(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de

Es ist geschafft, der Aufstieg in die Bezirksklasse ist perfekt !!!

Bei bestem Tenniswetter – es war Gott sei Dank nicht mörderisch heiß – konnten wir in Eibach mit einer top motivierten Mannschaft antreten, um mit einem hohen Sieg die Erstplazierten aus Langfuth doch noch auf Patz 2 zu schubsen.

Da Eibach 6 Plätze frei hatte, haben wir alle Einzel gleichzeitig gespielt, so blieb hinterher mehr Zeit für das gemütliche beisammen sein….aber der Reihe nach, von 1 bis 6 :

Dieter fand seiner Meinung nach überhaupt nicht zu seinem Spiel, musste sich richtig anstrengen um den ersten Satz mit 7:5 für sich zu entscheiden. Im zweiten hat er sich wahrscheinlich gedacht:  “So, jetzt mach ich mal ein Päuschen, lasse den Gegner mit 5:1 in Führung gehen, und gewinne den Satz dann doch noch mit 7:5” . UND????  Gesagt, getan,  7:5 für Dieter !!!!!!!,         Dieter das hat du super gemacht, eine tolle Leistung !!!!!!!!!

Horst hatte keine Probleme und sicherte sich den ersten Satz mit 6:1. Im zweiten verlor er dummerweise seine ersten beiden Aufschlagspiele, Helmut konnte seines gewinnen und plötzlich war Horst doch tatsächlich mit 1:2 im Rückstand…Warum ???? Nicht richtig durchgezogen und schlechte Beinarbeit . Also, Beine wieder in Bewegung gebracht und ordentlichem Spin die Bälle verteilt, was den Gegner zu Fehlern zwang. Das Ergebnis: 6:2 für Horst. somit war er wieder mit sich zufrieden….

Ernst konnte sich ebenfalls in zwei Sätzen durchsetzen. Im ersten mit 6:4, da konnte sein Gegner noch besser mithalten. Im zweiten ging beim Eibacher aber nicht mehr viel, da war gegen Ernst einfach nichts mehr auszurichten und folglich war das 6:0 auch der Sieg für Ernst.

Georg machte von Beginn an kurzen Prozess und holte sich den ersten Durchgang mit 6:0. Im zweiten schlichen sich dann doch auch ein paar Fehler ein, die unseren Routinier  aber nicht aus der Ruhe brachten. Souverän brachte er den Satz mit 6:3 nach Hause und freute sich, dass die Ausgangslage immer besser wurde.

Michael hat wieder gezeigt was er kann, wenn er das berechtigte Vertrauen in seine Schläge hat. Mit einem soliden 6:3 und einem ungefährdeten 6:1 im zweiten Satz sicherte er uns das 5:0, worüber wir alle sehr glücklich waren.

Andy hatte leider genau den Spieler an 6 erwischt, der – nach Aussage seiner Mannschaftskollegen – der beste von allen ist, aber wegen seiner LK 22 hinten spielen muss…Andy spielte im ersten Satz einwandfrei, konnte aber den Tiebreak nicht für sich entscheiden, was folglich ein 6:7 für Eibach bedeutete. Der zweite Durchgang verlief mit 2:6 etwas deutlicher, zumindest was das Ergebnis angeht, denn es war enger als es den Anschein hat. Somit konnten sich auch die Gastgeber über einen Punkt freuen.

Mit einem 5:1 ging es also in die Doppel. Nachdem wir erfahren haben, das unsere Freunde aus Cadolzburg gegen Langfurth in der ersten Runde mit 2.1 in Führung lagen, konnte Langfurth also max. 7:2 gewinnen. Da wir aber höher gewinnen mussten, war es von Nöten, alle drei Doppel einzufahren.  Mit der bewährten Aufstellung Dieter / Horst im Einser, Ernst / Georg im Zweier und Andy / Michael im Dreier, sind wir also auf die Plätze um das Ding nach Hause zu fahren.

Dieter und Horst konnten sich mit einem 6:2 und 6:3 durchsetzen , Ernst und Georg mit einem klaren 6:0 und 6:1.

Andy und Michael machten es – wie gegen Buch – wieder mal spannend. Sie holten sich der ersten Satz klar mit 6:0 , gaben den Zweiten unkonzentriert mit 4:6 ab und mussten wieder mal in den Supertiebreak. Hier ging es weiter wie im zweiten Satz, was einen 2:5 Rückstand ergab. Aber der Kampfgeist der beiden war zurück und so konnten sie sich Punkt für Punkt zurückerobern, bis zum 7:7. Es war wieder mal sehr spannend !!!!   Jetzt haben sie sich aber noch mal richtig konzentriert und die nächsten drei Punkte waren verdient in Rohr. Somit war das 10:7 perfekt.

Auch wenn Langfurth gegen Cadolzburg gewonnen hätte,  HÄTTE !! ,  wären sie an uns nicht mehr vorbei gekommen.              Unsere Sporcher Freunde wollten natürlich Schützenhilfe leisten und holten sich nämlich – wenn auch knapp- den Sieg mit 5:4.

Somit brachte der 8:1 Erfolg in Eibach die Meisterschaft, über die wir uns alle ungemein freuen. Wer hätte das gedacht….

Solche Berichte schreibe ich am liebsten……

Sportliche Grüße

Horst Höfling