gegen Chris und Nico keine Chance, da half es dann auch nicht, dass Yanni und Daniel ihr Spiel ,mal wieder im Match Tiebreak, gegen Vincent und Leon gewannen.

 

Nach einem super Tennistag mit hervorragenden Leistungen beider Mannschaften musste sich der TSV Rohr also mit 2:4 gegen den TSV Stein geschlagen geben. Mit ein wenig Glück in den Match Tiebreaks  wäre tatsächlich sogar ein Unentschieden, oder sogar ein Sieg, drin gewesen. Eine tolle Mannschaft, die i.Z. sicherlich noch ihre Erfolge feiern wird……..

Herren 30 Bärenstark

 

 

 

Am fünften Spieltag der Winterrrunde präsentierte sich unsere ungeschlagene Herren 30 Mannschaft gegen den Tabellenzweiten TC Baiersdorf mal wieder BÄRENSTARK !

 

Der Mannschaftsführer und Oberbär Alex entschied sich nach einer Reihe von Leistungstests und unter Berücksichtigung des gefürchteten Rohrer Rotationsprinzips  für folgende Aufstellung (siehe Bild von links nach rechts):

Tobi Bär, der über sich hinauswachsende

Chris Puhl, das Wiesel

Matze Bär, der Nervenstarke

Flo Leuthold, der am Ende nur noch große Augen machen konnte

 

Der an Nummer eins gesetzte Chris trat gegen den laufstarken und schnellen C.Körner an . DerJungspund aus Baiersdorf (wird dieses Jahr gerade mal 30 und ist daher gerade noch spielberechtigt) musste jedoch sehr bald anerkennen, dass gegen unseren wieselflinken Jugendleiter und Spitzentrainer aus Ammerndorf nichts zu holen war. Chris gewann die Partie mit seiner intelligenten Spielweise souverän mit 6:1 6:1. Danke Chris für deinen Einsatz, du hast dir ein Ammerndorfer Spezial redlich verdient !

An Position zwei hatte Matze gegen K. Nachtmann eine, für ihn, nicht wirklich  große sportliche Herausforderung zu bewältigen.  Die eigentliche Topleistung unseres jungen Bärenvaters lag eher darin, seinen ständig fluchenden und mit allen verbal-psychologischen Tricks arbeitenden Gegenüber zu  ignorieren und das eigene Spiel durchzuziehen. Trotz einiger Schlägerwurfattacken blieb Matze, nervenstark wie er ist, gelassen und konnte am Ende das Spiel mit 6:3 und 7:5 für sich entscheiden. Gute Nacht Mann 😉

 

Tobi hatte  mit T. Körner , Vater des an Nummer eins spielenden C.Körner, einen zwar etwas älteren , aber unglaublich konstant und aufschlagstark spielenden Hühnen gegenüber. Tobi spielte ein fantastisches Match und verlor nur einmal sein Aufschlagspiel, was letzten Endes entscheidend für den Sieg des Baiersdorfers war, der selbst kein einziges seiner Aufschlagspiele abgeben musste. Ein nahezu ausgeglichenes Duell bei dem Tobi leider den Kürzeren zog und 3:6 6:7 verlor.  Trotzdem eine bärenstarke Leistung , Tobi !

Fast identisch der Verlauf des Matches von Flo L gegen einen ruhigen und sympatischen P. Kamara. Trotz steigender Formkurve des Trainingsweltmeisters Flo L, musste dieser  pro Satz ein Break hinnehmen. Dies war auch hier spielentscheidend , da der clever spielende Kamara  deutlich weniger Fehler machte und keines seiner Aufschlagspiele abgab. Obwohl Flo L das Match nicht für sich entscheiden konnte , war es wohl sein schönstes und bestes Match der laufenden Hallensaison. Große Augen machte er , als es hieß das Match sei jetzt zu Ende. Er hätte gern noch ein wenig weiter gespielt ….

 

Es stand nach den Einzeln also 4:4 und die Doppel mussten die Entscheidung herbei führen. Es spielten Bär und Bär im Einser-/ Chris mit Flo im Zweierdoppel.

 

Das Dou Puhl/Leuthold erledigte seine Aufgabe zügig und klar . Sie gewannen mit 6:1 6:1. Unser Chris , ein doppeltaktisches Genie, räumte am Netz so gut wie jeden Ball ab, wodurch die Gegner ( Kamara/Nachtmann ) fast schon nach dem ersten Satz genervt aufgaben. Gelegentliche Wutattacken des Nachtmannes wurden auch hier schmunzelnd übergangen.

Spannender wurde das Spiel Bär (x2) gegen Körner (x2). Vor allem im ersten, stark umkämpften, Satz wuchs unser Tobi regelrecht über sich hinaus und verlor so gut wie kein Grundlinien-Crossduell. Nachdem der Satz im Tiebreak gewonnen wurde, spielten die Bärencousins die Partie im zweiten Satz noch souverän zu Ende. Ergebniss: 7:6 und 6:2. Unser Gesamtsieg stand also fest !

 

Damit stehen unsere Herren 30 weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze und brauchen aus den nächsten beiden Partien nur noch ein Pünktchen , um den Aufstieg, den sie ja gar nicht wollen, perfekt zu machen. Man darf weiterhin gespannt sein welche Aufstellung des Herren 30 Teams das Rotationsroulette in den nächsten Wochen hervorbringt…….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfolgreiches Neujahrsturnier der U14

Gleich zu Beginn des neuen Tennisjahres veranstaltete die Jugendabteilung des TSV Rohr ein Einladungsturnier für Jungs und Mädels bis 14 Jahren.

Insgesamt 8 TOP Spieler/innen aus Rohr und umliegenden Vereinen nahmen an diesem Turnier teil. Bei der Auswahl der Jugendlichen wurde auf ein ausgeglichenes spielerisches Niveau geachtet, was im Vorfeld schon spannende Ralleys und tolle Matches vorraussagte. Und genau diese waren dann auch tatsächlich zu bestaunen….Gespielt wurde in zwei Vierergruppen mit anschließenden Platzierungsspielen. In der Gruppenphase spielte jeder gegen jeden. Ein Match war auf 40 Minuten begrenzt, soadass jeder die selbe Spielzeit hatte. Bei den Platzierungsspielen wurde nochmals 30 Minuten lang um jeden Ball gefightet.

Außer den fantastischen sportlichen Leistungen unserer Nachwuchscracks ist besonders der faire Umgang miteinander und die kameradschaftliche Stimmung auf und neben den Plätzen hervorzuheben !

Alle Beteiligten ,Spieler/innen, Eltern, Betreuer, waren von dieser Turnierform begeistert, sodass weitere Turniere dieser Art in diesem Jahr geplant sind und wir das Neujahrsturnier sicherlich nicht zum letzten mal ausgerichtet haben.

 

Ich bedanke mich bei allen Spieler/innen: Tom, Selina, Yanni (alle TSV Rohr), Raphi und Ronny (beide 1860 Fürth),Vincent und Nico ( TSV Stein) und Tim (TC Sportpark Fürth) und deren Eltern für einen gelungenen Tennisnachmittag !

 

Cheeeerio

flo

 

Bambini auf dem Weg zum Klassenerhalt

imageAm Freitag machten sich unsere Bambinis auf, um wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der Bezirksklasse zu sammeln.

Die erste Nervenprobe stand bereits bei der Anreise zum TC Heroldsberg an. Verkehrschaos in Nürnberg und Stau nach einem Unfall verlängerten unfreiwillig unsere Fahrt. Das wussten jedoch Moritz und Nico clever zu nutzen und legten, nach durchzechter Nacht im Schullandheim, ein kleines Mittagsschläfchen ein.
Sichtlich ausgeruht machte Moritz seine Sache im anstehenden Einzel auch sehr gut und gewann dieses deutlich.
Simon, an Position 4, legte ebenfalls einen Blitzstart hin und führte schnell mit 4:0, konnte seinen Vorteil jedoch nicht nutzen und verlor in einem super umkämpften Match äußerst knapp. Es war ein spannendes Match zweier gleichstarker Spieler.
Nico wollte an diesem Tag nicht so recht aufwachen, konnte seiner sehr sicher spielenden Gegnerin nichts entgegensetzen und musste das Match abgeben.
Yanni hatte sich im Vorfeld schon auf ein Match gegen die noch ungeschlagenen Nr. 1 der Heroldsberger gefreut. Daraus wurde aber leider nichts, da diese nicht anwesend war und so ergab sich ein doch sehr einseitiges Spiel zugunsten Yannis.
Zwischenstand nach den Einzeln also nun 4:4.
Wir wollten unbedingt beide Doppel nach Rohr holen, um damit wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.
Simon spielte mit Yanni und Nico mit Moritz.
Beide Spiele konnten wir letztenendes für uns entscheiden und somit stand der zweite Saisonsieg fest.
Super Jungs, wir haben jetzt wohl den Klassenerhalt gesichert!

Zu bemerken sei noch, dass uns die Heroldsberger auf ihrer idyllischen Anlage äußerst fair und sympathisch begnet sind. Es war eine freundschaftliche, lockere Atmosphäre. Vielen Dank dafür!!!!

Bambini feiern den ersten Sieg

YanniUnsere Bambini trafen am Freitag auf die Jungs des TC Neunkirchen am Brand. Leider war ein Spieler der Gäste kurzfristig erkrankt und somit konnte unser Simon nur ein Doppel bestreiten.

An Position 2 und 3 spielten Moritz und Nico, lieferten sich eine wahre Hitzeschlacht, mussten sich aber knapp ihrem Gegenüber geschlagen geben. Yanni hatte einen etwas unmotivierten Partner an Position 1 und somit war das Spiel sehr schnell mit 6:0 6:0 beendet.Es stand somit nach den Einzeln 4:4 und wir mussten das anstehende Doppel für den Tagessieg noch gewinnen.

Gesagt, getan.Yanni und Simon machten ihre Sache sehr gut, der Sieg war nie in Gefahr. Vor allem Simon war hoch motiviert und spielte ein tolles Match.

Glückwunsch Jungens zum ersten Saisonsieg!!!Noch ein Sieg und wir können die Bezirksklasse halten.

Niederlage gegen SpVgg Jahn Forchheim

Am Fr. 3.6.16 spielte die Bambini 1 in der Aufstellung Yanni Leuthold (1), Moritz Heller (2), Nico Grillenberger (3) und Simon Lehnert (4) gegen die SpVgg Jahn Forchheim. Die Partie begann wegen starken Regens mit 1 Stunde Verspätung.

In der ersten Runde spielten Moritz und Simon. Beide boten gute Leistungen und kämpften um jeden Punkt. Am Ende gingen beide Spiele knapp verloren. Moritz verlor 6:7, 4:6 und Simon 3:6, 5:7.

In der zweiten Runde ereilte Nico das gleiche Schicksal. Auch er spielte gut, konnte aber ebenfalls nicht die entscheidenden Punkte machen. Das Spiel endete 6:7, 2:6. Den einzigen Sieg im Einzel konnte Yanni verbuchen. In einem toll anzuschauendem Spiel hatte Yanni bei den oft langen Ballwechseln aufgrund der Länge der Schläge das bessere Ende für sich. Er gewann mit 6:2, 6:1.

In den ausstehenden Doppeln haben die Jungs sich vorgenommen das Spiel noch zu drehen. Leider war das Glück auch hier nicht auf unserer Seite. Nico und Simon kämpften nach verlorenem 1.Satz nochmal, verloren aber mit 1:6 und 4:6. Das Doppel Yanni und Moritz hat nach gewonnenem 1. das Nachsehen im 2.Satz. Den entscheidenden Matchtiebreak entschied Forchheim bei fast Dunkelheit für sich. Entstand 7:6, 6:4 und 8:10.

Am Ende (21:45 Uhr!!!) verloren die Bambini 1 leider zu deutlich 2:12. Beim anschließenden Pizzaessen wurde sich noch nett unterhalten.

Bambini starten mit Niederlage

Am ersten Spieltag der Sommerrunde spielten unserer Bambinis bei der SG Stadtpark Schwabach. Nico, Moritz, Ruwen und Yanni traten voller Zuversicht und Energie für den TSV Rohr an.

Für Nico und Ruwen gab es an diesem Tag jedoch wenig zu holen, sie unterlagen ihrem Gegenüber jeweils deutlich. Auch Moritz kam, nach längerer Spielpause aufgrund Verletzungen und Erkältung , nicht gut ins Spiel und verlor schnell den ersten Satz. Allerdings konnte er sich im zweiten Satz deutlich steigern und es wurde ein schön anzuschauendes Spiel. Leider konnte er nicht die entscheidenden Punkte machen und musste letztendlich das Match abgeben.
Yanni begann sehr nervös und lag schnell mit 0:3 zurück. Aber anstatt sich aufzugeben, kämpfte er sich mit druckvollem Grundlinienbällen zurück und gewann den ersten Satz. Dank an Christoph, der immer wieder versucht, den Jungs die richtige Einstellung zu lehren. Im zweiten Satz war es ein super Spiel, mit spannenden Ballwechseln, auf wirklich gutem Niveau. Yanni holte schließlich die ersten Punkte für Rohr.

Nach 2:6 Spielstand war mit einem Sieg beider Doppel noch ein Mannschaftssieg möglich. So spielten Moritz mit Nico das Zweierdoppel und Ruwen und Yanni das Einserdoppel. Beide Doppel spielten wirklich gut, mussten sich jedoch letzten Endes geschlagen geben. Ruwen und Yanni unterlagen sogar äußerst knapp erst im Super-Tie-Break mit 9:11. Trotzdem, toller fight Jungs!!!

Der Spieltag bei den äußerst netten Schwabachern endete mit leckerer Pizza für Alle (auch für mich ;-))
.

Wir mussten also die erste Niederlage in der Bezirksklasse hinnehmen, bleiben aber für die kommenden Spiele zuversichtlich, nachdem sich unsere Jungs im Laufs des Tages alle spielerisch steigern konnten. Kopf hoch und immer weiter…….

image