(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Ein Spiel ohne Ende:

Die Midcourt II Mannschaft trifft auf den TC Herzogenaurach.

Am 26.01.20 traten Mara, Felias und Alexander an den Start mit Lenny als Verstärkung für die Einzel und Lion fürs Doppel. Alexander hatte seine Premiere im Midcourtspiel und durfte gleich zu Beginn gegen Carla antreten. Er kämpfte tapfer, musste sich aber mit einem 0:4 in beiden Sätzen zufrieden geben. Währenddessen zeigte sich Lenny sehr stark im ersten Satz, den er souverän mit 4:1 gewann. Im 2.Satz holte sein Gegner Emil jedoch auf und erkämpfte sich mit 5:3 den Satzausgleich. Trotz großem Einsatz und starken Bällen, musste sich Lenny leider im Matchtiebreak mit 7:10 geschlagen geben. Auch Felias zeigte ein äußerst starkes Spiel mit schnellen Bällen und harten Aufschlägen, konnte aber leider trotzdem nur ein 2:4 und 1:4 gegen seinen starken Gegner Tim erreichen. Das letzte Einzel zwischen Mara und Raphael zeigte schon nach wenigen Ballwechsel, dass es sich um eine längere Partie würde handeln können, so dass wir uns dazu entschlossen, bereits ein Doppel anfangen zu lassen. So spielten Alexander und Lion gegen Tim und Emil. Beide Seiten kämpften toll und zeigten sich mutig am Netz. Die beiden Herzogenauracher gingen jedoch zügig in Führung und gewannen mit 4:2 und 4:0. Währenddessen war das Spiel zwischen Mara und Raphael nicht wesentlich fortgeschritten. Beide Spieler schenkten sich nichts, machten beide keine Fehler, wagten aber auch kein wesentliches Risiko einzugehen. Daher kam es zu Ballwechseln, die bis über 6 Minuten dauerten und weit über 110 Ballkontakten zählten. Nach über einer Stunde stand es 3:3. In den verbleibenden 30 Minuten gelang es den beiden immerhin, den 1.Satz zu beenden (5:3 für Raphael). Da die reguläre Spielzeit schon beendet war und die nächsten Mannschaften der Herrenrunde bereits den Platz betraten, entschieden wir uns einstimmig dafür, den 2.Satz der beiden Kinder privat zu einem anderen Zeitpunkt auszutragen. Auf das zweite Doppel musste ganz verzichtet werden. So etwas hatten beide Mannschaften bisher nicht erlebt, aber da wir uns in allen Punkten immer einig war, nahmen wir es mit Humor und freuen uns einfach auf die nächsten Begegnung.

Muriel Letzkus