(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Letzten Donnerstag, am Vatertag hatte unsere erste Knabenmannschaft die starken Jungs des TC RW Eichstätt zu Gast. Der TSV Rohr wartete an diesem Tag in nomineller Bestbesetzung in Hochspannung auf die Gegner. Der neue Mannschaftskäpt’n der Rohrer, Yanni Leuthold, begrüßte die Gegner aufs Herzlichste und wünschte spannende Matches.

Die Rohrer gingen wie folgt an den Start:

  1. Luis Fehrenbach
  2. Sebastian Franzisi
  3. Yanni Leuthold
  4. Tom Lämmermann

Unsere Nummer vier und Neuzugang, Tom Lämmermann (LK21) Jahrgang 2004 hatte es mit Leo Reb, Jahrgang 2008 zu tun. Obwohl der Eichstätter Nachwuchsspieler tolles Tennis spielte, zeigte unser Tom an diesem Tag, dass er das Match komplett in der Hand hatte. Mit 6:0 gewann Tom den ersten Satz doch ziemlich deutlich. Im zweiten das gleiche Bild. Auch dieser ging mit 6:0 an unseren Tom, der noch bis letzte Sommersaison für das Württembergische Crailsheim aufschlug. 😉 Super gemacht Tom. Wenn du so weiter machst, geben wir dich nicht mehr her!

Unsere Nummer drei, Yanni Leuthold (LK 20) spielte gegen den gleichaltrigen Maximilian Reb (LK 22), den großen Bruder von Leo. Da sah die Sache allerdings schon anders aus. Um es kurz zu sagen, Yanni hatte im ersten Satz mit seinem Gegenüber schwer zu kämpfen. Unter den Augen von Trainer Christoph Puhl, kämpfte unser Yanni um jeden Ball. Leider war bei den langen Grundlinienschlägen Yanni das Glück nicht immer hold und es gingen ein paar ins Aus. Auf der Gegenseite spielte Maximilian tolles Tennis und konnte Yanni einen Satz lang die Stirn bieten. Mit 7:5 ging dieser dann doch wenn auch knapp an den Rohrer. Im zweiten konnte der Eichstätter Yanni nicht mehr Paroli bieten. Mit 6:1 ging dieser ziemlich glatt nach Rohr. Herzlichen Glückwunsch Yanni, du hast toll gekämpft und dich selber wieder ins Spiel gebracht. 😉

Unsere Nummer zwei Sebastian Franzisi (LK20) hatte es mit dem vier Jahre jüngeren Nachwuchstalent Radim Suk zu tun. Eine schwere Aufgabe für unsern Sebi mit dem quirligen Radim zu recht zu kommen. Im ersten Satz kämpfte der sportliche Eichstätter um jeden Ball. Unser sonst so gewohnt sicherer Ex-Windsbacher Sebi hatte es anfangs doch schwer das richtige Tempo und die richtige Länge in seine Schläge zu bringen. Trotzdem- die Erfahrung und Sebis viele Matchpraxis  setzte sich wie gewohnt durch. Mit 6:4 ging  der erste Satz, wenn auch knapp an Sir Sebi. Im zweiten lief es dann glatter für unseren Nachwuschscrack. Seine harten Grundlinienschläge fanden ihr Ziel und somit wurde Sebi auch mental wieder stärker. Es ist immer sehr schwierig gegen einen deutlich jüngeren und auch noch sehr talentierten Spieler zu spielen und den richtigen Rhythmus für das Spiel zu gewinnen. Mit 6:2 ging dieser doch deutlich klarer an den Spieler des TSV Rohr. Herzlichen Glückwunsch Sebi. Hast du gut gemacht. 😉

Unsere Nummer eins, Luis Fehrenbach (LK20) hatte es an diesem Tag mit der gleichaltrigen Nummer eins der Eichstätter, Maximilian Becker (LK 20) zu tun. Maximilian ging sichtlich ehrgeizig ans Werk. Er wollte dem Rohrer gleich zeigen, dass in Eichstätt auch sehr gutes Tennis gespielt wird. Doch er hatte wohl nicht mit Luis stoischer Ruhe in solchen Situationen gerechnet. Abgeklärt spulte unser Rohrer Spieler sein bei Chris Puhl gelerntes Spiel ab. Mit starken Vorhandschlägen schickte er den Eischstätter Sportler über den Platz. Somit ging der erste Satz mit 6:1 auch glatt nach Rohr. Im zweiten das gleiche Bild. Obwohl auch Maximilian sehenswerte einhändige Rückhandwinner aus dem Nichts hervorzauberte ließ sich Luis zu keiner Zeit von seinem Konzept abbringen. Somit ging auch der zweite Durchgang glatt mit 6:1 an Luis. Super gemacht Luis. 😉

Somit stand es nach den Einzeln schon 4:0.

Die Doppel wurden wie folgt gespielt:. Sebi (2) und Yanni (3) im Einser gegen Maximilian Becker (1) und Maximilian Reb (3). und Luis (1) und Tom (4) gegen Radim (2) und Leo (4).

Luis und Tom machten ihre Sache prima. Mit 6:1 und 6:2 ging das Doppel glatt an die beiden.

Sebi und Yanni hatten da doch deutlich mehr zu kämpfen. Mit 6:4 konnten sie den ersten Satz nach hartem Kampf gewinnen. Der zweite ging dann postwendend an die beiden Maxis mit 6:4. Der abschließende Matchtiebreak brachte dann die Entscheidung. Dieser ging mit 10:5 an die Spieler des TSV Rohr.

Herzlichen Glückwunsch an alle acht Spieler zu diesen tollen Matches auf unsere Anlage.

Bewirtet wurden wir von Vize-Jugend-Chef,  Vater von Käptn und Ski Legende Flo Leuthold “The Grillmaster”