(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite wählen

Herren 50 weiterhin auf Erfolgskurs

Unsere Herren 50 sind nach zwei Siegen und einer unnötigen 4:5 Niederlage am letzten Samstag in ihrem vierten Match gegen die Mannschaft aus Cadolzburg  wieder auf die Erfolgsspur zurückgekommen.

Unser Mannschaftsführer Ernst hatte allergrößte Mühe sechs Spieler für Samstagnachmittag zu nominieren. Horst gönnte sich seinen verdienten Urlaub, Michel und Andi standen wegen privater Verpflichtungen auch nicht zur Verfügung. Jürgen hat sich am Vorabend bei seinem Einsatz in der AH-Fußballmannschaft verletzt und fiel auch noch aus. Ernst hat noch zwei Ersatzspieler mit Roman und Fredl gefunden, so dass das Match gegen unsere Tennisfreunde aus Cadolzburg mit einer vollzähligen Mannschaft durchgeführt werden konnte. In der ersten Runde hatte Ernst (2) sich nach einem ersten verloren Satz ständig gesteigert und letztendlich den zweiten Satz, nach abgewährten Matchbällen, sowie den Matchtiebreak für sich entscheiden können. Thomas (4) und Manfred (5) mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. 1:2 nach der ersten Runde ließ nichts Gutes erahnen. In der zweiten Runde musste Dieter (1) verletzungsbedingt sein Match abgeben. Schorsch (3) wie immer eine sichere Bank für uns ließ seinem Gegner keine Chance und gewann souverän. Unser Joker Roman (6) hatte einen guten Tag erwischt und den dritten Punkt gesichert. Nach dem Zwischenstand von 3:3 wählten wir für die Doppel eine 7er-Aufstellung. Dieter und Roman hatten im Einserdoppel  gegen starke Gegner nicht viel zu bestellen und verloren. Das Zweierdoppel mit Schorsch und Thomas sicherte sich den ersten Satz klar und deutlich und hatte im zweiten Satz, beim Stand von 5:2 bereits den ersten Matchball, sie konnten den Sack  jedoch nicht zumachen. Die Gegner glichen zum 6:6 aus und gewannen den Satztiebreak glatt mit 7:1. Im Matchtiebreak drehten Schorsch und Thomas wieder auf und gewannen schließlich verdient. Im dritten Doppel mussten Ernst und Fredl den ersten Satz mit 5:7 abgeben. Die mangelnde Spielpraxis und die nicht optimalen Sehverhältnisse von Fredl auf der Vorhandseite machten sich doch bemerkbar. Im zweiten Satz wechselte Ernst auf diese Seite und von da an lief es wie geschmiert. Der zweite Satz ging glatt mit 6:0 an uns und auch der Matchtiebreak wurde mit 10:2 gewonnen.
Insgesamt ein glücklicher 5:4 Sieg gegen die bis auf eine Position in Bestbesetzung angetretenen Cadolzburger. In der aktuellenTabelle stehen wir nun punktgleich mit dem Tabellenführer auf dem zweiten Platz. In den beiden noch ausstehenden Begegnungen ist noch Luft nach oben und somit vielleicht ein erfolgreicher Abschluss mit Meisterschaft und Aufstieg möglich.

Vielen Dank noch an die fleißigen Damen, die die Bewirtung und den Abwasch für uns übernommen haben.

Lichtenauer Musikanten spielen auf!

lichtenauerAm vergangenen Donnerstag staunten viele Abonnenten über das Gedränge im Bistro der Tennishalle. Die Eseltreiber, so nennen sich die Altkärwaboum 50+, hatten zu einem Stammtischtreffen eingeladen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den Lichtenauer Musikanten, die bereits seit 19 Jahren für die Eseltreiber am Kirchweihmontag spielen. Die sieben Musikanten beherrschen ihre Instrumente in einer Art und Weise, dass die von Ihnen vorgetragenen Lieder zu wahren Beifallsstürmen geführt haben. Selbst die zeitgleich in der Halle tennisspielenden Sportler(innen) wurden musikalisch zu Höchstleistungen motiviert und fühlten sich in keiner Weise gestört. Die Eseltreiber hatten für sich ein kaltes Buffet unter Mithilfe unserer Küchenchefin Gisela zubereitet. An den Köstlichkeiten durften sich auch unsere Abonnenten erfreuen. Danke an die Eseltreiber für diese nette Geste. Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung und für uns ein finanzielles Bonbon. Danke an Gisela und Isabell für den Service und an Charly, der als Schankmeister fungierte.

 

Herren 50 erfolgreich gestartet

Herren 50 VizemeisterUnsere Herren 50 spielen in der Bezirksklasse und tragen ihre Spiele in dieser Winterrunde in Rohr aus. Am letzten Sonntag waren wir als Gäste in unserer eigenen Halle gegen die Mannschaft vom ATSV Erlangen erfolgreich.

In der ersten Runde spielte Horst an Nummer zwei gegen den wohl stärksten Spieler des ATSV Erlangen und musste nach sehenswerten Ballwechseln knapp geschlagen geben. Ernst unsere Nr. vier an diesem Spieltag machte es besser und ließ seinem Gegenüber nicht den Hauch einer Chance. In der zweiten Runde spielten Dietmar Stumpe (Spielgemeinschaft mit dem TC Roßtal), der erstmals für uns am Start war und Dieter als unsere Nr. eins. Beide beherrschten ihre Gegner und gewannen ihre Matches. Nach einem Zwischenstand von 6:2 musste nur noch ein Doppel gewinnen um die ersten Punkte für uns einzufahren.
Leider war nur ein Zuschauer (Abteilungsleiter Bär) im Bistro, der vermutlich auch nur weil er zum Dienst eingeteilt war. Er durfte aber bei der Doppelaufstellung beratend mitwirken. Ernst als Mannschaftsführer nahm die Ratschläge an und somit spielten Horst mit Ernst das Zweierdoppel und Dieter und Dietmar das Einserdoppel.
Horst und Ernst legten furios los und gewannen den ersten Satz 6:0. Das Einserdoppel musste nach sehenswerten Ballwechseln den ersten Satz knapp mit 4:6 den Gegnern überlassen. Horst und Ernst wollten im zweiten Satz die Angelegenheit etwas spannender machen und schon waren sie im Rückstand. Zum Schluss besannen sie sich wieder auf ihre Stärken und gewannen auch den zweiten Satz. Dieter und Dietmar spornte die Nachlässigkeit ihrer Mitspieler mächtig an und zeigten nun fast fehlerfreies Tennis. Der zweite Satz ging glatt mit 6:2 an uns. Der entscheidende Matchtiebreak wurde ebenfalls von uns mit 10:6 gewonnen. Am Schluss stand ein deutlicher Sieg mit 12:2 im Spielbericht.
Herzlichen Glückwunsch vom “zahlreichen” Zuschauer.

Herren 50 Vizemeister in der K1

Herren 50 Vizemeister

Herren 50 Vizemeister

Die Herren 50 sind dieses Jahr als Aufsteiger in der K1 am Start gewesen und konnten die Medenspiele sehr erfolgreich als Zweiter der Gruppe abschließen.

Am 2. u. 9.7. wurden die letzten beiden Spiele auf unserer herrlichen Anlage am Weilerer Berg ausgetragen. Im ersten Spiel war Nürnberg-Buch unser Gegner und dabei konnten wir erstmals in dieser Saison von 1 bis 6 antreten. In der ersten Runde waren Horst, Michel und Schorsch erfolgreich und konnten ihre Einzel jeweils nach Hause fahren. Als die zweite Runde mit Dieter, Ernst und Thomas beginnen wollte setzte ein Platzregen ein und überschwemmte unsere Anlage. Ans Spielen war jetzt nicht mehr zu denken und unsere netten Gegner aus Nürnberg Buch erklärten sich mit der Verlegung in die Halle einverstanden. Bei deutlich höheren Temperaturen wurden die restlichen Einzel und die Doppel ausgespielt. Nach den Einzeln hatten wir eine komfortable Führung mit 10:2 aufgebaut. Da nur noch der Gewinn eines Doppels notwendig war spielte Ernst mit Schorsch ein sicheres Dreier-Doppel. Horst und Manfred, (Manfred spielte für Michel, da dieser beruflich zum Public Viewing wegen der Fußball Europameisterschaft musste), konnten das Zweier-Doppel sicher nach Hause bringen. Lediglich Dieter und Thomas mussten sich im Einser-Doppel den Gegnern im Supertiebreak geschlagen geben.
Nach diesem Sieg war der Klassenerhalt (das vorrangige Ziel für diese Saison) gesichert, da im Vorfeld in dieser Gruppe bis auf Dinkelsbühl und Altenmuhr alle anderen fünf Teams fast gleichauf lagen.

Zum Saisonabschluss wurde das für 10.7. angesetzte Spiel gegen unsere Freunde aus Cadolzburg um einen Tag auf Samstagnachmittag vorverlegt. Da an diesem Tag auch unsere Junioren ein Heimspiel hatten mussten wir auf unseren Spielbeginn etwas warten. Unsere Mannschaft konnte bis auf Thomas wieder in Bestbesetzung antreten. Dieser wurde von Vittorio, unserem allseits beliebten Italiener vertreten. Vittorio begann um 14.00 Uhr auf Platz drei und fertigte seinen unerfahrenen Gegner sang und klanglos ab. Auf unserem Centercourt hatten die Junioren ihr Doppel inzwischen abgeschlossen und unser Horst konnte sein Einzel beginnen.  Horst, der die ganze Saison hindurch souverän spielte begann etwas zerfahren und sein Gegner konnte einen Vorsprung von 5 :1 aufbauen. Ab diesem Zeitpunkt besann er sich auf seine Stärken und spielte nun jetzt fast fehlerfrei. Nach gewonnen ersten Satz im Matchtiebreak ging der zweite Satz sicher 6:1 an ihn. Schorsch an Position fünf holte den dritten Sieg für unsere Mannschaft. In der zweiten Runde mussten sich Dieter und Michel relativ klar ihren Gegnern geschlagen geben. Auch Ernst verlor seinen ersten Satz knapp mit 5:7. Den zweiten Satz konnte er mit umgekehrten Vorzeichen für sich entscheiden. Im  Supertiebreak konnte sich Ernst nach einer 5:1 und 9:6 Führung leider nicht durchsetzen. Der Spielstand nach den Einzeln war nun 6:6 und es hing jetzt alles von den Doppeln ab. Die Gegner stellten ihre Doppel von oben herab auf und wir spielten mit Dieter und Michel im Einser, Horst mit Schorsch im Zweier und Ernst mit Manfred im Dreier. Das Einserdoppel musste sich knapp geschlagen geben, die beiden anderen Doppel gewannen souverän. Mit dem Gesamtsieg von 12:9 konnte der zweite Platz in der Gruppe gegen den schärfsten Verfolger verteidigt werden.

Bei zünftiger Bewirtung konnten wir mit unseren Gästen aus Cadolzburg einen schönen Tennisnachmittag bzw. -abend ausklingen lassen. Der harte Kern (siehe Foto) feierte bis kurz vor Mitternacht die Vizemeisterschaft und eine verletzungsfreie Saison.