(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite wählen

Damen 40 – letzter Spieltag in der Hallensaison gg. TV Fürth – 1:5 Niederlage

Die Fürther Gegnerinnen traten in starker Form auf. Entsprechend fiel das Ergebnis aus. Bei den Einzeln war nur Birgit Riß-Müller erfolgreich, sie hat den einzigen Punkt eingefahren 1:6; 6:3; 12:10. Heike Vogel hatte einen schweren Stand gegen eine LK 9, das Spiel endete 0:6 und 4:6. Anja Reck wollte nicht nachgeben, verlor dann aber im Matchtiebreak (4:6; 6:4; 4:10). Gabriele Fischer verlor glatt (3:6; 2:6). Das 1er Doppel – Heike und Anja – unterlag dann 2:6 und 0:6. Auch das 2er Doppel – Birgit und Gaby musste sich geschlagen geben 6:7 und 5:6. Mal sehen, was die Sommersaison bringt.

Damen 50 – letzter Spieltag in der Winterrunde gg. TC Noris – Ein Unentschieden

Die Winterrunde 17/18 ist gelaufen. Heute haben unsere Damen 50 in Spielgemeinschaft mit den Roßtalerinnen ihr letztes Turnier der Wintersaison absolviert.

Vier Matchtiebreaks mussten ausgespielt werden, drei im Einzel und eins im Doppel.

Birgit Riß-Müller gab ihr Einzel letztendlich im Tiebreak ab (6:4; 2:6, 5:10), und Marika Ohland musste sich einer starken Gegnerin zuschlagen geben (0:6; 1:6). Elisabeth Barth und Gabriele Fischer gingen jeweils erfolgreich aus ihren Matchtiebreaks hervor (3:6; 6:4, 10:5) und (6:4; 3:6; 10:5).

Das 2er Doppel mit Marika und Elisabeth steckte eine Niederlage ein (1:6; 3:6), das 1er Doppel gewannen Birgit und Gaby im Matchtiebreak (6:0; 4:6; 10:6)

Mal sehen, ob in der nächsten Winterrunde auch genügend Teilnehmerinnen zusammen kommen, so dass wieder zwei Teams (Damen 40 und Damen 50) ins Rennen geschickt werden können. Fazit: Es hat Spaß gemacht!

Damen 50 gegen TSV Altenfurt: Ein Unentschieden 3:3

Es reichte leider nur zu einem Unentschieden. Nur 3 Einzel und 1 Doppel wurden gespielt, da eine Gegnerin zwar anwesend war, aber nicht spielen konnte. Heike Vogel hat ihr Einzel nach einem souveränen 1. Satz locker im Matchtiebreak gewonnen (6:1; 5:7; 10:1). Marika Ohland konnte sich dieses Mal nicht durchsetzten (1:6; 1:6), auch Elisabeth Barth gab ihr Einzel ab (2:6; 2:6). Gabriele Fischer kam nicht zum Zuge, da die Gegnerin nicht antrat.Auch beim 1er Doppel traten die Gegnerinnen nicht antreten, und im 2er Doppel konnten Elisabeth und Gaby sich nicht erfolgreich wehren (0:6; 2:6). Jetzt ist nur noch ein Turnier offen; am 3. März treffen unsere Damen 50 auf TC Noris WB.

 

Ortegel-Pokal – Match Reichelsdorf gegen ESV Flügelrad am 18.01.2018

Heute spielten Reichelsdorf im Verbund mit Rohr, Roßtal und Büchenbach gegen Flügelrad. Ein überlegener Gewinn 4:0 wurde eingefahren. Unser 1er Doppel Brigitte Müller und Marika Ohland bezwang das gegnerische 2er Doppel 6:0 und 6:3. Unser 2er Doppel, Johanna Lausenmeyer und Gabriele Fischer machten es nach, mussten aber über den Satztiebreak gehen (6:2; 3:6; 10:6). Auch unser 1er Doppel gewann glatt gegen das Flügelrader 1er Doppel 6:2 und 6:1, und unser 2er Doppel besiegte das gegnerische 2er Doppel mit 6:0 und 6:4.

Zwei Matches – im Februar und März – liegen noch vor uns.

 

Damen 50 vs. grün-weiß Fürth – Ergebnis 2:4

In der Winterrunde 17/18 spielen unsere Damen 40 auch in der AK 50; zusammen mit den Roßtalerinnen bilden sie in beiden AK eine Spielgemeinschaft.
Am 05.11.17 war das erste Punktespiel der Damen 50.
Die gegnerische Mannschaft – Grün-weiß Fürth – trat leistungsklassenstark auf (2 x LK 7, LK 10 und LK 13) (Rohr/Roßtal LK 13, 14, 16 und 21).
Das absolute Highlight war unsere Doris Stumpe, die ihre Gegnerin förmlich vom Platz putzte (6:2/6:2).
Heike Vogel und Marika Ohland mussten sich geschlagen geben (1:6/2:6 und 0:6/0:6).
Gabriele Fischer schaffte es gegen die Fürtherin in den Matchtiebreak, unterlag dann aber 1:6/6:3/4:10.
Zu den Doppeln wurde bei uns für Heike Vogel Elisabeth Barth hereingeholt, die Gegnerinnen tauschten 2 Spielerinnen aus.
Das 1er Doppel gaben die Fürtherinnen auf wegen Verletzung, das 2er Doppel gewannen sie gegen uns mit 6:2/6:2.

Letzter Sieg in der Saison 2017 – Damen 40 gg. SC Obermichelbach 7:2

So, noch ein deutlicher Sieg zum Abschluss der Sommersaison 2017. Die Spielgemeinschaft mit den Büchenbacher Mädels hat sich wieder ausgezahlt. Fünf Einzel und zwei Doppel wurden gewonnen. Heike Vogel und Johanna Lausenmeyer fackelten nicht lange herum, sie bracht ihre Matches mit 6:2/6:2 und 6:3/6:3 nach Hause. Anja Reck und Christa Bär verlängerten die Spannung und gewannen jeweils im Satztiebreak 6:4/7:6 und 6:1/7:6. Die Matchtiebreak-Verlängerung nutzte Birgit Riss-Müller für sich und ging daraus als Siegerin hervor 3:6/6:1/10:5. Bei Gabriele Fischer hörte die Saison so auf, wie sie begann – auf der Verliererstraße 1:6/1:6.

Nach den Einzeln waren keine großen Anstrengungen mehr nötig, es stand schon 5:1. Ihre 1er und 2er Doppel gewannen Heike und Anja 6:3/7:5 – Birgit und Johanna 6:4/7:5. Christa und Gabriele konnten sich nicht durchsetzen, sie gaben ihr Doppel her (4:6/4:6).

Das war’s aus der Sommersaison 2017. Nun warten wir auf die Punktespiele im Herbst/Winter 2017/18.

 

Rohrer Damen 40 vs. TC Roßtal – wieder knappen Gewinn eingefahren

Unsere Damen 40 haben das Match gegen Roßtal 5:4 gewonnen.
Die Einzel wurden im Affenzahl bewältigt, sie gingen 3:3 aus – keine Satz-/Matchtiebreaks fielen an, und die Entscheidung fiel – wie so oft in der letzten Zeit – bei den Doppeln.
Anja Reck und ihre Gegnerin lieferten sich eine sehr spannende Schlacht, in der sich Anja mit 2:6/2:6 geschlagen geben musste.
Birgit Riss-Müller hat im ersten Satz nicht lange gefackelt, im zweiten Satz holte die Gegnerin auf, musste dann aber das Match wegen einer Verletzung aufgeben (6:0/6:5 w.o.)
Johanna Lausenmeyer spielte ihr übliches geduldiges und läuferisch gutes Spiel, entnervte ihre Gegnerin, die kein Gegenrezept fand (7:5/6:3). Erika Wechsler kam zum ersten Mal für die Büchenbacher zum Einsatz, löste ihre Aufgabe ganz überlegen mit 6:4/6:1.
Marianne Gerner und Gabriele Fischer konnten ihre Gegnerinnen nicht bezwingen (4:6/4:6 und 2:6/1:6)
Auch bei den Doppel ging’s kurz und schmerzlos. Das 1er Doppel gewannen Anja und Birgit (6:2/6:1), das 2er Doppel Johanna und Marianne folgte der Gewinnerstraße 6:1/6:1. Nur das 3er Doppel schwächelte vor sich hin. Dagmar Laube (Austausch für Erika Wechsler) und Gabriele Fischer gaben ihr Spiel ab (2:6/4:6)
Nächsten Sonntag liegt das letzte Medenspiel für unsere Damen 40 in dieser Saison an. Es geht gegen Obermichelbach – ein Heimspiel.

Sieg 5 : 4 der Damen 40 über die Gegnerinnen aus Feuchtwangen

Oho, heute, am 8. Juli war was geboten. Unsere Damen 40 traten gegen die bisher auf Platz 1 gestellten Gegnerinnen aus Feuchtwangen an.

Heike Vogel bezwang ihre Kontrahentin 6:4 und 6:0. Christa Bär zog genau so souverän nach 6:0/6:4. Johanna Lausenmeyer und Birgit Riss-Müller mussten es natürlich wieder mal ausreizen und gingen in den Matchtiebreak (Hanna gleich zweimal: 4:6/7:6/10:6) (Birgit: 6:4/5:7/10:7). Anja Reck und Gabriele Fischer verloren ihre Matches (Anja: 1:6/2:6) (Gaby 1:6/0:6).

Spielstand nach den Einzeln: 4:2, ein guter Vorsprung, nur ein Doppel fehlte noch zum Sieg. Diesen Punkt holten Birgit und Hanna; sie lagen zunächst 0:4 zurück, fuhren dann aber den Siegespunkt ein 6:4/6:2. Die 1er und 3er Doppel konnten keine Punkte holen (Heike und Anja 4:6/3:6 ) und Christa und Gaby gaben sich im Matchtiebreak geschlagen (6:4/4:6/2:10).

Mal sehen, wie die Saison weitergeht. Offen sind noch zwei Heimspiele: gegen Roßtal und Obermichelbach.

Damen 40 verloren 4:5 gg. TC Emskirchen


Was ist los mit unseren 40er Damen! Heute wurde eine Niederlage eingefahren gegen die Damen aus Emskirchen.Die Punkte wurden teilweise hart umkämpft. Nur zwei Einzel wurden gewonnen. Marianne Gerner brachte ihr Einzel glatt nach Hause (6:1 und 6:4); Elke Bauer erkämpfte sich ihr Spiel hart im Matchtiebreak (2:6, 6:4, 10:6). Heike Vogel verlor den Kampf mit 6:7, 6:0 und 5:10 und Anja Reck macht es auch spannend (2:6, 6:3 und 4:10); Gabriele Fischer verlor glatt 1:6, 0:6 und Birgit Riss-Müller hätte sich durchsetzen können, gab ihr Spiel aber ab  mit 6:7 und nochmals 6:7.
Nun fehlt zum Sieg der Gewinn aller Doppel. Heike und Elke gingen in den Matchtiebreak (2:6, 6:1, 10:4), Hanna Lausenmeyer (kam für Anja ins Doppel) und Marianne machten es nach (6:4, 6:7 und 10:8), Birgit und Gaby verloren 4:6 und 1:6.
Mal sehen, wie es in den nächsten Matches weitergeht. Am 25.06. wird gegen Langenzenn gespielt.

Freizeit-Turniere – Ortegel-Pokal Damen 60 – Sieg 4:0 gg. Altenberg

Ein neuer Turnier-Favorit fängt gerade an, sich bei den Rohrer Damen 40 neben den Medenspielen zu etablieren. Für diese Freizeit-Turnierart haben sie sich mit den Büchenbacher und Reichelsdorfer Damen zusammengeschlossen. Grundsätzlich können Damen ab 55 Jahren bei diesem Wettstreit mitspielen.Jeweils 4 eigene und gegnerische Spielerinnen bestreiten pro Turnier 2 Doppel. Besonders ist auch die Terminierung: Die Spiele finden unter der Woche statt.

Am Donnerstag, 4. Mai, haben sich unsere Ortgel-Pokal-Mädel bestens geschlagen. Zunächst spielte unser 1er Doppel Christa Bär und Gabriele Fischer gegen das gegnerische 2er Doppel (Ergebnis 6:2 und 6:2) und unser 2er Doppel Brigitte Müller und Margit Schubert (beide vom Reichelsdorfer Club) gegen das gegnerische 1er Doppel (Ergebnis 6:0 und 6:1).Dann wurde andersherum gespielt: Die 2er und die 1er Doppel gegeneinander. Auch hier gewannen unsere Damen locker ihre Spiele (Brigitte/Margit 6:1 / 6:0; Christa/Gaby 6:1 / 6:1)

Drei weitere Turniere stehen in dieser Saison noch an.