(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite wählen

Erwartete Niederlage Herren 50

Am Samstag, den 18.06. fuhr unsere Herren 50 Mannschaft nach Dinkelsbühl. Wie erwartet wurde der Wettkampf eine schwere Aufgabe gegen den Absteiger aus der Bezirksklasse. Wir traten mit Dieter, Horst, Ernst, Thomas, Vittorio und außer Konkurrenz (nicht für Rohr gemeldet) mit Roman an. Horst spielte wie bereits letzte Woche sehr konstant auf hohem Niveau und konnte mit Slice-Bällen seinen zwei LK´s besser eingestuften Gegner aus dem Rhythmus bringen und den ersten Satz mit 6:4 gewinnen. Im zweiten Satz kam sein Gegner besser in´s Spiel und gewann diesen 6:2. Im entscheidenden Match-Tie Break behielt Horst die Oberhand und gewann mit 10:5. Thomas hatte einen erfahrenen Spieler als Gegner, der die Bälle sehr gut platzierte und immer eine bessere Antwort hatte.  Roman, als Ersatzspieler eingesetzt, bestritt sein Spiel ohne Wertung. Dieter bekam es mit einem ehemaligen Bezirksliga-Spieler zu tun und mußte sich ihm ohne Spielgewinn geschlagen geben. Ernst fand nach Startschwierigkeiten zu seinem gewohnten Spiel und siegte in zwei Sätzen. Vittorio, noch mit Spielrückstand und leicht verletzt unterlag ebenso. Damit stand es 4:8 nach den Einzeln. Ein Doppel war bereits abgegeben und somit wollten wir wenigstens noch das Punkteverhältnis verbessern. Das gelang auch mit Horst und Ernst, die als zweites Doppel ihre Aufgabe sehr gut lösten. Am Ende stand es 7:14 und Rohr bleibt auf dem dritten Tabellenplatz.

Glücklicher Sieg der Herren 50

Ernst im vollen Einsatz

Ernst im vollen Einsatz

Zum dritten Spiel fuhren unsere Herren 50 nach Fürth-Poppenreuth. Rohr war vertreten durch Horst Höfling, Ernst Spanner, Michael Lein, Thomas Graßhoff, Georg Gross und Manfred Bär. Ernst – frisch erholt aus dem Urlaub zurück – hatte einen Gegner mit ähnlichem Spielstil – sicher und platziert. Erst der Supertiebreak brachte die Entscheidung mit 6:3 6:7 und 10:5. Thomas und Manfred mussten sich trotz großem Einsatz ihren Gegnern geschlagen geben (3:6, 2:6 bzw. 2:6 4:6). In der zweiten Runde kam erstmals Michel zum Einsatz. Sein Trainingsrückstand war offensichtlich und so wurde er erst im Laufe des Matches besser. Er unterlag 0:6 und2:6. Georg und Horst waren ihren Gegnern überlegen und gewannen 6:2 6:1 bzw. 6:0 6:0. Also mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Wir wählten eine taktische Aufstellung mit zwei starken Doppeln. Georg und Manfred, als sehr gute Doppelspieler, gewannen das dritte Doppel sicher mit 6:3 und 6:0. Das zweite Doppel ging erwartungsgemäß an Poppenreuth. Also kam es auf das dritte Doppel an. Ernst und Horst sahen nach dem ersten Satz mit 6:1 wie die sicheren Sieger aus. Doch wie so oft im zweiten Satz kamen die Gegner nach einem Aufstellungswechsel besser in´s Spiel und Rohr wurde nervös. Der zweite Satz ging an Poppenreuth mit 6:2. Also musste der Super Tie-Break die Entscheidung bringen. Nach anfänglicher Führung für Rohr mit 3:1 machte Poppenreuth 6 Punkte hintereinander. Plötzlich stand es 3:7. Ernst und Horst griffen jetzt mit voller Konzentration an und schafften sogar die Führung von 8:7. Den ersten Matchball für Rohr gab es beim Stande von 9:8. Nach einem langen Ballwechsel und einem Volleyduell gewann Rohr und damit den Gesamtsieg mit einem Endstand von 12:9.   

Erster Sieg der Saison unserer Herren 50

Zum zweiten Spiel empfingen unsere Herren 50 die zweite Mannschaft aus Altenmuhr. Wir traten in der Besetzung Dieter, Horst, Thomas, Manfred, Edi und Vittorio an. Im Doppel kam Georg zum Einsatz. In der ersten Runde spielte Horst souverän und gewann 6:1 und 6:2. An Position 6 spielte Vittorio in seiner ihm eigenen akustisch unterstützten Weise und gewann 6:3, 6:3. Manfred machte es nach einem klaren 6:1 im zweiten Satz wieder spannend behielt aber im Tie Break die Nerven und setzte sich durch. Thomas spielte erstmals an Position 3 und konnte durch gute erste Aufschläge und verbesserte Sicherheit mit 6:2 und 6:3 gewinnen. Dieter – unsere Nummer 1 – gewann klar 6:1 und 6:3. Edi spielte nach fast zweijähriger verletzungsbedingter Pause erstmals wieder. Trotz der 1:6; 1:6 Niederlage geht es wieder aufwärts. Danke für Deine Bereitschaft, kurzfristig auszuhelfen. Die Doppel gingen all drei an Rohr und so gewannen wir insgesamt mit 19:2. Der Abend klang mit leckeren Schnitzel und Salat in gemütlicher Runde aus. Mit diesem ersten Sieg ist eine gute Basis für das Ziel Klassenerhalt gelegt.

IMG-20160605-WA0000

Knappe Auftaktniederlage unserer Herren 50 in Fürth

Zum Saisonauftakt am 28.05. traten unsere Herren 50 die kurze Reise zur Anlage des TV Fürth 1860 an. Wir traten mit Dieter Endörfer, Horst Höfling, Ernst Spanner, Thomas Graßhoff, Georg Gross, Boris Hudi und Manfred Bär an. Die Lokalmatadoren Herren 50 II hatten sich vorn mit zwei Regionalligaspielen der ersten Mannschaft verstärkt. Horst versuchte seinen Gegner zu beschäftigen und an der Grundlinie zu halten. Letztendlich musste er sich der Überlegenheit mit 1:6 und 2:6 beugen. Thomas versuchte weniger eigene Fehler zu machen und den Gegner laufen zu lassen. Das gelang leider nur teilweise und das Match ging mit 6:2 und 6:3 an Fürth. Manfred gewann den ersten Satz überlegen mit 6:0 indem er seinen Gegner konsequent auf der Rückhand anspielte. Dieser wurde im zweiten Satz besser doch Manfred behielt die Oberhand und war nur zwei Punkte vom Matchgewinn entfernt. Leider ging der zweite Satz an Fürth und auch der Match Tie-Break. In der zweiten Runde bekam Dieter eine kurze Tennisdemonstration mit 6:1 und 6:0. Der Gegner von Ernst musste verletzungsbedingt aufgeben. Unser Joker Georg beherrschte seinen Gegner klar mit seinem Netzspiel und gewann 6:0 und 6:2. Nach den Einzeln stand es 4:8. Das erste Doppel mit Dieter und Ernst traf auf die beiden Regionalligaspieler und beide wehrten sich tapfer, konnten aber die Niederlage von 2:6 und 4:6 nicht abwenden. Das zweite Doppel mit Ernst und Georg ging nach Rohr. Das Doppel mit Thomas und Boris, der für Manfred spielte, lag zunächst im ersten Satz mit 0:5 hinten. Dann spielte Boris sicherer und Rohr holte noch zwei Punkte. Nach dem ersten Satz mit 2:6 drehte sich das Spiel und der zweite Satz ging mit 6:2 nach Rohr. Im entscheidenden Match Tie-Break zeigten Thomas und Boris Nervenstärke und gewannen mit 10:3. Damit verlor Rohr leider denkbar knapp mit 10:11. Auf den Nebenplätzen konnten wir noch die Profis der Franken-Challenge beim Training beobachten und stellten fest, dass Tennis eigentlich ganz einfach aussieht…

Der Abend klang zusammen mit unseren „Gegnern“ bei einem italienischen Buffet im neuen Restaurant auf der Anlage von Fürth aus.