(09876) 978797 info@tennishalle-rohr.de
Seite auswählen

Spiel der Bambini 1-Mannschaft am 07.12.2019

Spiel der Bambini 1-Mannschaft am 07.12.2019

Im 3. Spiel der Winterrunde traten Marian, Felix, Jason und Marc gegen den TC Herzogenaurach an.
Felix, Marc und Jason verloren leider ihre Einzel.
Felix konnte trotz häufiger Führung keinen der entscheidenden Punkte erzielen und hatte bei mehrmaligem Stand von 40:40 leider auch nicht das manchmal nötige Glück auf seiner Seite.
Marc spielte nach erstem Satzverlust deutlich sicherer und selbstbewusster und holte sich den 2. Satz klar mit 6:0. Im entscheidenden Matchtiebreak musste er sich knapp und hart umkämpft am Ende doch geschlagen geben.
Jason begann kraftvoll und spielfreudig, musste den ersten Satz aber dann doch mit 3:6 abgeben. Im 2. Satz unterliefen ihm mehr Fehler, und sein Gegner nutzte seine Chancen und gewann auch den 2. Satz und damit das Spiel.
Marian hatte im ersten Satz mit seinem ihm spielerisch ebenbürtigen Gegner zu kämpfen, holte sich aber nervenstark den ersten Satz mit 7:5. Im zweiten Satz kontrollierte er das Spiel und gewann am Ende klar mit 6:1.
Die Entscheidung über die Besetzung der Doppel war für unsere Jungs nicht leicht. Da sie annahmen, dass die Gegner auf Sicherheit spielen würden, wagten sie eine ungewöhnliche Doppel-Aufstellung mit Felix und Jason im 1er- und Marian und Marc im 2er-Doppel. Leider ging die Rechnung nicht auf, denn die Gegner besetzten die Doppel anders als von uns erwartet.
Marian und Marc gewannen ihr Doppel zwar, Felix und Jason hatten jedoch keine Chance, und so endete der Spieltag gegen sehr faire Herzogenauracher mit 2:4.

Sabine Gugel

Bambini 1 startet in Winterrunde

Im ersten Punktespiel in der neuen Hallenrunde mussten die Rohrer Marian, Raphael, Felix und Marc gegen den
TC RW Eichstätt antreten.
In einem sehr ausgeglichenen Match verlor Raphael den ersten Satz knapp mit 4:6. Im zweiten Satz konnte sich
Raphael steigern und gewann diesen verdient mit 6:3. So musste der Super-Tiebreak entscheiden. Diesen verlor
er unglücklich mit 9:11.
Im zweiten Spiel dominierte Marc seinen Gegner und konnte den ersten Satz souverän mit 6:1 für sich
entscheiden. Im zweiten Satz führte Marc mit 5:1 und sah schon wie der sichere Sieger aus. Doch plötzlich
führte der Gegner mit 5:6. Nach dem 6:6 musste der Satz-Tiebreak entscheiden. Marc gewann diesen 7:3.
Beim dritten Einzel hatte Felix gegen seinen älteren Gegner keine Chance und verlor mit 0:6 und 1:6.
Marian setzte sich in seinem Match gegen Leo ganz klar mit 6:1 und 6:2 durch. Somit hieß es nach den Einzeln
2:2.
Im ersten Doppel spielten Marian und Felix. Es war ein ausgeglichenes Match, das die beiden knapp mit 6:4 und
6:4 für sich entscheiden konnten.
Im zweiten Doppel mit Raphael und Marc spielte man auf Augenhöhe gegen die Eichstätter Benjamin und
Dominik. Im Ersten Satz musste der Tiebreak entscheiden. Diesen konnten unsere Jungs mit 8:6 für sich
entscheiden. Den zweiten Satz verloren die Beiden mit 3:6. Somit musste der Match-Tiebreak das Spiel
entscheiden. Raphael und Marc kämpften im Tiebreak und konnten diesen mit 10:6 gewinnen.
Nach einer kämpferisch überzeugenden Vorstellung gewannen die Rohrer am Ende verdient mit 4:2 das erste
Punktespiel.
09.11.2019
Werner Gugel

TSV Rohr dominiert den mittelfränkischen U12-Nachwuchs

Qualität und Quantität zeichnet den U12-Nachwuchs des TSV Rohr aus.

Der Verein meldete drei U12 (Bambini) Mannschaften im Tennisbezirk Mittelfranken
und alle drei Mannschaften absolvierten die Sommerrunde 2019 sehr erfolgreich.
Die erste Mannschaft mit den Stammspielern Paula Scherzer, Breno Frauenschläger,
Andrea Schmidt und Manuel Gastner, bestätigte ihre Stärke aus der Winterrunde, die
sie als Meister absolvierten und erzielte ohne Niederlage, vier Unterschieden
und drei Siegen den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga und damit die
Vizemeisterschaft in Mittelfranken. Dabei wiesen sie so große Tennisvereine wie
Nürnberg, Erlangen und Ingolstadt auf die hinteren Ränge in der Tabelle.

Aber auch die zweite und dritte Mannschaft zeigte ihre Qualität und gewann jeweils
in ihren westmittelfränkischen Ligen den Meistertitel! So gewann die zweite Mannschaft
mit den Stammspielern Julian Uhl, Felix Gugel, Frank Kuler und Jason Kern fünf von sechs
Spiele und damit die Meisterschaft in der Kreisklasse 1 (215-WE) und steht als Aufsteiger
in die Bezirksklasse fest. Rohr 3 gewann mit zwei Unentschieden und drei Siegen die
Meisterschaft der Kreisklasse 2 (221-WE) mit den Stammspielern Nik Arnold, Til Schumann,
Marc Streck und Emma Kuler. Und auch diese Mannschaft steigt damit auf!

Neben den oben genannten Spielern, sehr gut vorbereitet durch die Jugendleiter und Trainer
Christoph Puhl, Florian Leuthold und Brigitte Schmidt, mussten während der Saison einige
„Ersatzspieler“ die Bambini-Mannschaften unterstützen. Zum Teil rückten Spieler aus der
zweiten und dritten Mannschaft für einzelne Spieltage eine Mannschaft höher. Aber auch aus
z.T. deutlich jüngeren Spielklassen rückten Spieler nach und zeigten starkes Tennis. So
trugen auch Luca Schipke, Marieke Hinrichs, Noah Kanzler und Mara Letzkus entscheidend dazu
bei, dass der TSV Rohr in der U12-Jugend mit der mittelfränkischen Vizemeisterschaft und zwei
Aufsteigern aus der Saison geht!

Bericht: Uhl

Mittelfränkischer Vizemeister

Bambini 1 des TSV Rohr beenden Sommersaison als Zweiter in der Bezirksliga und dürfen sich Mittelfränkischer Vizemeister nennen!

Ungeschlagen legten Paula Scherzer, Breno Frauenschläger, Andrea Schmidt und Manuel Gastner eine super Saison hin und mussten nur dem „großen“ TV 1860 Fürth den Vortritt lassen. Nach dem Auftaktspiel gegen die Fürther, das mit einem Unentschieden endete, hatten unsere Nachwuchscracks die Tabellenspitze erstmal fest im Blick. Nach Siegen gegen NHTC, ATV Frankonia Nbg und STC RW Ingolstadt hatten unsere Bambini auch noch 3 weitere Unentschieden gegen TC RW Erlangen, CaM Nürnberg und TSV Altenfurt auf dem Konto und beendeten somit die Saison auf Tabellenplatz 2!

Gegen Altenfurt kam unser u10 Nachwuchscrack Felix Gugel zum Einsatz!

Herzlichen Glückwunsch an Paula, Breno, Andrea, Manuel und Felix zur Mittelfränkischen Vizemeisterschaft!

 

 

Plan B :-)

Am Freitag, 28.06.19 reiste unsere erste Bambini Mannschaft nach Nürnberg zum ATV 1873 Frankonia Nbg. Eine Stunde vor Spielbeginn waren wir vor Ort, da an diesem Freitag Nachmittag so gut wie kein Verkehr Richtung und in Nürnberg war … komisch die vorhergehenden Freitage waren wir immer ewig unterwegs … aber egal! 🙂 weit und breit keine Gastgeber in Sicht und zum Tennis spielen fast zu heiß 🙂 … somit griff Plan B … eine verwaiste Minigolfanlage neben den Courts ohne Schläger ohne Bälle. 🤔 Aber Paula, Breno, Andrea und Manuel packten kurzerhand 4 Tennisbälle und ihre Zweitschläger aus und zockten eine Runde Minigolf bis die Gastgeber kamen. Dann doch Tennisschuhe an und los gings auf 4 Plätzen … mit einem souveränen 6:0 Sieg traten die vier Cracks samt ihren Betreuern Gerhard und Brigitte die Heimreise an, mit kurzem Boxenstop in ihrer Lieblingseisdiele in Stein. Endlich hatten wir mal Zeit für ein Eis und spielten nicht wieder bis kurz vor Einbruch der Dunkelheit. Schee wors 🙂

Unsere Unentschieden-Könige

 

Im fünften Spiel das vierte Unentschieden!

Unsere erste Bambini Mannschaft empfing am 31.05.19 die Mädels Bambini vom TSV Altenfurt. Kurzfristig musste Felix für Andrea im Einzel einspringen und machte seine Sache gegen die starke Amelie bei seinem ersten Einsatz in der Bezirksliga sehr gut. Leider ging der Punkt nach einem super Match an Altenfurt. Breno und Manuel sicherten zwei Punkte für Rohr, Paula gab ihr Spiel gegen die uns gut bekannte Rebecca ab. Unsere 5 Akteure (Andrea spielte für Paula Doppel) waren sich schnell einig, dass sie die Doppel auf Sieg aufstellen wollten, es war nur die Frage wie 🙂 … nach eingehender Beratung entschieden  sie sich einvernehmlich Breno mit Andrea im 1er gegen das starke Altenfurter 1er Doppel (Altenfurt spielte runter) zu stellen und Manuel mit Felix sollten im 2er den Punkt holen. Der Plan ging fast auf … Breno und Andrea gewannen nach einem klasse Match im Supertiebreak, Manuel und Felix mussten leider knapp abgeben und somit stand das vierte Unentschieden auf dem Bogen.