(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de

Und jährlich grüßt das Murmeltier….

Nachdem wir Damen 50 in der letzten Saison keinen Sieg in der Landesliga erringen konnten und uns schon mit dem Abstieg abgefunden hatten, sind wir dann am Ende doch der LL erhalten geblieben😉

Und gleich das erste Spiel mussten wir gegen gegen den TSV Altenfurt antreten, eine der Top- Mannschaften der D 50 LL, die mit LKs zwischen 5,3 bis 6,8 antraten. Somit hatten wir es wieder mit erfahrenen Vielspielerinnen zu tun.
Wie immer kämpften wir im Grunde mit soliden Ballwechseln, konnten uns aber in keinem der Einzel und auch in keinem der Doppel durchsetzen – was zu erwarten war😅
Eine 0:6 Niederlage zum Auftakt – wir nahmen es sportlich und beendeten den Spieltag ganz im Sinne des „Murmeltier-grüssenden-Filmklassikers“ …wie immer und jedes Jahr, mit einem prickelnden, leckeren Prosecco, sorry diesmal war’s ein Cremant!😊😬😍

 

D50 beenden punktlos die Winterrunde 😌


Frei nach dem Motto „Täglich grüsst das Murmeltier“ beenden die Damen 50 ihre Wintersaison in der Landesliga….

Im letzten Spiel der Winterrunde gegen den TSV Lauf konnten sich die D 50 aus Rohr leider wieder keine Punkte sichern.

Mit einer 1:5 Niederlage ist nun der Abstieg sicher. In allen Matches gab es sehr gute und anspruchsvolle Ballwechsel, den letzten Punkt zum Spiel allerdings hat sich dann doch meistens  die Gegnerin aus Lauf geholt!
Heike konnte als Einzige im Einzel ihr Spiel gewinnen und den Ehrenpunkt für Rohr einholen 👍🏼

Beide  Rohrer Doppelpaarungen konnten sich durch spannende  Ballwechsel gepaart mit Spielfreude  einen Satz erkämpfen, allerdings leider den Match Tiebreak nicht für sich gewinnen😊

Somit ist der Abstieg  besiegelt😏Allerdings nehmen wir  die Spiele-Erfahrungen auf höherem Niveau gerne mit.
Trotz Niederlage und Abstieg liessen wir uns den stets gesetzten Prosecco schmecken und unsere Laune danach nicht verderben. 🥂🥂🍾
Wir freuen uns schon auf die nächste Wintersaison und hoffen diese verletzungsfrei anzutreten. 😍😊🍀

 

 

 

 

D50 geschwächt angetreten

Das 2.Spiel der Wintersaison mussten die D50 leider personalgeschwächt antreten😩. Anja konnte aufgrund eines akuten kurzfristigen Rückenproblems nicht mit nach Altenfurt und Ersatz konnte leider auf die Schnelle nicht gefunden werden😔 somit kam es zur erwarteten 0:6 Niederlage, denn ein Einzel und Doppel waren dadurch bereits abgegeben.
Doris, Heike und Birgit hatten es wieder einmal mit starken Spielerinnen aus Altenfurt, alle LKs unter 10, zu tun.
Heike kam nach einem 0:6 im ersten Satz immer besser ins Spiel und erkämpfte sich im 2.Satz sogar ein 5:7. Leider ging das Match an die Altenfurterin. Auch Doris lieferte sich einen guten Kampf mit ihrer Gegnerin und konnte einige Spiele mehr,  als selbst erwartet,  in beiden Sätzen für Rohr erspielen. Das Spiel ging mit  2:6 4:6 an Altenfurt.  Birgit kam auch gut ins Spiel und hatte mit 2:6 1:6 immerhin  eine „Brille“ vermieden😂. Das Doppel spielten dann Heike und Birgit und schafften es auch hier erneut einen Satz für Rohr zu gewinnen. Leider mussten sie dann den Match-Tie-Break 5:10 an Altenfurt abgeben.
Alles in allem können wir wieder einmal mit unserer spielerischen Leistung zufrieden sein und haben den Gegnerinnen einmal mehr gezeigt, dass wir uns nicht einfach „wegspielen“ lassen😊 jetzt müssen wir nur noch cool genug werden um uns auch einmal einen Sieg in einem Einzel oder Doppel zuzutrauen.
Ein paar mal hatten wir bereits die Chance…😅

Auf diesem Weg gute und schnelle Besserung @Anja🍀. Beim nächsten Spiel kann sie uns hoffentlich wieder unterstützen …beim Match und auch beim Prosecco danach 🍾🥂🤞🏼🤞🏼🤞🏼!

 

 

 

 

D50 starten in der Landesliga

In der ersten Begegnung der Damen 50 Mannschaft ( wieder in der Landesliga 😅) war alles anders als vorher gedacht. Zu Gast bei den Wendelsteinern hatte man,  nach gründlicher Leistungsklassen-Recherche im Vorfeld( 1-4 von Wendelstein in einstelliger LK!)  keinerlei Sieges-Erwartungen an die einzelnen Begegnungen. Die einzige Erwartung war tatsächlich pünktlich zum Sonntag-Abend-Tatort wieder auf der Couch liegen zu können😂. Und den gekühlten Prosecco im Auto nicht allzu lange warten zu lassen…😅🥳

Es zeigte sich jedoch, dass sich  die Rohrer Damen 50 gar nicht so schlecht verkaufen konnten.

Doris an 2 konnte sehr gut mit den langen und schnellen Vorhänden der Gegnerin mithalten und somit in jedem Satz auch ein Spiel gewinnen. Mit ihrer gezeigten Leistung konnte sie sehr zufrieden sein, auch wenn das Ergebnis 1:6 1:6 klarer aussah als das Spiel tatsächlich war.

Anja an 4 kam ebenfalls gut ins Spiel, hat sich von den Schnippelbällen der Gegnerin nicht aus der Ruhe bringen lassen und konnte ein 4:6 und 2:6 erspielen,   welches sich über die erstaunlich lange Zeit von über 1,5 Std. hinzog😜
Birgit hatte es an 1 mit der besten Wendelsteinerin( LK5,7) zu tun. Völlig ohne Erwartungsdruck konnte sie frei aufspielen und ging gleich mal zu Beginn mit 3:0 in Führung. Der Kopf war noch ausgeknipst,  gut bewegt, wenig Fehler produziert, druckvoll und clever gespielt. So gelang ihr im ersten Satz, sehr zum Leid ihrer Gegnerin,  sogar bei 5:4 und 40:15 ein Satzball.
Aber leider konnte sie diesen nicht ausspielen( wenn bloß der Kopf nicht wäre ..) und verlor dann den ersten Satz mit 5:7,  der zweite Satz ging dann mit 3:6 auch an die Gegnerin. Auch bei diesem Spiel war der geplante Zeitfaktor weit überschritten 😂
Heike an 3 hatte ebenfalls eine sehr starke Spielerin und konnte ein 2:6 0:6 erreichen. War aber mit ihrem Spiel trotzdem zufrieden.

Im 1er-Doppel konnten dann Doris und Birgit tatsächlich einen Satz gewinnen und mussten sich im Match Tiebreak  geschlagen geben.

Anja und Heike wurden mit  2:6 2:6 im 2er Doppel geschlagen, hatten aber ebenfalls tolle Ballwechsel.

So nahmen wir die 6:0 Niederlage, zwar erwartet, aber wahrlich mit unserer Mannschafts-Performance nicht unzufrieden hin!
Unser Prosecco war nun nicht mehr superkühl aber trotzdem lecker und der Tatort war auch schon zu Ende😁-so what☺️

Unser Fazit: So ist Tennis, erwarte nichts und bekomme tolle Spiele.

In diesem Sinne dann auf zum nächsten Match nach Altenfurt im November 🤓😉

 

 

Nur beim Prosecco geschwächelt…



…aber sonst eine starke Leistung abgeliefert. So kann  man das vergangene  D50 Medenspiel gegen den TSV Altenberg am Sonntag  in Kürze zusammenfassen.
Ein 6:0 Sieg für den Tabellenführer aus Rohr, ohne einen Satz-oder Matchtiebreak! Die glatten 4 Siege in den Einzeln erspielten für Rohr souverän Birgit, Doris, Heike und Hilde. Alle vier setzten sich klar in 2 Sätzen durch.
Das 2er Doppel Hilde und Heike gewann den ersten Satz in Rekordzeit mit 6:0 und 6:3 im zweiten Satz gegen die beiden erfahrenen  Doppelspielerinnen aus Altenberg. Das bisher ungeschlagene Einser Doppel Birgit und Doris legte einen kleinen Fehlstart hin und ging mit 0:3 in den Rückstand. Aber die beiden haben sich kurz wieder gesammelt, Achtung:  Konzentration 🤓 und mehrmaliger Schlägerwechsel bei Doris ☺️ und schon gab es für die Gegnerinnen kein Spiel mehr im ersten Satz und dieser ging mit 6:3 an Rohr. Im zweiten Satz dann lief es von Anbeginn in die richtige Richtung und dieser konnte ohne Schwächelphasen gewonnen werden.
Wie immer sollte das  Spiel mit leckerem Prosecco gefeiert werden, leider wurde festgestellt, dass diesmal keine der Damen ein prickelndes Etwas in der Tennistasche verstaut hatte….oh nein😮🤭wie konnte das passieren?? Naja, dann gibts halt beim nächsten Spiel die doppelte Menge 🥂🍾oder spätestens zur Aufstiegsfeier😜

 

D50 erkämpfen ein Unentschieden



Am Sonntag  trafen wir Damen 50 in Wendelstein auf die Gegnerinnen vom TSV Lauf, die sich in ihrer Top-Aufstellung präsentierten! Davon erst mal unbeeindruckt liessen wir die Spiele beginnen☺️….denn auch unsere Aufstellung konnte sich mit Anja, Heike, Doris und Birgit sehen lassen😉. Heike und Anja konnten ihre Einzel gewinnen, Doris und Birgit mussten sich den starken Gegnerinnen geschlagen geben, somit 2:2 nach den  Einzeln. Die Doppel mussten nun die Entscheidung bringen. Hier konnten Birgit und Doris im 1er Doppel ziemlich schnell und mit sehr starken Ballwechseln die Punkte für Rohr erspielen. Heike und Anja machten es etwas spannender und kämpften sich im zweiten Satz fast in den Tiebreak. Leider hat es am Ende dann nicht gereicht und die Laufer Damen gewannen das Doppel. Somit hieß es am Ende 3:3☺️.
Wie immer ließen wir uns danach ein Gläschen Prosecco schmecken, denn wir sind immer noch ungeschlagen😝!